MPU Forum

Herzlich willkommen auf meinem MPU Forum&Blog 2022

Hast du Fragen?

👇 Hallo hier bei TONYS MPU Forum Deutschland
Hier im MPU Forum soll jedem die Möglichkeit geboten werden positive und negative MPU-Erfahrungen auszutauschen, seine Meinungen und Erfahrungen über die MPU in Deutschland zu diskutieren und vor allem seine Fragen zur MPU oder auch zur Vorbereitung auf die MPU zu stellen.
✅ Jeder soll in in meinem Forum Hilfe und Unterstützung für ein erfolgreiches Bestehen der MPU finden ✅ , als auch durch seine Erfahrungen, Tipps und Beiträge wertvolle Hilfe für alle Community Mitglieder leisten können.
In diesem MPU-Forum ist jede Meinung willkommen, und jede Erfahrung wertvoll.

Mit  der Kommentar
Suchfunktion kannst du, das Seitenarchiv nach “Stichworten” durchsuchen.

Im Archiv befinden sich alle Informationen.
mpu erfahrungen forum
Mit dem Desktop PC suchst du mit der Tastenkombi STRG+F
mit dem Smartphone je nach Version „Auf Seite suchen“

 

 

Jetzt Kommentar schreiben…

Kommentare

  1. Erfahrungen mit MPU und TÜV Süd und Co?

    Ich habe gerade wieder einmal am eigenen Leib erfahren, wie dreist die Vorgehen um an Kohle zu kommen. Habe schon einmal MPU gemacht vor 4 Jahren und hab danach meinen Schein zurückbekommen.

    Nun habe ich ein Gerichtsurteil zu verantworten wegen Handel mit Btmg und habe angegeben dass ich Ende 2020 regelmäßig Cannabis konsumiert habe.
    Im Februar 2022 bekomme ich die Aufforderung ein medizinisch-psychologisches Gutachten zu erbringen.
    Ich habe erstmal Einspruch eingelegt, auch wenn es nicht viel bringen sollte 😉

    Nun bekomme ich die Aufforderung wegen dieser Aussage eine MPU vorzulegen
    Ich habe durch diverse Erfahrungen und Infos nun gehört, dass ich da zu 100% keine Chance habe diese zu bestehen. Trotzdem wurde ich von der TÜV Süd dazu aufgerufen ein Beratungsgespräch mit einem Verkehrspsychologen zu sprechen für 99 Euro! Und die Antwort die ich bekommen werde, weiß ich eigentlich schon jetzt. Achja, zur Info: Ich habe seit diesem Vorfall im keine Drogen mehr konsumiert.

    Der Termin wäre morgen, doch scheint es mir mittlerweile unnötig da ich wohl nach Führerscheinentzug dann mit meinem Anwalt dagegen vorgehen kann und kann mir erstmal die MPU Kosten sparen. Wer hat ähnliche Erfahrungen?? Und soll ich den Termin absagen?

    1. Hallo

      ein Anwalt kann gegen eine Anordnung der MPU leider nichts machen.

      Würde an deiner Stelle über einen Abstinenznachweise von einem Jahr nachdenken da du schon eine naja sagen wir mal längere Geschichte hinter dir hast.
      Mach weiter so und halte dich von dem Gift fern
      Daumen hoch stark von dir

  2. Hallo Toni, ich muss eine Mpu wegen Cannabis machen und wollte dafür die Haaranalyse als Abstinenznachweis erbringen. Jedoch stellt sich mir jetzt die Frage ob dann bei der Analyse nur auf Cannabis oder auch auf die anderen gängigen Drogen geschwebt wird? Schöne Grüße 🙂

    1. Hallo Jordan

      Bei der Drogen – Haaranalyse werden folgende Substanzen getestet:
      Cannabinoide, Opiate, Kokain, Amphetamine, Amphetaminderivate, Methadon und Benzodiazepine. In Opiat-Fällen noch zusätzlich auf Buprenorphin, Tilidin und Tramdol.
      Jordan
      Für den Drogenabstinenz – Nachweis sollte auf alle Mohn- und Hanfprodukte sowie auch auf den Aufenthalt in Räumen in denen Drogen konsumiert werden verzichtet werden (bitte darauf acten)
      damit dir nicht ein Mischkonsum angelastet wird
      Kam schon mal vor bei dem ein oder anderem hier im Forum

  3. Drogentest bei Alkohol-MPU?

    Hallo Zusammen MPU Forum,

    Es ist leider nun Fakt…
    Ich muss zur MPU wegen eines Alkoholvergehens am Steuer.
    Nun hatten wir uns in der Runde unterhalten und sind zu der Frage gekommen, ob dort auf Drogen auch gescreent wird.

    Ist nur rein interessenhalber, ich habe und werde ausser Bier keine Drogen zu mir nehmen und habe dies auch in Zukunft nicht vor
    Danke euch

    1. Hallo Jonas,
      Wenn die Fragestellung der MPU ein Alkoholvergehen ist, dann reicht ein Screening auf Alkohol.
      Dieses gibst du ja selbstständig in Auftrag bei Stellen, welche diese Dienstleistung anbieten.
      Ob sie dich aber im Gespräch der MPU selbst auf andere Drogen ansprechen kann man nicht wissen. Aber da du nicht konsumierst brauchst du keine Angst vor dieser Frage zu haben.
      Ein gutes Wochenende allen Zusammen

  4. Hallo Tony und Forum

    Meine Erfahrungen mit TÜV NORD

    Abstinenznachweise sind soweit in Ordnung, MPU-Info-Gespräch hat mich absolut nicht überzeugt
    Habe dort (NRW Raum-Essen) im Rahmen meiner angeordneten MPU vier Abstinenznachweise (Haaranalysen) vollständig erbracht. Eine Haaranalyse ist ein ziemlich teures Unterfangen, aber man kann so man „flexibel“ agieren und es erspart einem Stress, da man ja eh schon auf den Schleiß ÖPNV angewiesen ist. Die Empfangsdame war stets freundlich, die Ärzte (Typ: Feld-, & Wiesenarzt, sehr fortgeschrittenes Alter und etwas zittrig) teilweise etwas komisch, aber okay vom Verhalten dem Kunden gegenüber.

    Ich habe des Weiteren ein kostenpflichtiges MPU-Infogespräch vereinbart, um die Möglichkeiten zu prüfen, beim TÜV meine MPU nebst auch der MPU-Vorbereitung zu machen. Was soll ich sagen. Es war eher ein Verkaufsgespräch für weitere Dienstleistungen und Angebote vom TÜV. Kann ich absolut nicht empfehlen. Der Verkäufer war zwar freundlich, hat aber alles sehr übertrieben dargestellt und ich habe mich nicht wohl gefühlt. Habe meine MPU-Vorbereitung dann beim MPU Fuchs Online gemacht und bestanden.
    Es muss nicht immer teuer sein

  5. Hallo TONY
    der MPU Fuchs hat mir sehr geholfen
    Hier zusätzlich mein Bericht über TÜV Nord in Koblenz
    War positiv überrascht
    Ich war beim TÜV Nord in Koblenz und habe eine gute Erfahrung gemacht. Alle waren dort sehr kompetent und freundlich zu mir. Es wurde mir zugehört und das Gutachten entsprach dem was ich im Gespräch gesagt habe. Allerdings musste ich über volle 6 Wochen auf den Termin warten.
    Der Tag selbst war sehr angenehm, ich war nach 2,40 Stunden fertig wobei 4 Stunden für den Termin angesetzt waren.
    Die Ärztin und die Psychologin waren korrekt.
    Die Psychologin wirkte sehr kompetent und hat gut zugehört.
    Meine Erfahrung war an diesem Tag positiv.
    Ich habe auch 12 Monate Abstinenz vorweisen können, und habe mich mit dem MPU Fuchs vorbereitet was ich natürlich geheim gehalten habe.
    Meine Einstellung hat sich tatsächlich geändert und ich habe mich mit dem Führerscheinverlust beschäftigt und vor Ort nichts schöngeredet.
    Bekomme meinen Lappen wieder
    Danke auch du und das Forum haben hier Mega geholfen

  6. Hallo TONY
    Mir ist aufgefallen das über die MPU in Holland weniger bekannt ist.
    Bin deutscher und komme aus München muss die MPU aber in Amsterdam also Holland machen.
    Würde mich freuen wenn du diese Information hier veröffentlichst
    Danke Niels
    https://cbr-vos.online

  7. Hallo Tony

    Erstmal einen guten Sonntag
    Kannst du mir sagen
    Wann krigt man gesagt das man die mpu bestanden hat

    Wie bekommt man bescheid gesagt (Prozedur)

    1. Hallo Maria

      ja kann ich dir gerne sagen

      der MPU Gutachter kann dir nach dem Gespräch eine Tendenz sagen, muss es aber nicht.

      die schriftliche Bestätigung, das was sowieso zählt, kommt ca 2-3 Wochen später

      1. Hallo Tony
        Ja da kann ich dir nur zustimmen.
        Bei mir, kam der positive MPU Bescheid in nur 12 Tagen.
        Alles in allem kann ich aber sagen, dass es wie auch bei meinem Kollegen bis zu sagen wir mal 3 Wochen normal ist.
        Ich bedanke mich nochmal herzlich für deine MPU Tipps die mir echt geholfen haben.
        Von der Vorbereitung bis zum Ziel
        TONY DANKE DANK DANKE

  8. Hallo Tony
    Danke für deinen echt guten Tipp zur MPU Vorbereitung.
    Hat mir Mega geholfen und das zu einem vernünftigen Preis
    Der größte Fehler war, ehrlich zu sein und Reue zu zeigen beim ersten mal wo ich ohne Mpu Fuchs und deine Tipps gescheitert bin.
    Sedura Vorbereitung ist Wucher
    Wichtig ist, dass man die Antworten gibt, die der Prüfer hören will, auch wenn sie der eigenen Ansicht widersprechen.
    Danke an alle
    Nun kann ich wieder den Sommer fahrend genießen
    Euer Manfred aus Leipzig

  9. Hallo.. Ich nehme schon seit ein paar Jahren Blutdruckmedikamente und Pantoprazol (gegen Sodbrennen).
    Könnte das Probleme bei der MPU (Urinprobe) geben, bzw.muss ich das vorher angeben mit einer Bescheinigung von meinem Arzt?
    Gruß Leslie

    1. Hallo
      Hast du dich darüber informiert ob Stoffe bzw. Bestandteile enthalten sind bei diesem Medikament die als Indikator für Alkohol/Drog . Missbrauch gedeutet werden können?
      Ich hätte bei Blutdruck Senkern noch nicht davon gehört
      Liebe Grüße
      Tony

  10. Danke an dich TONY
    Wie versprochen mein Update
    ich habe die MPU nun beim zweitnen mal Dank dir und der Vorbereitung bestanden
    Tausend Dank

    Deine Ilka aus NRW

  11. Hallo

    Ich denke das das es jetzt mehr als 15 Jahre her ist das ich den Führerschein verloren habe und wenn nicht dann muss bald so sein. Ich muss sagen ich hatte schonmal ein MPU gehabt und auch bestanden, leider war ich regelmäßiger Cannabis Konsument und ich hab zum 2ten mal den Führerschein verloren. Kiffen tu ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich hab ein TÜV Beratungsgespräch und da wurde mir empfohlen 1Jahr Screening zu machen für die MPU. Ein Freund von mir hat vor mehr als 15 Jahre auch den Führerschein verloren, er mach aber keine MPU sondern den Führerschein neu wegen der Verjährungsfrist. Ich hab ein bisschen mehr als die Hälfte des Screenings hinter mir. Würdet ihr mir raten dies abzubrechen und keine MPU zu machen und lieber der Führerschein neu zu machen? Ich meine geht das Problemlos oder würden mich Hürden begegnen? Ich meine kann doch sein das ich das Screening mach und die MPU und dann sagen sie mir weil es so lange her ist das ich den Führerschein verloren habe das ich ihn dann noch obendrauf nochmal neu machen muss. Habe die Erfahrung gemacht das die Leute von der Führerscheinstelle mit Wahren Aussagen nicht ganz genau nehmen. Was ratet ihr mir?

  12. Ich hatte am Freitag dem 10.06.22 meine Punkte-MPU.
    Auf Tips hier im Forum hab ich diese beim TÜV Nord in Berlin absolviert.
    Ich wurde freundlich behandelt, jedoch dieser Stresstest hat mich fertig gemacht. Es ist grenzwertig, ob ich diesen bestanden hab. Notfalls muss ich nochmals eine „Beobachtungsfahrt“ machen. Find ich persönlich eigentlich Blödsinn, da ich seit 23 Jahren Berufskraftfahrer im nationalen und internationalem Fernverkehr bin.
    Das Gespräch mit dfer Psychologin lief meines Erachtens zu locker ab, wobei ich mir dachte, „Holzauge sei wachsam“, das ist ne gemeine Taktik.
    Es kamen zwar die Fragen, die mit mir im Vorfeld bei der Vorbereitung besprochen wurden, es wurde aber nicht auf jedes einzelne Delikt eingegangen.
    Das Gespräch war nach 80 !!! Minuten beendet und die Psychologin sagte mir, das das Ergebnis wahrscheinlich positiv sein wird.
    Nun wart ich auf das schriftliche Gutachten, welches ja nach 2 Wochen bei mir eintreffen sollte.

    1. Marcel vielen Dank dafür das du deine Erfahrungen nach dem Gespräch mit dem Verkehrspsychologen mit uns teilst
      Wenn Sie schon mal sagt es wird wahrscheinlich positiv sein dann soll es das auch sein (drücke fest die Daumen)
      Ja dieser Stresstest ist wirklich der Hammer
      Halt uns gerne auf dem laufenden
      23 Jahre Erfahrung sprechen für sich

  13. Hallo MPU Forum und Mitglieder
    es geht um die mpu testfragen
    ich mache demnächst eine mpu wer kann mir bei diesem thema gute ratschläge geben?

    1. Ehrlich sein und sich im Vorfeld schon mit Deinen Schandtaten im Straßenverkehr auseinandersetzen.
      Was ist passiert, warum ist es passiert, was hätte man anders machen können und wie willst Du es in Zukunft handhaben. Darauf sollte man eine glaubhafte Antwort parat haben.
      Viel Glück

  14. Hallo Tony,

    Habe nun die MPU wegen Alkohol bestanden
    Es war mein erstes Delikt und das Letzte
    dank dem Forum und dir (ohne eure Tipps hätte ich wohl nicht bestanden)
    Danke dir und dem Forum von ganzen Herzen
    Von den Fragen bis hin zur MPU Vorbereitung konnte ich hier wertvolle Tipps finden
    Liebe Grüße Erika

    1. Erika vielen Dank für dein positives Feedback.
      Es freut mich, das du die MPU bestanden hast und die Arbeit, Recherche und die Mühen sich gelohnt haben
      Schönes Wochenende Wünsche ich dir

  15. Hallo in die Runde. Ich habe mein Führerschein durch eine Alkoholfahrt verloren bin ca 500m gefahren und wurde vor meinem Hof zu einer Routine Kontrolle durch die Polizei aufgefordert. Blutalkoholwert 1,64 Promille. Meine Sperrfrist ist seid September 2021 abgelaufen. Laut meiner MPU Vorbereiterin reicht es wohl zu eine 6 Monatige Abstinenz vorzuweisen auf Freiwilliger Basis die ich auch durchlaufe und es ist auch alles in Ordnung. Auch Leberwerte sind laut meinem Arzt absolut top. Ich bin auch für mich zu dem Entschluss gekommen das beizubehalten mit der Abstinenz auch wenn der Führerschein wieder da ist. Ich muss dazu sagen bin nicht abhängig gewesen oder ähnliches. Jetzt meine Frage liegt meine Vorbereiterin richtig mit der Aussage das der 6 Monatige Abstinenznachweis reicht bei der Mpu? Weil ich meinen Führerschein dringend wieder brauche da meine Berufliche Karriere daran hängt. Grüße René

    1. Hallo Rene
      Danke für deine gute und verständliche Schilderung deines MPU Falles
      An dieser Stelle denke ich können wir der MPU Vorbereitung Glauben und Vertrauen schenken da du ja wie du selbst sagst nicht abhängig warst
      Hey auch noch Gratuliere zur Abstinenz
      (der Versuchung zu widerstehen ist nicht immer leicht)
      denke Sie berät dich richtig (sie hätte umgekehrt auch nix davon)
      Gib und bitte ein Update sobald du den FS wieder hast
      Schönes Wochenende dir scho ma im Voraus Rene

  16. Mein Sohn wurde 02.05.2020 mit Alkohol am Steuer erwischt. Die Grenze wurde ja ab 01.05 damals erhoeht und er war 0.2 Promille drueber. Lt. Fuehrerscheinstelle kein Kandidat was die heute noch sagen. Die Sperrfrist ein Jahr verzögerte sich Corona bedingt . Alles zog sich hin da schreiben ewig bräuchten etc. Er machte die erste mpu beim tuev nahm es so leicht und viel durch. Er hat ein Abstinenz verfahren gemacht wiederholt freiwillig Blut kontrollieren lassen und war 19 x beim Verkehrs Psychologen. Er meldete sich ein 2 x zur mpu an , dass Abstinenz verfahren war schon eine Zeit hin bei pro…. 935 Euro bezahlt, er hätte auch damals bei der Anmeldung gesagt dass das Abstinenz verfahren ein paar Monate her sei. Kein Problem meinte man. Es lief alles super gut. Der Satz es könnte keinerlei Alkohol nachgewiesen werden ist in diesem Gutachten drin und trotzdem durchgefallen. Der Verkehrs Psychologe kann die Welt ebenfalls wie mein Sohn auch nicht mehr verstehen und hat auch keinen wirklich guten rat mehr für ihn ausser tatsaechlich noch einmal über ein halbes Jahr Abstinenz verfahren zu mischen. Und nun zum eigentlichen problem. Da corona ja nicht mehr so akut ist fangen bei der Bundeswehr die Lehrgänge statt und er weiss jetzt schon dass er die nächsten Monate 10 Wochen weg sein wird. Keiner kann ihm dazu einen Rat geben er hat schon alle möglichen Stellen kontaktiert und ist mehr als verzweifelt.

    1. Hallo Beate

      Vielen Dank für deine offene Nachricht und die Schilderung des Sachverhaltes (hier ist ohnehin alles anonym)
      Es gibt einen Punkt bei gewissen Tatsachen bzw. eine rote Linie die hier meiner Meinung nach eindeutig überschritten wurde.
      Wenn selbst der Verkehrspsychologe sagt er kann die Tatsachen nicht verstehen.
      An deiner Stelle würde ich mit deinem Sohn zusammen einen kompetenten Anwalt für Verkehrsrecht hinzuziehen da in so einem Fall auch im Verfahren ein Fehler sein kann
      Ich hoffe der Rat hilft dir
      (Man kann sich durchaus vorher über den Preis informieren)

      Halte das Forum gerne am Laufenden
      (sehe so die beste Moeglichkeit)

  17. Hallo,
    ich habe eine Frage zum Thema MPU & Cannabis auf Rezept.
    Ich habe vor 11 Jahren meinen Führerschein abgeben müssen. Verstoß gegen das BTMG. Auflage MPU meine Werte waren sehr niedrig 1.6 Ng 23mg im Serum.
    Ich wollte fragen wie das läuft wenn ich Cannabis auf Rezept habe, aber zugleich eine MPU offen habe?
    Wird sich dadurch etwas ändern ? Muss ich noch eine MPU machen?

    Mfg

    1. Cannabispatienten, die Cannabis (THC) auf Rezept verschrieben bekommen haben, müssen keine „normale“ MPU ablegen! Lassen Sie sich als Cannabispatient in keinem Fall hierauf ein, da Sie eine normale MPU mangels Abstinenznachweis gar nicht bestehen können.
      quelle
      Link:
      https://www.rechtsanwalt-drogen-verkehrsrecht.de/medizinisches-cannabis–cannabis-auf-rezept/#:~:text=Cannabispatienten%2C%20die%20Cannabis%20(THC),Abstinenznachweis%20gar%20nicht%20bestehen%20k%C3%B6nnen.

  18. Hallo Zusammen
    Meine Frage: Wie lange ist der Abstinenznachweis gültig wenn ein Abstinenzprogramm beendet ist bzgl Canabis (12 Monate), wie lange ist dieser gültig? Wieviel zeit darf maximal vergehen bis zur MPU?

  19. Hallo Tony

    Danke für deine guten Tipps
    habe die MPU Bestanden
    kann ich dir für deine Arbeit eine Spende zukommen lassen?
    Ich wäre ohne deine Infos wirklich von einem in das andere Argumentationsproblem bei der MPU Geraten
    Einen guten Grus aus Berlin an dich

  20. Hallo,

    Ich habe bald meine Drogen MPU. Soweit habe ich alles aufgearbeitet was mein damaliges Konsummuster betrifft und auch meinen Delikt.
    Ich habe aber eine Unsicherheit , denn ich habe Narben auf meinen Armen , die aber mit 17 Jahren entstanden sind durch Selbstverletzung da ich eine schwere Schulzeit hatte (Mobbing, ausgrenzen.) , ich bin aber ohne psychologen davon weg gekommen. Aber wenn ich das so sage , wird es dann keine Zweifel seitens des Gutachters geben? Heute bin ich 22 , das ganze ist also schon gute 4 Jahre vorbei.

    Danke im Vorraus

    1. Hallo Mallelene,
      an deiner Stelle würde ich darüber gar nicht sprechen.
      Es steht nicht im Zusammenhang mit deiner MPU.
      Wenn du dich besser fühlst trage vielleicht an Shirt mit langen Ärmeln?
      Mobbing ist absolut hässlich und in meinen Augen eine Straftat!
      Ich gönne es dir echt von Herzen das du über diese sehr schwierige Zeit hinweggekommen bist.
      Mein Tipp aber:
      (nix erwähnen) weniger ist öfter mehr
      Danke für deine Offenheit
      Finde ich ganz toll von dir

      1. Hey ,

        Vielen Dank. Aber es wird ja auch blutdruck gemessen, wird mich der Arzt denn nicht drauf ansprechen?

        Viele Grüße

        1. Hallo Mallelene

          Der Verkehrspsychologe und der Arzt sind 2 Paar Schuhe.
          (die MPU entscheidet zum Haupt-Teil der Psychologe)
          Wenn er einen Funken Respekt hat wird er dies nicht tun.
          Sollte er danach fragen dann sagst du ihm einfach du moechtest nicht ueber alte Dinge sprechen die heute nicht mehr aktuell sind
          (das sagst du dann freundlich mit einem Smile im Gesicht)

  21. Hallo Freunde

    Und nun mal zur MPU
    ich hab mich echt nicht weiter vorbereitet auf die Drecks MPU!
    Nur ein paar sachen im inet durchgelesen !
    im Forum und hier auf MPU Fuchs Online
    Habe bestanden (Erst-Tat)
    Danke an alle

  22. Hollo Tony und Forum
    eine Frage betreffend Pima MPU:
    Wenn ein Abstinenzprogramm bei der PIMA MPU beendet ist mit Schwerpunkt auf Drogen (12 Monate), wie lange ist dieser gültig? Wieviel Zeit darf hier maximal vergehen bis zur eigentlichen MPU?
    Vielen Dank für eure Hilfe
    Heike aus Bonn

  23. Hallo. Mein Mann wurde 2015 beim Cannabiskauf erwischt und wurde aufgefordert, Urin abzugeben. Aus Trotz ist er für einige Monate in die Heimat, kam dann zurück und hat freiwillig auf den FS verzichtet. Dummerweise hat er dabei Folgendes erwähnt:
    1. Er konsumiere seit 30 Jahren
    2. Er mache das wegen einer Depression.
    2016 hat er dann eine Entgiftung gemacht, war anschließend rückfällig. 2018 hat er selbst entschieden, nicht mehr zu konsumieren.
    MPU nun mit 2 Fragestellungen:
    1.BTM Abhängigkeit
    2. Depression.
    Er hat dann 24 Monate Abstinenz nachgewiesen, 10 h Einzelvorbereitung, 8 h bei einem Verkehrspsychologen.
    Leider haben beide nicht eindringlich gesagt, dass er auf keinen Fall einen Tropfen Alkohol trinken darf. In der mpu dann hat er gesagt, er habe Sylvester 1 Glas Sekt getrunken.
    Daraufhin war die BTM Fragestellung negativ. Zudem soll er noch eine Langzeittherapie machen. Depression ist ausgeräumt. Daher hat ihm der Verkehrspsych. geraten, das neg.Gutachten zum Strv.amt zu schicken, da ja nur 1 Frage bleibt. Er kann bis jetzt 4 Monate Alkoholabstinenz nachweisen- da er wirklich nur das Glas getrunken hat, wir sind Muslime.

    1.Frage: Kann es passieren, dass er den gleichen Gutachter bekommt und kann er den ablehnen?

    2. Der Verkehrspsych. sagt, die Langzeittherapie zu fordern sei Unsinn. Der 1.Gutachter hat dies aber gefordert, obwohl er seit 2018 nicht konsumiert. Würde ein 2. Gutachter jemals der Empfehlung des Vorgängers widersprechen?
    Kurz: ich habe das Gefühl, der Verkehrspsychologe berät nicht gut.
    Was denken Sie?

    1. Hallo Dora
      Das Ihr Mann 2-mal den selben Gutachter zur MPU antreffen wird ist beinahe auszuschließen.
      Wenn doch, kann man im Vorfeld einen Änderungswunsch darüber bekannt machen.
      Sind Sie den beim selben „Institut“? (Stelle) sollte man immer wechseln
      2. Der Verkehrspsych. sagt, die Langzeittherapie zu fordern sei Unsinn. Der 1.Gutachter hat dies aber gefordert, obwohl er seit 2018 nicht konsumiert. Würde ein 2. Gutachter jemals der Empfehlung des Vorgängers widersprechen?
      Durchaus sind auch die Psychologen untereinander anderer Meinung.
      Ich würde hier einfach mal auf die Beratung vertrauen und auch nachfragen mit welchen Argumenten der jetzige Berater/Psychologe die vorherige Forderung für nichtig hält

  24. HALLO Ich bin der Marco 33 ich habe unter Alkohol Einfluss 2014 einen Unfall gebaut mit 1.4 Promille im Blut da ich Ersttäter war brauchte ich keine Mpu machen jetzt im Januar wurde ich erwischt und wieder mit Alkohol diesmal mit 0,7 Promille ich habe meine erste Mpu ende März gemacht bin durch gefallen jetzt soll ich laut dem Gutachten eine Verkehrspsyhologische Beratung machen und Abstinenz die ich jetzt auch mache und zwar 6 Monate meine Frage reicht das um eine Mpu zu bestehen

    1. Hallo Marco
      Da du im vorherigen Fall einen VU hattest wird die MPU nach den 6 Monaten
      vom Gefühl her nicht einfach werden für dich.
      Schau dir mal den MPU Fuchs Online an
      (mal durchlesen)
      Wenn du denkst es ist zu wenig, am besten einen Anwalt für Verkehrsrecht fragen
      Das kostet in der Regel 50 Euro mehr aber kann auch viele hundert sparen

  25. Hallo liebe Forumsmitglieder,

    ich muss wegen Punkten eine MPU machen. Weiß jemand vielleicht eine gute Begutachtungsstelle in Berlin ?

    1. Moin Moin Marcel

      Habe gute Erfahrungen bei Tüv.
      Rufe aber am besten bei beiden Stellen an und melde dich dort an, wo du das beste Bauchgefühl hast.
      Von Privaten Firmen die vom Staat mit einer Lizenz berechtigt wurden rate ich ab (zu viele Abzocker)
      Auch der mpu fuchs online half mir sehr

      DEKRA e.V. Dresden. Warschauer Straße 32. 10243 Berlin. Telefon: 030 / 29363390. Webseite: DEKRA e.V. Dresden.
      TÜV NORD Mobilität GmbH & Co. KG. Wichertstraße 14a. 10439 Berlin. Telefon: 030 / 2091680. …

  26. Hallo
    Ich habe 2017 eine mpu gemacht und diese auch bestanden. Ca 18 Monate später wurde mir der Führerschein wieder entzogen. Beide Male wegen Drogen. Was genau is beim zweiten Mal anders? Auf welche Fragen sollte ich mich einstellen?
    Ich bin total verzweifelt weil ich immer denke das mir niemals ein Gutachter glaubt weil es jetzt schon das zweite mal ist.

    1. Hallo Nico
      wenn die erste Tat bzw. der Entzug auch wegen Drogen war, werden die Fragen keine Anderen sein wie 2017.
      Aber das es ja das zweite Mal ist, wird der Gutachter mit seiner eigenen Strategie dich zu durchleuchten herausfinden, ob er der in nächster Zeit oder gleich nochmal mit dem neuen Gutachten eine Chance gibt.
      Nico bei vielen ist es so, dass erst beim 2ten mal die Alarm Glocken Leuten und Sie sich dann sagen
      ne das du ich mir nicht mehr an
      3 Fragen
      Was für Drogen
      Wie alt bist du
      hast du Arbeit und Familie
      Schreib sie mir aber nicht hier, sondern denke selbst mal über meine Fragen nach und denke dir du bist selbst der Gutachter
      eine Stunde mpu Vorbereitung (immer aufpassen bei den Preisen) wäre auf jeden Fall nicht schlecht

      1. Hi tony
        Ich danke dir erstmal für deine Antwort im forum. Ich habe jetzt keine andere Möglichkeit gefunden dir zu antworten daher mach ich das jetzt einfach hier. Zu deinen fragen, ich bin 36 Jahre alt habe eine Freundin und einen Sohn aus der letzten Beziehung und ich mache gerade eine Ausbildung bei der Bahn zum fahrdienstleiter. Ich hab von 2019 bis 2021 eine Langzeit Therapie gemacht. Seit einem Jahr mache ich zudem eine Vorbereitung bei mpu……in Würzburg. Ich habe jetzt nur noch 1 Termin bei der Vorbereitung und hoffe das dieser eine Termin reicht. Du hast in deiner Antwort geschrieben das die Fragen so ziemlich die gleichen sein werden wie beim ersten Mal. Auf welche Fragen muss ich mich denn einstellen die beim ersten Mal nicht dabei waren?

        1. Nico frag am besten deinen MPU Vorbereiter
          Der kennt deine Geschichte besser wie ich und kann so eine kompetentere Antwort an dich Liefern
          Viel Erfolg dir

  27. Hallo,

    (Fähigkeit zum Trennen von Konsum und Verkehrsteilnahme besteht nicht, daher wird ein Drogenverzicht eingehalten“ was heißt das?

  28. Hallo Forum, und zwar ich habe mein Führerschein abgeben müssen durch eine ausseinander Setzung die ich vor Gericht verlor (charakterliche Einstellung wird geprüft per MPU) danach kam das ich mit THC Auto gefahren mit (1monat Fahrverbot und Meldung ans Ordnungsamt) dazu kam noch dazu das ich eine Hausdurchsuchung hatte und Btm sichergestellt würde also auch noch Besitz.
    Ich habe jetzt mit der Führerschein Stelle Telefoniert und die meinten ich solle ein Verkehrspsychologe aufsuchen dazu ist aber kein Geld da.
    Wie und was soll ich machen ?
    Abstinent bin ich schon seit 22.12.21 Dezember, dazu bin ich im 12st Aggression Training, was kann ich noch machen?

    Liebe Grüsse an das Forum

    1. Hallo Antony
      dass du ein Aggression Training machst ist gut und lobenswert.
      Die Führerschein Stelle empfiehlt dir also den Gang zum Verkehrspsychologen…
      So wie ich es verstehe, geht es für dich darum das du mit diesem eine Strategie ausarbeiten kannst/sollst wie du deinen Schein am besten wiederbekommen kannst
      Lege etwas Geld bei Seite und suche dir einen Psychologen, der dir wirklich sympathisch ist
      Gratulation zu einer so langen Abstinenz
      Echt stark von dir

  29. Hallo zusammen,
    Meine Name ist Dawid. Ich bin inzwischen 33 jahre alt. Ich verlor meinen Führerschein 2 tage vor ablauf meiner probezeit wegen Cannabis im jahre 2014. Da ich nicht ganz helle in der birne gewesen bin, fuhr ich im jahre 2019 ohne Führerschein und wurde erwischt. Daraufhin erhielt ich eine Führerscheinsperre von 18 monaten. Allerdings erhielt ich weder im gerichtsverfahren noch vom Straßenverkehrsamt ein schreiben, dass ich ein Mpu machen müsste. Allerdings als ich beim Straßenverkehrsamt vorstellig wurde um zu erfragen, was ich benötige um meinen Führerschein wieder zu bekommen, sagte man mir ich müsse eine mpu machen, ein Aufbauseminar und meinen Führerschein neu machen. Und selbst wenn ich all dies bestehen würde, ist es immer noch nicht sicher, dass ich meinen Führerschein wiederbekomme, da das letzte wort beim Straßenverkehrsamt liegt. Was soll das denn bitte? Nun soll ich auf gut Glück tausende euros zahlen um alles zu bestehen und dann doch eine absage zu erhalten? Das ganze erschliesst sich mir nicht so ganz…
    Könnte mir jemand bitte dabei helfen, was ich nun tun soll?

    Und eine weitere frage lautet, würde die Vorbereitung auf die mpu mit dem programm mpu fuchs reichen oder empfehlt ihr eine Vorbereitung bei einem der 100000000 berater?

    Und könnt ihr eventuell etwas zu sedura consulting sagen?

    1. Hallo David ich kann zu sedura Consulting sagen, dass Sie extrem aggressive Google Werbung in ganz Deutschland machen.
      Sie arbeiten eindeutig mit Masse. (Es macht für mich einen seltsamen Eindruck) derart aggressiv mit Google Ads zu werben.
      Auch das Straßenverkehrsamt hat sich an den Auflagen welche gesetzlich im deutschen Recht festgeschrieben sind, an diese zu erhalten.
      Erfüllst du die Vorlagen Dawid dann hat das Amt hier keine Handhabe (wer erzählt dir das)?
      Welche auflagen hast du aktuell (schreib sie bitte alle zusammen oder sind es nur die oben von dir genannten)
      Der mpu Fuchs ist sein Geld für ein kleines Budget auf jeden Fall wert und sinnvoll und gut sich auf die Fangfragen und Fallstricke bei der MPU wie ich Sie nenne vorzubereiten

      1. Der Herr vom Straßenverkehrsamt hat mir diese Aussage um die Ohren gehauen. Daraufhin war ich ziemlich verwundert und fragte ja, wieso bekommt man die Antwort von Ihnen nicht bevor man alles mögliche in die wege leitet. Da kam die antwort, das Straßenverkehrsamt(behörde) ist die letzte instanz und habe hier das machtmonopol und man hat alle vorherigen schritte zu gehen um diese antwort ob ja oder nein zu erhalten. Aufgrund dessen habe ich es ja auch schon in erwägung gezogen einen eu führerschein in Polen zu machen. Aber man liest ja immer wieder, dass dieser dennoch nicht gültig in deutschland sei.
        Ich will meinen Führerschein wieder haben und bin bereit den weg der mpu, aufbauseminar und einer neuen fahrerlaubnis zu gehen, doch nicht wenn mir nach bestanden prüfungen, dennoch ein Führerschein verwehrt wird, aufgrund von machtspielchen seitens des Straßenverkehrsamts.

        Danke für die rasche antwort tony

  30. Hey hab mal ne Frage war heute bei der MPU und ich sag mal so es war für mich eine reine Katastrophe.
    Hab mir anscheinend den schlechtesten MPU Vorbereiter der Welt ausgesucht…

    Habe heute halt erzählt das der Grunf für meinen Konsum von Amphetamin der ziemliche Stress bei meinem ABKTUR UND Nebenjob war und ich mit dem Amphetamin besser klar käme.
    Die mpu Beraterin hat mir kein Wort geglaubt und hat mich voll durchschaut.
    Ich sag mal so als sie mir gesagt hat das ich mal Klartext reden soll hatte ich nen emotionalen Ausfall und hab ihr erzählt warum ich sie angelogen habe, und bin auch währenddessen ziemlich in Tränen gekommen weil in dem Moment ich eine ziemliche Wut hatte auf meinen Berater der mir gesagt ich dürfe auf keinen Fall sagen das ich Drogen auch zum reinen Spaß konsumiert hatte.
    Hab der das alles dann geschildert und ich war danach ehrlich und ziemlich emotional denke das sie mir danach auch wirklich geglaubt hat.
    Am Ende vom Gespräch hat sie halt gesagt sie könne mir jetzt kein genaues Ergebnis sagen.
    Was denkt ihr, also ich persönlich sehe für mich ziemlich schwarz einfach weil ich gelogen habe was eig ein no go bei der mpu ist.
    Gruß.

    1. Hallo Tabaks,
      danke, dass du deine Erfahrung mit dem Forum teilst.
      Kannst du uns auch hier anonym mitteilen, wie der MPU Vorbereiter heist?
      (man sollte andere davor abhalten mit denen Geschäfte zu machen)?
      Das du schwarz siehst ist eben auch eine emotionale Sache.
      Ist aber üblich, dass Sie nicht unmittelbar mitteilt wie es ausgeht.
      Halte uns gerne am Laufenden

  31. Hallo,
    Bei mir geht’s es um folgendes. Undzwar wurde ich am 13.02.2021 angehalten und musste pinkeln, schnelltest war positiv auf thc und leicht auf amphetamine. Dann zur blutabmahme welche folgende werde ergaben, 1.3 ng/ml aktiv und 17.3 thc COOH. Und einen verdachtsmoment auf amphetamine, sie haben aber nicht den cut off Wert überschritten, also steht in der Tabelle auch negativ. Dann musste ich nach 3 Monaten meinen Lappen für 1 monag abgeben +600€ strafe und 2 punkte und so doof wie ich war, habe ich mir als ich frisch meinen Lappen abgegeben habe einen joint geraucht. So, und da nur cannabis den Grenzwert überschritten hat und die werte für einmaligen Konsum sprechen kam ein Brief das ich zu einem blutscreening gerufen werde da nachgeforscht werden muss ob ich wirklich einmaliger oder gelegentlicher Konsument bin. In der Aufforderung von der FSSt steht auch nur das ich eine mpu wegen thc machen muss.

    Ich bin jetzt knapp 8 Monate abzinent und möchte ein halbes jahr abzinenz nachweisen und damit in die mpu gehen, 7 stunden bei einem Verkehrspsychologen habe ich auch genommen.
    Meine Frage jetzt, ich stehe kurz vor der mpu und habe ziemlich Angst das er mich auf die amphetamine anspricht und mich durchfallen lässt, weil ich nur auf thc vorbereitet bin, und ich nicht weiß was ich im Zweifel sagen soll.
    Meint ihr er wird es ansprechen? Und wenn ja was kann ich am besten sagen?

    1. Hallo Max danke das du uns schreibst und somit deine Erfahrungswerte mit uns teilst

      ein wesentlicher Auszug deines Schreibens
      -7 stunden bei einem Verkehrspsychologen habe ich auch genommen-

      Genau dieser soll dich ja auch hinsichtlich der Argumentation beraten.
      Sprich diesen auf jeden Fall darauf an.
      Du hast die 8cht Monate toll gemeistert und hast bewiesen, dass du es unter Kontrolle hast MAX
      Fuer das wird der Verkehrspsycho Fritze ja bezahlt

      1. Ja ich weiß, aber ich habe die Stunden bei dem verkehrspsychologen bereits fertig und alles was er mir darauf gesagt hat war „hoffen wir das er es nicht anspricht, sonst müsstest du eh 1 jahr abzinenz machen“ dann habe ich mir von mir aus überlegt zu sagen, wenn er fragt „das ein verdachtsmoment vorlag, dieser aber nicht bestätigt ist, und auch kein Konsum vor lag“. Was sagst du oder ihr zu dieser Aussage??

        1. Max mit deiner Aussage gehe ich absolut konform
          Habe ein wenig länger darüber nachgedacht daher schreibe ich erst jetzt
          Ich drücke dir die Daumen es wird funktionieren!
          Du hast dir echt Gedanken und Mühen gemacht das merkt man auch in unserem Austausch

  32. Ich bin Karl, 45 Jahre alt. In meiner Jugend und noch bis zu meinem 25.
    Lebensjahr war ich viel mit Alkohol unterwegs und wurde mehrmals mit dem
    Mofa stark alkoholisiert angehalten und musste auch mal eine 3 monatige
    Haftstrafe wegen fahren ohne Fahrerlaubnis unter Alkoholeinfluss
    absitzen. Danach hat sich mein Leben komplett geändert ich bin 2003 das
    letzte mal alkoholisiert angehalten worden. Ich hatte noch nie einen
    Führerschein und wollte diesen vor 5 Jahren machen, der Antrag wurde
    jedoch abgelehnt und es hieß ich müsse mpu machen. Da mir das damals
    finanziell unmöglich war habe ich nichts weiter unternommen. Nun bin ich
    dringend auf den Führerschein angewiesen und möchte ihn machen. Ich
    würde mich sehr über eine Einschätzung freuen was nötig ist um an mein
    Ziel zu kommen den Führerschein machen zu können.

    1. Hallo Karl,

      Vielen Dank für deinen Beitrag.
      Welche Anforderungen hast nun den nun konkret von der Behörde als Auflage bekommen?
      So können wir die Sache besser einschätzen
      Wann war der letzte Kontakt zum Sachbearbeiter?
      Dies ist ja von Bedeutung damit wir einen Überblick über deinen Fall bekommen
      Gratuliere, dass Sich dein Leben so verändert hat

      1. Mein letzter Führerscheinantrag liegt 10 Jahre zurück und damals wurde mpu angeordnet ich habe dann Haaranalyse machen lassen und 1 Jahr lang Urinkontrollen alles war ok aber aus finanziellen Gründen habe ich damals nicht weitergemacht. Ich gehe davon aus wenn ich jetzt in die Fahrschule gehe wird der Antrag wieder abgelehnt und um unnötige Kosten zu sparen bin ich froh über jede Info was ich jetzt wirklich brauche.

        1. Karl hast du die MPU damals also vor sagen wir mal ca.10 Jahren voll gemacht?
          Wenn nein- welche Teile hast du hier voll abgeschlossen?
          Ich muss dich daher so dumm fragen damit ich was verwertbares von dir bekomme
          Danke Karl

  33. Hallo Zusammen,

    Ich bin im Juni 2020 mit 1,7 Promille und Zolpidem, Benzos und Antidepressiva geschnappt worden. Die Benzos, Zolpidem und Antidepressiva wurden mir damals von einem Arzt in Spanien verschrieben, da ich damals dort gelebt habe. (Natürlich habe ich mich nicht an die genaue Dosierung gehalten sondern mehr genommen). War ein dummer Fehler, würde ich nie wieder tun.

    Zu der Zeit meiner Trunkenheitsfahrt, war ich zu Besuch bei meinen Eltern in Deutschland. Deshalb würde mir der Führerschein in Deutschland abgenommen.

    Ich habe meine Speerfrist von 11 Monaten verbüsst und und im August 2021 angefangen meinen Abstinenznachweis von Alkohol zu machen. Ich bin auch im Sommer 2021 wieder zurück nach Deutschland gezogen.

    Bei der Neubeantragung des Führerscheins kam dann eine böse Überraschung. In dem Brief vom Amt steht drin, dass ich ja auch Benzos / Schlafmittel und Antidepressiva genommen hatte. Jetzt fragen Sie gerade ein Schreiben meines behandelten Psychiaters an ob ich überhaupt in der Lage sei Auto zu fahren.

    Ich bin dann daraufhin zu meinem Psychiater gegangen der mir auch so ein Schreiben ausgestellt hat (das ich fahrtüchtig bin). Nur leider hat er in dieses Schreiben auch reingeschrieben, dass ich mich in einer Klinik befunden habe und dort auf Medikamentenabhängigkeit und Alkoholabhängigkeit getestet wurde. Ich trinke seit August 2021 gar nichts mehr und habe mein Leben komplett geändert. Ich nehme immer noch Zolpiclon zum schlafen aber nur so wie mir der Arzt dies verschrieben hat.

    Ich möchte jedoch vermeiden, dass in meiner Fahrerakte steht, dass ich Alkohol- und Medikamentenabhängig bin. Ich bin 35 Jahre und man weiss nie was passiert. Falls ich noch mal das Medikament nehmen muss, dann möchte ich nicht, dass dies in meiner Akte steht. ( Es ist nicht das Ziel.. Aber you never know).

    Jetzt habe ich einen Termin bei einem anderen Psychiater um mich dort noch mal vorzustellen und bekomme dort hoffentlich die Bescheinigung, dass ich fahrtüchtig bin. Werde mit der Diagnose Depression dort reingehen.

    Könnt ihr mir sagen, ob nur der Psychiater oder auch der Hausarzt solch eine Prognose ausgeben darf?

    Oder hat schon mal jemand von euch Erfahrungen damit gemacht, wie es ist zum Amtsarzt zu gehen? Dies wurde mir in diesem Schreiben auch als Möglichkeit eröffnet.

    Ich schaffe meine Abstinenz zu halten, wenn ich weiterhin das Mittel Zolpiclon nehmen kann, was mich nachts schalfen lässt.

    Vielen Dank für euer Feedback.

    Julia

    1. Hallo Julia,

      vielen Dank für deinen offenen und guten Beitrag.
      Es wäre auf jeden Fall kein Fehler eine entsprechende Anfrage zu stellen von welchem Arzt diese Bescheinigung erfolgen soll
      Wenn dir dies aber unangenehm ist kannst du für kleines Geld einen Verkehrsanwalt deines Vertrauens und in deiner Nähe hinzuziehen
      Nur mal so ein Gedanke

  34. Hallo ich habe meine Ergebnisse von Gericht bekommen habe Blut 1,56 und hochgerechnet worden auf 1,7 es war ein Unfall mit einem parkendem Auto und Fahrerflucht jetzt meine Frage muss ich zur mpu und wie sieht das aus mit Nachweis wegen Abstinenz muss ich da was machen ? Vorher hatte ich sonst noch keine Auffälligkeiten Mit freundlichen Grüßen Philipp

    1. Hallo Philipp du bist ja noch jung und ich denke gleich mit einem Absti. Nachweis anzukommen kann auch Verdacht wecken
      Wie viel konsumierst du denn derzeit pro Woche oder eben am Wochenende? wies bei den Jungen halt normal ist (war selber jung und hab’s genossen)
      Am besten Philipp du Fragst den zuständigen Sachbearbeiter der auch auf dem Schreiben angeführt wird.

  35. Hallo Tony, hallo Norbert,

    habe in eurem Forum Anfang August 2021 nachfolgendes von Norbert beantwortet gefunden:
    ……°was dein Kumpel erzählt kann nicht stimmen.
    Wenn dein FS länger als 2 Jahre weg ist mußt Du eine neue Prüfung ablegen°…….???
    Das ist doch nicht aktuell?! Es ist vielfach zu lesen das die 2-Jahres-Regelung seit 2008 nicht mehr gilt.
    Mein Führershein ist seit 07/2017 weg und Ende April 2022 habe ich MPU-Termin. Bin bisher nicht davon ausgegangen auch nochmal theoretische und praktische Fahrprüfung ablegen zu müssen. Und was ist wenn ich den Führerschein erst ein halbes Jahr hatte?

    1. Hallo Peter
      Als Insider weiß ich, dass hier die besten Tipps Anwälte für Verkehrsrecht geben können
      (gegen ein Trinkgeld)
      Die wissen von Ihren Klienten wo man die besten Chancen hat
      Eine Liste gibt es ja hierfür leider keine

  36. Hallo ! weiss jemand ob man bei der MPU eine Schweigepflichtsentbindung für den Hausarzt unterschreiben muss? War zehn Jahre trocken.
    Wollen die ärztliche Nachweise dafür?
    Danke für eine Antwort.

      1. Hallo Tony, vielen Dank für die Antwort.
        Die Frage entstand für mich durch Reflektion eines schweren Rückfalles 2017. Bin Alkoholikerin (seit Ende 2019 gottseidank wieder trocken). Ich befürchte das die mir über 10 Jahre Trockenheit davor nicht glauben. Nachweisen (also belegen) kann ich das nicht. LG M.

        1. Hallo Marion
          Gratulation und Respekt, dass du seit dem Jahr 19 wieder abstinent bist.
          Hand aufs Herz (Wenn man über einen ja sagen wir mal mittel bis längerfristigen Zeitraum nichts trinkt, mehr man das ja)
          Denke, auch der Verkehrs-Psychologe welcher die MPU durchführen wird
          Schildere deine Situation offen und authentisch (denke man wird dir glauben)

  37. Hallo Tony,
    ich habe seit 7 Jahren keinen Führerschein mehr, da ich dem Landratsamt fehlende Gutachten wg. meiner Krankheit nicht vorgelegt habe. Nun bin ich ein einziges Mal gefahren,weil ich meine eigenen Interessen in den Vordergrund gestellt und den Gedanken was wohl passieren könnte, verdrängt habe. Ich geriet in eine Polizeikontrolle. Erfüllte bis heute alle Vorgaben des LA. Doch sie wollen eine MPU. Jetzt hab ich soviel „WARUM“-Fragen auf die ich keine Antworten habe. Ich bin am verzweifeln und brauche dringend Hilfe, sofern möglich. Auch eine MPU Vorbereitung hat mir in dem Sinne nichts gebracht, da sich alles nur um Alkohol und Drogen handelte. Kannst Du mir weiterhelfen?
    LG

    1. Hallo Simona

      Vielen Dank für deine offene und ehrliche Nachricht ans MPU Forum
      Welche Auflagen hat dir aktuell die Behörde vorgeschrieben?
      So kann besser geholfen werden mit Tipps etc.

  38. Hallo Tony, der Anwalt konnte mir leider nicht helfen. Ich kännte zwar Rechtsmittel einlegen dies dauert jedoch ein paar Jahre und kostet eine Menge, da im Verwaltungsverfahren der sofortige Vollzug angeordnet wird. Ich habe allerdings direkt eine Empfehlung zur Vorbereitung erhalten und dort angerufen.
    Und direkt mal eine Erklärung erhalten.
    Es ist auch möglich in meinem Fall ohne diese Nachweise durchzukommen zu mindest bei der richtigen Stelle.

    VG Paul

    1. Vielen Dank Paul
      Eine direkte Empfehlung zur Vorbereitung von einem guten Anwalt ist auf jeden Fall etwas wert
      Wie du auch schreibst man soll an der richtigen Stelle sein und dies ist oft nicht einfach Online zu recherchieren sondern wie in deinem Fall am besten persönlich zu erfragen
      Ich wünsche dir viel Erfolg und schreib gerne wie dein Weg zurück in die Freiheit positiv voranschreitet denn das wünsche ich dir…
      Bin ja schon ein alter Knacker der kein Auto mehr braucht aber Ihr Jungen ihr müsst mobil sein und das ist gut so

    2. Hallo Paul,

      Die „richtige“ Stelle die dir empfohlen wurde, würde mich mal sehr interessieren. Entsprechend der gültigen Begutachtungskriterien, solltest du bei einem Promillewert von über 1,6 eine Abstinenz über 12 Monate vorlegen (nur von einem anerkannten Verkehrsmediziner zu erheben). Weiter steht bei einem Wert über 1,6 der Verdacht einer möglichen Abhängigkeitserkrankung im Raum. Dieser Verdacht kann z.B. durch Beratungsgespräche in einer Suchtberatungsstelle bewertet werden. Kommt die Beratungsstelle zum Ergebnis, dass hier nur missbräuchlicher Konsum Vorlag, wäre es gut die Beurteilung ausführlich zu besprechen und zu bescheinigen. Sollte eine Abhängigkeit vorliegen, können noch weitergehende Maßnahmen nötig sein um die Fahrerlaubnis wieder zu erlangen.

      Die Anforderung der Abstinenznachweise besteht seitens der MPU-Stelle um ein positives Gutachten bekommen zu können. Das ist also eine Regelung der MPU-Stelle und nicht der Behörde. Die Führerscheinstelle braucht von dir schlicht ein positives Gutachten, darf aber nicht darüber entscheiden ob du eines bekommst und kennt sich mit den Begutachtungskriterien de MPU auch nicht aus. So kommt es, dass dir von der Führerscheinstelle eine Frist gesetzt wird, die du nicht einhalten kannst.

      Man mag über diese Regelungen streiten können, sie sind aber kein ominöses Geheimwissen, sondern bei jeder ordentlichen MPU-Beratung zu erhalten. Der einzige der sich in deiner Schilderung daneben benimmt, ist dein Anwalt, der dir anbietet einen vollkommen aussichtslosen und längst ausgetrampelten Rechtsweg zu beschreiten.

      In jedem Fall viel Erfolg!

  39. Hallo zusammen,

    im Oktober wurde ich mit dem Fahrrad vor der Haustür mit 1,81 aufgehalten. Ich war so gut wie zu Hause. Als ich dann ein Schreiben vom AG erhalten habe und die Auflagen erfüllt haben konnte ich das Gerichtsverfahren abwenden. Ich habe geglaubt und gehofft das die Angelegenheit damit erledig wäre. Nun hab ich ein Schreiben von der FSFT erhalten in dem ich zur Vorlage einer MPU bis 22.04.2022 aufgefordert wurde. Wie geh ich am besten vor ich kann ja schlecht die Abstinenznachweise beibringen. Ist es möglich diese zu beginnen und folglich nachträglich einzureichen. Wie sinnvoll ist eine Akteneinsicht und wie hoch sind die Chancen die MPU zuzüglich Vorbereitung bis zum Ablauf der Frist vorzulegen?

    VG Paul

    1. Hallo Paul
      verstehe den Sachverhalt da du diesen gut und genau geschildert hast.
      Die Frage an dich: Wieso willst du den einen Abstinenznachweise einreichen.
      Eine MPU muss ja nicht mit einem Abstinenznachweise einhergehen.
      Nach Beantwortung dieser Frage können wir gerne zur nächsten gehen
      (Akteneinsicht sind kleine Kosten und immer sinnvoll – hast du einen Rechtsschutz)?
      Danke für dein Vertrauen

      1. Hallo Tony danke für die Rückmeldung,
        In dem Schreiben von der FSST steht das dass bestehen der MPU von Abstinenznachweisen abhängig sein kann.
        Ich habe mir überlegt das Ganze auf freiwilliger Basis zu machen. Bis mir nach Rücksprache mit einer MPU Vorbereitung mitgeteilt wurde das ich diese vorlegen muss um überhaupt für die MPU zugelassen zu werden. Da frag ich mich wie soll das Funktionieren wenn ich 6 Monate nachweisen soll und eine Frist von 2 Monaten habe diese zu absolvieren und vorzulegen. Dann muss ich ja zwangsweise meine Führerschein zum Termin abgeben…

        1. Hallo Paul

          Jetzt verstehe ich auch was du meinst.
          In diesem Fall kommen wir hier mit etwas MPU Wissen nicht weiter, da es wie du richtig sagst, um die Frist geht (typisches vorgehen deutscher Unmenschlichkeits Behörden)
          Hier wäre es echt sinnvoll einen Anwalt für FS Angelegenheiten zu rate zu ziehen
          (müsste preislich im Rahmen sein)

          1. Hallo Tony danke für die Info ich habe heute einen Termin um 11:00 Uhr Erstberatung ist erschwinglich. Werde diesen jedenfalls zu Rat beten.

            VG Paul

          2. Hallo Paul
            würde mich freuen wenn du eine Info da lässt wie es so gelaufen ist für dich und was dir besonders weiterhalf
            danke dir

  40. Hallo Leute,
    ich habe aktuell ein Problem- nämlich seit 11 Monaten bin ich aus dem Verkehr gezogen und das Drama geht weiter und weiter.
    Rückblick: im April 2021 habe ich 2 tage lang permanent Schluckauf und kann kaum schlafen. Bevor ich den Arzt aufsuche, will ich noch einen dienstlichen Termin erledigen und habe für 15 Minuten einen neurologischen blackout (beim Fahren), rolle einen Hang runter und schrotte meinen Wagen. Zum Glück keine Verletzung und niemand geschädigt. Checkup im Krankenhaus: so was wie ein Krampfanfall. 6 Monate medizinisch verordnetes Fahrverbot.
    das EEG beim Neurologen sagt eine Neigung zu so was aus und ich soll ein Medikament nehmen.
    Nach 3 Monaten kriege ich ein Schreiben von der Führerscheinstelle (FS), dass ich meinen Führerschein abgeben muss. Ich nehme einen Rechtsanwalt. ABER letztlich wird die Abgabe angeordnet.
    Nach 6 Monaten und nochmaligem unauffälligem EEG lege ich das medizinische Gutachten vor. Jetzt schreibt die FS das reicht nicht, ich muss ein medizinisch-psychologisches Gutachten von einer anerkannten Gutachterstelle vorlegen. Am 16.12. kriege ich einen Termin, habe keine Ahnung was mich erwartet, muss 1.000 Eu zahlen für Gespräch mit Ärztin (Prof.Dr.phil.psych.etc) und einen „Test“ machen. 5 Aufgaben am Bildschirm mit Reaktions- Stresstoleranz. Ich fand es nicht leicht, hatte aber das Gefühl, den Test „bestanden“ zu haben. Hatte mir bei Beantwortung der Fragen zeit gelassen, weil ich dachte, Hauptsache korrekt geantwortet. Jetzt nach 9 Wochen kriege ich das 20 seitige Gutachten: Test nicht bestanden, weil ich bei einer Testaufgabe mit visuellen und farblichen Zeichen eine deutlich zu langsame Reaktion gezeigt habe. Im Doktorendeutsch heisst es: herabgesetzte psychophysische Leistungsfähigkeit. Ich soll jetzt eine „psychologische Fahrverhaltensbeobachtung“ durchführen lassen und nach einem Jahr den Testzyklus (1.000 Eu) nochmals durchlaufen. 😭🤯
    Kann mir jemand einen Ratschlag geben, wie ich mich verhalten soll? Letztlich bin ich diesen Psychologen und Ämtersachbearbeitern trotz Rechtsanwalt hilflos ausgeliefert. Ich bin eher ein ruhiger Typ. Aber irgendwann reicht es einem mit dieser Drangsalierung.
    Nützt es mir, wenn ich für den nochmaligen Test „übe“ und diesen anderswo nochmals durchführen lasse?

    1. Guten Morgen Volkmar
      herabgesetzte psychophysische Leistungsfähigkeit darüber kann man echt streiten.
      Die Leistungs Reaktions Farb Linien Tests sind bei weitem nicht einfach.
      Ohne Entsprechende Vorbereitung nicht einfach zu bestehen (nun wissen aber viele nicht, dass man sich darauf vorbereiten kann)
      Mache zwar jetzt Werbung dafür aber unbezahlte – Google mal MPU FUCHS ONLINE da kannst du nützliches Erfahren
      Was sagt den aktuell deine Rechtliche Vertretung wie es weitergehen kann oder soll?
      Freue mich auf eine Antwort von dir

      1. Es sind schon wieder 6 Wochen seit meinem Beitrag vergangen und ich warte auf meinen Termin für die „psychologisch begleitete Fahrbeobachtung“. Eine Fahrschule bei uns habe ich und mit dem Fahrlehrer über den Test gesprochen. Vor dem Test wollte ich so 3 Übungsstunden bei ihm nehmen, weil ich ja jetzt schon 1 Jahr lang nicht gefahren bin. Nur zieht sich das ganze Procedere soo in die Länge- es ist einfach unglaublich. Und mein Rechtsanwalt… also ehrlich, hat mir bislange keinen Erfolg oder Beschleunigung gebracht. Zuerst hieß es: das Gutachten der GA STELLE ist „mein“ Gutachten, ich brauche es nicht rausgeben. Dann hieß es: ich muss das GA im Orginal an die FS Stelle schicken, was ich auch getan habe, obwohl mein RA die Kopie schon hingeschickt hatte. dann habe ich nach Tagen ein Schreiben- alles postalisch, damit es länger dauert- von der FS Stelle bekommen, dass ich eine Erklärung abgeben soll, bei welcher GA Stelle ich die „Fahrbeobachtung“ machen will. Jetzt wieder seit 1 Woche keine Info. Das ganze Verfahren ist doch überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Wenn ich Handwerker wäre o.ä.- ich wäre längst pleite. Gestern wieder bei 2 gr. mit dem Rad in die Arbeit gefahren : 2 h hin und 2 h zurück. Und auch wenn ich die Fahrbeobachtung „bestehe“, soll ich die MPU oder den Test nach 1 Jahr nochmals machen- wieder 1.000 Eu zahlen, evtl. wieder nicht bestehen. Das Ganze ist doch eine „Gelddruckmaschinerie“, die sich gegenseitig die Aufträge zuschieben. Und wenn du was dagegen sagst, heisst es: der Mensch hat Defizite und ist uneinsichtig!
        Also ich werde Klage einreichen, auch wenn ich den Fahrtest bestehe. Kenne mehrere Fälle mit ähnlicher Diagnose, die ihren Führerschein erst nach Klage zurück erhalten haben. Man braucht halt den „richtigen RA“…
        Das Ganze ist einfach deprimierend kaum vorstellbar. Wenn mir das einer erzählt hätte, ich hätte es nicht geglaubt.

        1. Habe heute von der Gutachterstelle (TÜV SÜD Aschaffenburg) den Termin für die „psychologisch begleitete Fahrbeobachtung“ für den 4.05.22 erhalten. Als erstes steht mal drin, dass ich dafür 450 Euro Vorkasse leisten muss + natürlich Kosten für die Fahrschule und Vorbereitung. Zur Fahrschule habe ich zum Glück bereits Kontakt aufgenommen. Also ich bin mal gespannt, wie es läuft und wie lange sich das alles noch hinzieht. Im Sommer ist das alles ok. da kann ich mit dem Bike zur Arbeit fahren. was ich halt so paradox finde: ich hatte nie einen Unfall oder Punkte gesammelt. Dann hast du 1 Mal ein medizinisches Problem und schon bist du abgestempelt und wirst für deine „Erkrankung“ zusätzlich bestraft. das ist einfach ungerecht.

          1. Hallo Volkmar

            Ich freue mich von deinen Fortschritten und von dir generell zu lesen.
            Als ob wir keine anderen Probleme hätten in unserem Land.
            Die haben Sorgen die Ämter (ganz zu schweigen von einem Krieg in der Nähe unseres heiligen Deutschlands)
            der 04.05.2022 ist ja mal ein absehbarer Termin.
            Ja in Deutschland ist man sogar schon krank, wenn man mit dem linken Fuß aufsteht.
            Ich bin derzeit am Überlegen mein Haus zu verkaufen und abzuhauen.
            450,00 Euro PLUS ist eine Frechheit aber wir müssen es so nehmen
            Halte uns mich bitte am Laufenden
            Da nette Menschen immer wieder kommen bin ich voll motiviert den Blog weiter zu betreuen
            Freuen wir uns auf einen Sommer ohne Fahrrad und deiner FE

  41. Hyyy,
    ich muss bis zum 28.04. Ein positives Gutachten abgeben wegen THC 50,8 ng da ich täglich cbd Produkte und gras unter 0,2g mit Tabak über 1,5 Jahre konsumiert hab. Frau Schmidt von der führerscheinstelle möchte meine Frist nicht verlängern. Also wird nichts. Ich brauche meinen Führerschein schnell wieder, vorallem wegen meiner Kinder.
    Hat jemand vielleicht eine Software, die er nicht mehr benötigt, das wäre sehr lieb, 132€ sind zwar nicht die Welt aber für mich alleinerziehende Mama schon viel, es kommt ja noch eine ganze Menge auf mich zu.
    Liebste Grüße

  42. Hallo ich hätte eine Frage. Bin mir am überlegen ob ich mir das Programm MPU Fuchs holen soll? Hat jemand damit schon Erfahrungen machen können und kann diesen empfehlen?

    Vielen Dank im Voraus!

    1. Hallo Trunks,

      Hatte meine MPU am 04.09.2021 und das Gutachten war positiv.
      Sicher trinke ich Freitag und Samstag meine 5-7 Bier dafür unter der Woche nix…
      Würde mich also noch nicht als Alki bezeichnen 😄
      Fakt ist, der MPU Fuchs hat mir echt geholfen
      Die ganzen beschissenen Reaktions und Leistungstest bei der MPU sind nicht einfach
      Die kann man in diesem Programm vorab schon üben
      Auch kann man über die Drecksfragen der MPU Psychofritzen viel erfahren
      Wenn du aber richtig stark trinkst und zitterst schon morgens wird’s dir zwar etwas aber nicht alles bringen was du brauchst
      Hoffe ich konnte dir Helfen

      Danke auch an Tony
      Obwohl die MPU schon vorbei is schaue ich gerne immer wieder mal vorbei
      Hatte den FS ein Jahr weg
      MFG AUS BERLIN CITY

      DER STEUERBERATER

  43. Hallo Zusammen
    Ich bin im September 2021 mit 2,1 Promille auf dem Fahrrad angehalten worden. Anfang Dezember war dann die Gerichtsverhandlung. Kurtz darauf wurde mir mitgeteilt, dass das Ergebnis jetzt an die Führerscheinstelle weitergeleitet wird. Bisher habe ich von dort noch nichts mitbekommen. Kann es sein, dass ich gar keine MPU machen muss? Wann sollte ich mit der MPU Vorberatung beginnen? Ich habe im November mit einem Abstinenznachweis begonnen der geht bis Ende April. Ich kann die MPU meines Wissens nach ja nur mit einem Abstinenznachweis beginnen.

    1. Guten Morgen Max,

      Es kommt zwar sehr selten vor das die entsprechende Behörde so langsam arbeitet aber wie wir sehen kommt dennoch vor.
      Benützt du aktuell dein/ein Auto?
      Wurdest du mal angehalten (Routine Kontrolle)? wenn ja (was war die Reaktion)
      Das mit dem Abstinenznachweis finde ich gut (du denkst voraus)
      Es geht darum, keine schlafenden Hunde aufzuwecken
      Bin auf deine Antwort gespannt

      1. Hallo Tony
        Ich habe ein Auto und brauche es auch dringend für meine Arbeit.
        Von der Polizei wurde ich vor dem Zwischenfall mit dem Fahrrad noch nie angehalten.

      2. Hallo Tony
        Heute ist die Post von der Führerschein Stelle angekommen.
        Also muss ich jetzt zur MPU.
        Jetzt habe ich nur das Problem, dass die Frist für die MPU am 20.04.2022 abläuft.
        Mein Abstinenznachweis endet aber erst am 02.05.2022.
        Wie viel vorher sollte ich mit der MPU Vorbereitung beginnen?

        1. Guten Morgen Max
          Wenn die Frist Ablauf am 20.04.2022 ist, melde dich gleich zu einer MPU in deiner Nähe an.
          Google einfach mal 5 Stellen in deiner Nähe und rufe diese mal unverbindlich an.
          Melde dich dann dort an, wo du persönlich das beste Gefühl hast.
          Wenn dein Abstinenznachweis 02.05.2022 dann bringe bitte ein Dokument bei welches dies auch belegen kann (sicher hilfreich)
          Das war meine Art der Vorbereitung
          https://mpu-forum.com.de/mpu-programm-mpu-anbieter-vergleich/

          Noch ne Frage …
          Hattest du schon mal gröbere Schwierigkeiten wegen Alkohol…?
          Scheinst ja noch ein junger Mann zu sein (was durchwegs positiv ist denn dein Leben fängt erst an)

          1. Hallo Tony
            vielen Dank für deine Hilfe.
            Ich hatte noch nie Probleme mit Alkohol.
            Hier und da mal etwas mehr beim Feiern aber sonst trinke ich eher selten.
            Ich bin 28 Jahre alt.
            Hätte ich vorher gewusst, dass man den Führerschein beim Fahrradfahren verlieren kann, wehre ich auch sicher gelaufen.
            Aber im nachhinein ist man immer schlauer.

          2. Hallo Max

            Dann haltest du es so wie ich mit dem Alkohol (eben ab und zu mal feiern)

            Ja, das mit dem Fahrrad Fahren ist echt total verrückt…
            Haben wir hier in Germany keine anderen Probleme?
            Ich will es natürlich nicht für gut befinden da dir ja auch was passieren hätte können
            naja hätte hätte hätte hätte, is halt noch Spät Jugendlicher Leichtsinn und gut is ES
            Aber eine FS Abnahme ist mehr als übertrieben

            MAX Halte uns am Laufenden
            DANKE DIR

  44. Hallo in die Runde,
    ich hatte heute meine MPU.
    Lief alles ganz gut soweit.
    Habe meinen Lappen vor 11 Jahren wegen Alkohol am Steuer verloren.
    Hatte im voraus vor 2 Wochen schon Blut bei meinem Hausarzt abnehmen lassen. Da war mein GPT bei 1,46 und normal ist <=83.
    MEIN GGT war 0,35.
    GOT haben die nicht leider nicht mit angekreuzt diese Stümper.
    Muss dazu sagen das ich 4 Wochen komplett auf Bier verzichtet habe.

    Jetzt meine Hauptsächliche Frage:
    Wenn die Untersuchung abgeschlossen ist, kann man danach das Blutergebniss sollte es zu einem Negativbescheid kommen anfechten und ggf. Nochmal machen?
    Mein Arzt meint das erhöhte Leberwerte auch durch einen Infekt entstehen können den man selber nicht bemerkt hat.
    Ich danke euch schon mal vorab für eure Antworten.

    1. Guten Morgen Enzolo,

      Verstehe deine Situation voll und ganz.
      Mann kann hier auf jeden Fall was machen betreffend der Werte (sollten diese bemängelt werden)
      Wie auch die Ärzte richtig sagen kann dies andere Faktoren als bloß Alkohol haben
      Teile uns gerne das Ergebnis mit sobald du es hast
      Wenn du danach Hilfe brauchst schreibe hier gerne im Forum und ich mache mich für dich extra und Fallbezogen nochmal schlau

      Wir drücken dir die Daumen

  45. Schönen Sonntag Euch Allen!
    Habe mich für einen MPU-Vorbereitungskurs (Alkohol) entschieden und absolviere diesen online. Eine Doppelstunde liegt bereits hinter mir.
    Die Neuerteilung des FS, setzt die Beibringung eines positiven MPU-Gutachtens voraus.
    Ich wohne in Stuttgart und muss mich für eine Untersuchungsstelle, eine amtlich anerkannten Begutachtungsstellen für Fahrerlaubnis entscheiden.
    Das Amt für öffentliche Ordnung hat einige Adressen vorgeschlagen, u.a. TÜV Süd, AVUS, IAS, pima-mpu und Institut für Beratung.
    Hat jemand Erfahrung, kann jemand eine Begutachtungsstelle empfehlen, bzw. abraten?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Vielen Dank im voraus!
    VG Heike

  46. Hallo Zusammen

    Ich habe meinen Führerschein wegen Punkten verloren. Ich habe mich 4 Monate auf die MPU vorbereitet und kann ihn jetzt nachholen.Ohne FS bin ich arbeitslos.
    Ich komme aus Niedersachsen. Welche MPU Stelle könnt ihr empfehlen. Vorallendingen wo man fair behandelt wird .

    1. Hallo Sandik,

      ich kann dir betreffend der Stelle einfach zu Herzen legen
      rufe überall mal an und Frage nach den Kosten und Terminen
      Melde dich dort an, wo du persönlich das Beste Gefühl hast
      Solche Fragen tauchen immer wieder auf aber eine Art Empfehlungsliste für ganz DE gibt es nicht

      1. Hallo Tony, sind fur Kosten da nicht überall gleich? Nur damit es keine Missverständnisse gibt.ich meine nicht den Psychologen..Bei dem war uch ja schon 15 h ..Ich muss jetzt zum Gutachter.. Mein Osycholige gat mir TUV NORD empfohlen
        Die Bewertungen im Internet sind allerdings so schlecht, das ich Angst habe..Dort hinzugehen. Sind hier im Forum denn auch Leute die wegen Punkten die MPU machen müssten?

  47. Hallo, erst einmal Danke für die Antwort!
    Habe diesbezüglich alles klären können!
    Aber ich habe noch noch eine Frage!
    Wie lange darf der Zeitraum von Antragstellung auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis bei der Fss bis zum Absolvieren der MPU sein ?

  48. Ich habe nächste Woche meinen dritten Abstinenznachweis
    Leider bin ich positiv auf CoVideo positiv getestet worden und muss nun 14 Tage in Quarantäne bleiben.
    Versuche den Termin zu verschieben beim TÜV Nord
    Ich erreiche aber niemanden.
    Und wenn ich einen Termin neu bekomme , ist die Abstinenz dann noch gültig ?

    1. Hallo Kreuzfahrer
      Sende bitte wenn du telefonisch niemanden erreichen kannst auch ne Mail damit du eben schriftlich auch nachweisen bzw. dokumentieren kannst
      Habe dies nun schon des Öfteren gehört in Zeiten von Cov…
      Wünsche dir einen milden Verlauf
      Beim neuen Termin muss es eine Kulanz geben
      (Ausnahmesituation)
      Halte uns gerne am laufenden
      LG
      TONY

  49. Guten Tag, ich hätte da eine Frage bevor ich mich zur Haaranalyse anmelde. Ich möchte gerne Anfang Februar eine Haaranalyse abgeben, aber habe gerade mal zurück gerechnet. Ich bin seit januar 2021 bei meiner Abstinenz. Ich habe aber leider im September 21 einen Rückfall gehabt und einmalig kokain genommen und einmalig cannabis geraucht. Ich habe schon das ganzr Internet durchsucht aber leider keine Antwort gefunden. Können Sie mir sagen wie wahrscheinlich es ist das diese einmaligen konsume vor 5 monaten noch in der haaranalyse zu sehen sind? Wie gesagt ausser diesen beiden einmaligen sachen bin ich seit über einem Jahr abstinent.
    Ist einmaliger konsum nach 5 monaten dann noch Nachweisbar? Sie würden mir sehr mit einer Rückmeldung helfen.
    Vielen Dank und einen schönen Tag noch.

    Liebe Grüße

    Michael

    1. Hallo Michael,

      ich bin hier auch nicht ganz Klar im Bilde.
      Wäre es denn vielleicht möglich das Labor bei dem du dein Vertrauen schenkst bzw. einen Mitarbeiter danach zu fragen?
      Ansonsten vielleicht weiß es ja der ein oder andere Leser/in hier
      Liebe Grüße
      TONY

      1. Bei der Stelle würde ich ungern fragen ob das dann passen würde, aber ja vielleicht weiß hier ja jemand mehr. Würde mich sehr freuen wenn jemand da mehr zu sagen könnte

  50. Hallo Forum….
    Da mir wahrscheinlich bald eine MPU bevor steht, wollte ich hier im Forum mal nachfragen,ob jemand mit SEDURA (https://sedura-consulting.de/team/) Erfahrungen hat und mir darüber was sagen kann.
    Kurz zu meiner Geschichte:
    Ich wurde Ende Oktober angehalten und positiv auf THC getestet. Daraufhin wurde ich mit zur Wache genommen und mir wurde Blut abgenommen. Seitdem habe ich keine Post von der Polizei bzw.vom Regierungspräsidium bekommen, noch von der Führerscheinstelle.

    Gruß L. R

    1. Hallo L. R,

      hört sich nicht Bekannt an außer viel Google Werbung welche sicher ne Menge Geld Kostet und eigen PR mit Bewertungen die etwas zu positiv auffallen.
      Consulting alleine schon der Firmen Name … Hört sich ja echt teuer und exklusiv an
      Nimm doch bitte mal mit der Zuständigen Behörde Kontakt auf
      Es muss ja eine Auskunft möglich sein
      So können wir dir Weitere Tipps und Infos geben
      Es muss mal klar sein, welche Maßnahmen zur Wiedererlangung des FS erforderlich sind
      LG
      TONY

  51. Hallo zusammen.
    Nach langem Hin und Her habe ich mich entschieden hier doch mal mein Anliegen zu schildern.
    Damit meine Grundfragen nicht im Text unter geht hier schon mal vorab: Ich frage mich ob ihr in meinem Fall Vorbereitungskurse empfehlen würdet oder ob ich ausreichend, ich nenn es mal „Resozialisiert“ bin um eine MPU zu bestehen.
    Zu meinem Fall. (bj 84, 37j)
    Habe seit frühester Jugend mit Cannabis zu tun (leichtes ADHS) , irgendwann in meinen 20igern kam durch einen Schicksalsschlag auch Alkohol dazu. Führerschein habe ich nie gemacht.
    Mit einer klaren Sucht Problematik gipfelte das ganze dann 2018 in einer Fahrt ohne Führerschein unter Alkohol (3.8) und Drogeneinfluss (Cannabis) und natürlich der Landung mit dem Roller vor deinem Baum, Polizei und allem Pipapo.
    Da zu dieser Zeit sowohl ich als auch mein Familienleben am Ende war entschloss ich mich neu anzufangen. Für mich und für meine Kinder.
    Ich begab mich in eine Entgiftung, nahtlos in eine Langzeittherapie und anschließender Adaption.
    Ich habe meinen Lebensmittelpunkt vom Niederrhein ins Ruhrgebiet verlagert.
    Alte Freundeskreise komplett und ohne Ausnahme hinter mir gelassen, selbst Familiären Kontakt wie z. B. Zu meinem ebenfalls Cannabis Konsumierenden Bruder komplett abgebrochen.
    Ich habe hier neu angefangen, neuer Job den ich seit der Therapien nahtlos und beim gleichen Arbeitgeber habe. Ich Pflege regelmässige Umgänge mit meinen Kindern aus alter Ehe und habe eine glückliche Patchwork familie mit meiner neuen Partnerin.
    Ich sehe mich weiter als Sucht krank, Vergleiche dies immer gerne mit einem Zuckerkranken, das Angebot ist immer und überall da, aber ich will garnicht bzw ich komme garnicht in die Versuchung da mir mein neues enthaltsames Leben so viel mehr gefällt als das andere.
    Ich kann sehr gut selbstreflektieremd feststellen was die damaligen Gründe für den Missbrauch gewesen sind und arbeite selbst jetzt nach 3 Jahren Enthaltsamkeit noch aktive daran nicht in alte Verhaltensmuster zu fallen.
    Beispiele: Probleme beim Namen nennen, nicht in sich rein fressen, drüber sprechen, ob mit nahestehenden oder mit Hilfeeinrichtungen. Damals zur Anfangszeit besonders bei Suchtdruck wichtig, heute bei Momenten bei denen man Gefahr laufen könnte zu sicher zu sein.
    Mein ADHS durch Sport regulieren was wunderbar klappt.
    Jetzt überlege ich mir ist es mit dieser Arbeit die ich hinter mir und in mir habe und ständig erneuer und weiterführen nötig, einen teuren Vorbereitungskurs zu absolvieren oder kann ich so mich der MPU stellen.
    Vorab, ich weiß es sind nur eure Einschätzungen und niemand von uns kann in den Kopf des dann zuständigen Psychologen/in sehen. Aber von aussen sieht man vllt was was ich noch verbessern kann bzw der Rat vllt doch noch zu einem Kurs zu gehen.
    Danke für eure Geduld, Rechtschreibfehler die gefunden werden dürft ihr gerne behalten und drückt auch ein Auge zu bei Satzstellung und ausführung. Hab mit Handy mein bestes gegeben.
    Mfg, Mark

    1. Hallo Max,

      Vielen Dank für dein wirklich offenes und selbst reflektiertes Schreiben.
      Wie ich deiner Nachricht auch entnehmen kann hast du es ganze 3 Jahre geschafft Stabil und ohne größere Suchtprobleme durchs leben zu gehen.
      Hier sag ich echt mal Hut ab zu dir.
      Solange du in einem stabilen Umfeld bist und du dich fort Wohl fühlst (Arbeit, Familie usw.) denke ich ist ein Rückfall eher unwahrscheinlich
      Nun bin ich wahrhaftig absolut kein Psychologe denke aber das du keine Vorbereitung brauchst
      Wenn jemand anderer Meinung ist bitte widersprecht mir
      (3 Jahre sind schon ein Argument)
      Liebe Grüße von mir
      TONY

      1. Nein das es nur Meinungen und Einschätzungen eurerseits sind ist mir klar, aber dann doch in der Entscheidungsfindung sehr hilfreich. Kann es irgendwie auch garnicht glauben das es im Mai 2022 4 Jahre sind. Nach lesen durch die verschiedenen Foren und Artikel die so im Internet kusieren seh ich den schwerpunkt der Psychologischen Untersuchung auch in dem, das man beweist oder versichern kann das sich was ändert oder geändert hat. Und das man das dem Psychologen glaubhaft vermittelt. Also dann werd ich mal alles in die Wege leiten und euch auf dem Laufenden halten. Danke dir Tony für deine Meinung.

        1. Markus danke für deine Nachricht.
          Ein Tipp von meiner Seite:
          Der Psychologe wird wahrscheinlich an dieser Stelle genau fragen wie dein persönliches Umfeld auf deine Änderung reagiert hat!
          Denke schon im Vorfeld genau darüber nach, wie du das am besten darstellst und mitteilst
          Dies kann hilfreich sein
          Viel Erfolg wünsche ich dir und halte uns gerne am Laufenden

  52. Hallo,
    Meine Tochter wurde vor einigen Monaten unter Einfluss von THC beim fahren erwischt.
    Nun wurde ihr nach der Polizeistrafe noch eine MPU aufgedrückt.
    Ich habe mich bereits etwas belesen, da wir in der Familie noch gar keine Erfahrungen damit gemacht haben, hatte ich keine Ahnung was sie da erwartet.
    Mir stellen sich jetzt trotzdem noch einige Fragen:
    Wird beim Abstinenz nachweisen nur auf die Substanz THC getestet oder auch noch auf Alkohol oder Ähnliches?
    Und ist es möglich zu wählen zwischen Haar- und Urinprobe?
    Was erwartet einen Kostentechnisch?
    Und wie bereitet sie sich am besten darauf vor?
    Muss sie ihren Führerschein während der MPU abgeben?
    Und wie ist das mit der Probezeit?

    Ich bin leider etwas ratlos. Sie bereut ihr Vergehen zutiefst und ist seit dem her auch abstinent.
    Vielleicht kann mir von euch jemand helfen…
    Vielen lieben Dank im Voraus

    1. Vivien Vielen Dank für deine Nachricht ans Forum.
      Ist schon ein Bescheid der Behörde per Post bei euch eingegangen?
      Wenn ja, was beinhaltet dieser für Voraussetzungen zur Wiedererlangung ?
      Die Angaben sind ja ohne Bescheid der Behörde Gar nicht zu beantworten
      Wenn dies vor Monaten war muss ja schon längst einer da SEIN?
      Oder ging hier was schief?
      Zur Frage zwei
      Habe auf der Website einen Vergleich für MPU Vorbereitung eingebaut
      Beste Grüße
      TONY

  53. Hey leute, ich hab meine mpu im Januar wegen alkohol am Steuer.
    Habe ganz brav Abstinenznachweiße gemacht und ne gruppe besucht .
    Meine eigentliche frage.
    Wird am tag der mpu ein drogentest gemacht? Ich war ja „nur“ wegen alkohol auffällig oder kontrollieren die das gleich mit?
    Vielen Dank für eure Hilfe

    1. Hallo Phil
      Auch bei einem Führerscheinentzug wegen Alkohol kann im Urinscreening auch ein Drogentest durchgeführt werden. Die Frage „Kommt dann auch ein Drogentest? “ muss also mit ja beantwortet werden. Explizit auf einen Drogenkonsum wirst du in der Regel aber nicht kontrolliert wenn es keinen Anhaltspunkt in diese Richtung gibt…
      Also bleib mal ganz gelassen

      Liebe Grüße
      TONY

  54. Guten Tag,
    Meine mpu wegen Amphetamine ist positiv verlaufen, habe auch schon das Schreiben bekommen. Nächste Woche habe ich den Termin bei der Führerscheinstelle, wird da nochmal was analysiert? Dürfen die bei der Führerscheinstelle auch nochmal einen Drogen test durchführen?
    Liebe Grüße

    1. Hallo Kerstin,

      sorry für die späte Antwort Kerstin
      Da wird nichts mehr analy… oder gemacht in diese Richtung.
      Dies ist mit dem Gutachten erledigt
      Hier geht es nur noch um den Administrativen Teil
      Herzlichen Glückwunsch dir
      Liebe Grüße
      TONY

  55. Hallo Forum.
    Hab vor 6 Wochen eine MPU positiv bestanden und bestätigt bekommen.
    Hab das schon an die FS abgegeben.
    Mein Sachbearbeiter rief mich an und sagte, ich solle vorbei kommen bezahlen und mein Führerschein abholen .
    Zu meiner Geschichte
    Bin Wiederholungstater vorauf ich nicht stolz bin..
    Am 5.1.20 hat mich die Rennleitung zuhause aufgesucht. Eine Nachbarin hat mich im Auto trinken gesehen und Polizei angerufen.
    Ich musste mitfahren. FS weg.
    2,25 Promille .
    Noch bevor der Brief kam, wusste ich schon was passieren wird.
    Am 9.01 bin ich in die Klinik gefahren.
    Entgiftung. 8 Wochen stationere Therapie. Danach 4 Monate ambulante.
    Erst dann hab ich angefangen mich um die neuerteilung des FS zu kümmern.
    Hab dann noch ein Jahr Nachsorge von der Klinik.
    12 Stunden MPU Vorbereitung.
    SHG gesucht und gefunden,da gehe ich aber immer noch hin und bleibe dabei.
    Alles in einem, fast zwei Jahre intensive Aufarbeitung und Vorbereitungen.
    Natürlich auch ein Jahr Abstinenz.
    Ohne das ganze, hätte ich wahrscheinlich die MPU nicht bestanden.
    Dafür war ich bei der Psychologin entspannt und ruhig. Hat aber trotzdem fast eine Stunde gedauert.
    Nun wollte ich damit sagen, dass eine Vorbereitung keinesfalls falsch. Ja sauteuer, ja sehr lange, aber hat sich gelohnt.
    Vielleicht konnte ich ein wenig helfen.
    Mfg

    1. Vielen Dank Nick, das du deine Erfahrung mit uns allen teilst, und einem wertvollen Beitrag zu unserer Community leistest.
      Liebe Grüße aus Hamburg
      TONY

  56. nun meine frage: ich bin das zweite mal durchgefallen mit intensiver vorberreitung. heprüft worden bei tüv thüringen jeweils. doch andere vorerbeiter gehabt. zweite vorberreitung war intensiver und besser. jetzt will ich den nächsten start unternehmen. doch bin ratlos, ob ich nochein paar std. vorberreitung bei tüv thüringen machen soll und bei dekra mich prüfen lasse.
    leben in nöhe bamberg/ coburg… habe gehört in sachsen wäre vieles anders…was ist euer feedback…

      1. Danke für Deine Nachricht!

        Im Gespräch sagte mit der Hr. Psychologe das mich intensiv Vorbereitet bin. Was mich dann wundert das dann im Gutachten steht.
        Proband hat sich nicht mit deleikt in der tief auseinandergesetzt so das Gutachten. Es wundert mich tüv Thüringen zwei mal gutachten negativ war.

        Wss die info?

  57. Moin Tony hatte ich fast vergessen Sperrfrist wurde um einen Monat verkürzt Führerschein abgeholt alles ok.
    Ich denke heute doch ein wenig anders,selbst wenn man nicht betrunken fährt und denunziert wird in diesem Staat wollen alle damit Geld verdienen. Von wegen im Zweifel für den Angeklagten.
    Bin zwar schon etwas älter aber dennoch werde ich Deutschland verlassen und nach Irland gehen.
    Sowas muß ich nicht noch mal haben,Deutschland abzocker Staat und sonst nichts. Wünsche allen viel Glück.
    Nobi

  58. Hallo
    Ich habe da auch gleich mal eine Frage
    Ich muste mein Führerschein leider abgeben da ich bei einer Kontrolle kamm und ich im blut 31.2 sppid hate ich aber 2 Tage kein Auto gefahren bin habe in aber freiwillig abgeben den Führerschein
    Das war der erste Verstoß gegen mich
    Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll

  59. Hallo!
    Ich habe Fragen für meinen polnischen Klienten im Betreuten Wohnen.
    Der Mann will die MPU noch mal machen und hat 12 Monate negative Urintests. Um die Zeit zum MPU-Termin zu überbrücken, hat er eine Haarkontrolle machen lassen. Da ist jetzt der Ethylglucuronid-Wert erhöht: 8,6 pg/mg.
    Mein Klient beteuert mir, dass er abstinent war. Ich bin geneigt ihm zu glauben, weil er sich in den letzten Monaten wirklich wacker geschlagen hat.
    Wie dann der erhöhte Wert? Der Mann war irgendwann im August/ September erkältet und hat akoholbasierte Bronchicum-Tropfen eingenommen. Seine Hausärztin hat ihm das mit einem Dreizeiler bestätigt (Bedarfsmedikation). Blöd von der Ärztin, dass sie ihm das überhaupt verschreibt. Sie weiß doch von seiner Alkohol-Erkrankung. Blöd von ihm, dass er darauf nicht geachtet hat.
    Jetzt meine Fragen: Wie realistisch ist es, dass das EtG tatsächlich vom Bronchicum stammt? (Ihr merkt, dass ich doch ein gewisses Misstrauen hege.) Kann man das Ergebnis durch einen anderen Test (bspw. Leberwerte) entkräften? Der Wert steht nun mal im Raum. Wie wird die Geschichte bei der MPU ausgelegt? Soll der Mann den Termin überhaupt wahrnehmen oder ist das rausgeschmissenes Geld?
    Ich wäre über eine Rückmeldung sehr dankbar.
    Grüße Annette

    1. Moin Annette,
      Ich denke das dein Klient nicht ehrlich ist,der Wert sollte bei
      <0,1 mg/l liegen,ist also mit 8,6 deutlich erhöht.
      Möchte niemanden etwas unter stellen.
      Ich denke bei den Werten macht eine MPU wenig Sinn.
      Zufälliger Alkoholkonsum im Form von Lebensmitteln (wie z.B. Pralinen, Soßen, Kuchen,…) und unabsichtlicher Alkoholkontakt mit z.B. Mundwasser, alkoholhaltige Handwaschmittel oder Alkoholdämpfe, alkoholhaltige Pflegeprodukte) können sich im Einzelfall als erhöhte ETG-Werte im Urin niederschlagen.
      Du siehst alles ist möglich.
      Kenne keinen Arzt der Alkoholikern wissendlich Medikamente mit Alkohol verschreibt,dann ist ein Rückfall vorprogramiert.
      Dein Klient sollte in Zukunft selbst darauf achten.
      Alkohol ist nun mal ein Teufelszeug wenn man den Punkt,never Retorn, überschritten hat gibt es kein kontrolliertes Trinken mehr.
      Mfg.
      Norbert

  60. Bei mir ging es um das Thema Alkohol.
    Bin bei der ersten Untersuchung aufgrund mangelnder Vorbereitung gescheitert. Die Fangfragen wurden mir zum Verhängnis.
    Da es das erste Mal war, dass ich angehalten wurde und ich kein Typischer Konsument bin habe ich den Führerschein befristet wieder bekommen.
    Ich kann davon abraten ohne Vorbereitung hinzugehen.
    Danke Tony dein Forum und deine Tipps speziell zur Vorbereitung haben mir gut geholfen da ich generell ein kontaktscheuer Mensch bin
    Wünsch dir weiterhin nur das beste
    mfg
    LUKI

  61. Ich habe Führerschein verloren und muss zur empu. Hat jemand Erfahrung mit Sedura Consulting gemacht? Falls ja bitte mir schreiben. Danke

    1. VinceGeno
      was soll das für ein Verein sein der Dir verspricht ohne Abstinenznachweis durch die MPU zu kommen???
      Sehr fragwürdig,zeugt nicht von Ehrlichkeit.
      Habe meine beim Tüv Nord gemacht,ich denke es ist egal wo Du deine machst,bereiteDich darauf vor dann ist das bestehen kein Problem. Es gibt keine Fangfragen oder so was,die wollen nur hören ob Du dich mit deinem Konsum auseinander gesetzt hast und was geändert hast.
      Viel Glück.
      Norbert

  62. Hallo Herr Tony,
    ich bin 18 und wurde leider Anfang September mit 1,7 Promille in München mit dem Auto erwischt und im Oktober 21 mit 2,3 auf dem Fahrrad.
    Kann ich dennoch auf KT gehen und argumentieren, dass ich mich bis zu der Fahrradfahrt noch nicht um eine Aufarbeitung der Problematik gekümmert habe?
    Lebenslange Abstinenz würde mir aber mit 18 Jahren auch keiner glauben denke ich oder?
    Vielen Dank ROBERT

    1. Hallo Robert also als Wiederholungstäter mit steigendem Promillewert musst du konsequent und am besten lebenslang auf Alkohol verzichten. Kontrolliertes Trinken ist da nicht mehr möglich mit dieser „Vita“. Du hast ja gezeigt, dass du bereits vorm ersten Schuss vor den Bug reagiert hast und es danach noch unkontrollierter eskalieren lassen. Der MPUGutachter geht nun davon aus, dass du in deinem Fall zum kontrolliertem Konsum nicht fähig bist. In dem Fall brauchst du einen Abstinenznachweis von über 12 Monaten
      Wie du den Gutachter von deiner Abstinenz überzeugen kannst, muss man sich ansehen

  63. Hallo zusammen,
    und zwar ich wurde Juni2019 mit 0,2g Amphetamine in den Taschen erwischt (in einem FestivalGelände). Nach 2 Monaten kam dann eine Anordnung der FST ein äztliches Gutachten vorzulegen. Da ich ein ehrlicher Typ bin habe ich zugegeben das ich einmalig Amph ausprobiert habe und somit habe ich dann in Dez 2019 mein Führerschein abgegeben.
    Beim ärztliches Gutachten habe ich aber auch angegeben das ich 2013/2014 öfters Cannabis konsumiert habe.

    Ich habe mich dementsprechend vor paar Monaten angefangen vorzubereiten, und musste zusätzlich vom Verkehrspsychologen aus mehrere Konsums von Drogen angeben damit ich dann demnächst die Begutachterin überzeugen kann das ich seit dem letzten Vorfall (Juni2019) ein Drogenfreies Leben führe. Jetzt die Frage…..
    Muss ich unbedingt angeben das ich öfters härtere Drogen konsumiert habe, obwohl es nicht stimmt?
    Danke schon mal für eure Hilfe.

  64. Hallo zusammen,

    ich bin auf der suche nach einem Rat !

    Erstmal zu der Vorgeschichte:
    Ich habe Anfang 2014 die 18 Punkte erreicht gehabt wo mir Straßen Verkehrsamt gesagt hat entweder den Führerschein Freiwillig abgeben oder der wird gegen Kosten entzogen, darauf hin habe ich den Führerschein freiwillig abgegeben.

    2015 wurde ich ohne Fahrerlaubnis angehalten, ich hatte auch leider gekifft, es wurde ein Urin Test gemacht der natürlich Positiv ausfiel, anschließend wurde Blut entnommen.

    Ich habe mir 2019 eine Auskunft aus dem Fahreignungsregister angefordert (FAER).
    Der darin enthaltene Eintrag aus 2014 lautet: Vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis. (von Btm der Trunkenheit wie das manchmal genannt wird steht da nichts). Tilgungsdatum Juni 2020 / Löschungsdatum Juni 2021

    März 2020 wurde ich mit Falschen Führerschein angehalten, hatte zwar an diesem Tag nichts konsumiert, da ich aber zu dem Zeitpunkt ein Dauer Konsument war fiel der Urin Test auch Positiv aus, anschließend wurde Blut entnommen.

    Oktober 2020 Habe ich wieder Auskunft aus FAER angefordert.
    Darin stehen Folgende Einträge:
    1- Verzicht auf die Fahrerlaubnis Tilgung und Löschungsdatum ist April 2029

    2- Vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis von 2015 (steht nichts von Btm). Löschungsdatum Juni 2021

    3- Fahren ohne Fahrerlaubnis von März 2020. (steht auch nichts von Btm) Löschungsdatum 2036

    Ich habe mittlerweile komplett mit allem aufgehört und habe mich drauf eingestellt das ich die MPU inkl. Abstinenznachweis machen muss, ich Trinke nicht mal Alkohol.
    Jetzt habe ich bei meinem Sachbearbeiter vom Straßenverkehrs Amt angerufen und wollte ein Termin Vereinbaren um ein Antrag auf wieder Erteilung zu stellen, nach dem der meine Akte aus dem Archiv geholt hat hat der mich am drauf hingewiesen das ich eine MPU Absolvieren muss und gefragt ob ich schon ein Vorbereitungskurs gemacht habe, ich habe noch keine Vorbereitung absolviert das ich davon ausgegangen bin das ich ja auch Abstinenz nachweisen muss, das habe ich dem aber nicht direkt so gesagt, der sagte mir dann das ich erstmal den Vorbereitungskurs machen soll und dann den Antrag auf Wiedererteilung stellen soll.

    Jetzt zu meiner Frage, und ich hoffe das mir da jemand helfen kann:
    1- Verstehe ich das richtig das ich evtl. kein Abstinenznachweis benötige weil in den Einträgen nichts von Btm steht ?
    2- Muss der Sachbearbeiter mir vorab sagen das ich neben der MPU auch Abstinenznachweis benötige ?
    3- Wie kann ich herausfinden ob ich Abstinenznachweis benötige ohne den Sachbearbeiter zu fragen, möchte nicht unnötig ein Schlafende Hunde Wecken !

    Vielen dank vorab 🙂

  65. Hallo Tony, hallo an alle! Ich bin Mutter eines 17 jährigen Sohnes, der mit Cannabis auf dem Mofa erwischt worden ist… das war im Juli… wir waren sehr geschockt und es war eine kurze Phase… jetzt macht er den Führerschein und es wurde der FSSt gemeldet… es wird ein medizinisches phys. Gutachten angefordert… ich habe keine Ahnung davon… bestimmt man den Termin selber und kümmert man sich selber um die abstinenznachweise oder wie funktioniert das? Vielen Dank für die Hilfe und Tips… wir sind für jede Hilfe dankbar… Jana

    1. Hallo Jana,

      danke für deine Nachricht.
      Du sprichst von abstinenznachweisen…
      Was genau wurde gefordert die MPU verstehe ich schon mal
      Und die abstinenznachweise auch gleich?
      Nur damit man sich mal ein Bild darüber machen kann, was genau gefordert wird von deinem Sohn
      Grüße
      TONY

  66. Hallo liebe Leute,

    auch ich habe das Glück zur MPU zu dürfen, bzw. war ich schon vor 2 Tagen Da.
    Ich habe eine lange Suchtgeschichte vorzuweisen, aber nur eine Auffälligkeit im Straßenverkehr mit Alkohol und Thc. Das war 2016. Ich habe meinen FS, nach Aufforderung der FSST auf ein Drogenscreening, freiwillig abgegeben. Ich habe, nachdem ich den FS nach der 1m Sperre wieder bekommen habe, direkt weiter gekifft und getrunken.
    Das Ganze hat mich dann doch so sehr belastet und auch Arbeitstechnisch stand ich super unter Druck, dass mein Konsum extrem gestiegen ist und ich 2018 endlich entschieden habe mir professionelle Hilfe zu suchen.
    Dann habe ich das volle Programm gemacht: qualifizierten Entzug, Suchtberatung und 6 Monate stat. Therapie, 4 Monate Adaption in der selben Einrichtung, Wohortswechsel, aktuell noch arbeitssuchend, weil ich nicht in meinen alten Bereich zurück möchte. 6 Monate Nachsorge, seit 15 Monaten in einer Selbsthilfegruppe.
    Ich bin seit 23,5 Monaten komplett clean und trocken.
    Bei meiner MPU war ich nach ca. 3 Minuten wegen der Psychologin so verunsichert, dass meine Antworten alle etwas zögerlich waren. Aber ich habe alles ehrlich und richtig beantwortet. Sie hat Dinge aus meinen Thrapieberichten nicht gewusst, wie z. B., dass bei mir neben der Drogenabhängigkeit auch eine Alkoholabhängigkeit diagnostiziert wurde und, dass ich wärend der Therapie einen Rückfall mit Alkohol hatte.
    Im Nachhinein denke ich, das gehört mit zu Ihrem System, aber verunsicht hat mich das schon. Besonders mein Gefühl, dass Sie schon vorab über mich entschieden hat.
    PUH! Entschuldigt, dass ich hier so viel schreibe.

    Ich habe auch 1 Jahr Abstinenznachweise für Drogen und Alkohol. Jetzt fehlen den Leuten beim TÜV Nord noch ein paar Unterlagen, die ich auch schon beantragt habe.

    Mein Gefühl sagt mir allerdings, dass die gute Psychologin ihr Urteil/ Ihre Beurteilung schon sehr schnell, wenn nicht sogar vorab schon getroffen hat.
    Auch die Ärztin war etwas unter Zeitdruck, weil Sie „bald Feierabend“ hat.
    Bei Ihren Gleichgewichtstest habe ich dann schon gut gezittert(ich war insgesamt 4 Stunden da und habe nichts getrunken, weil ich nichts mitgenommen habe und natürlich super nervös und aufgeregt gewesen), bin aber nicht hingefallen, oder musste den Fuß abstellen.

    Ich habe hier auch gerade gelesen, dass ich, wenn mein Führerschein länger als zwei Jahre weg ist, ich eine erneute Prüfung ablegen muss!? Diese Regelung gibt es doch seit 2008 nicht mehr, oder?

    Naja, gelaufen ist ja alles schon, und wenn das Ergebnis negativ ist wird es noch ein paar Jahre dauern bis ich wieder das Geld habe das Ganze nochmal zu machen.

    Jetzt weiß ich selber nicht mehr, ob ich mich nur mitteilen wollte, oder eine Frage habe 😉

    Aber das mit der Prüfung wäre schon toll, wenn ihr das beantworten könnt.

    Lieben Gruß und viel Erfolg an alle!

  67. Moin Gerd,
    ich an deiner Sielle würde warten,sei Dir bewusst das die alles nachweisen können,darum geht es auch nicht- wenn Du die Auflage hast Abstinenz nach zu weisen, hei´ßt das 0 Alkohol das geht leider aus deiner Frage nicht richtig aus.
    Hör auf rum zu eiern das hilft dir nicht weiter.
    Sei einfach ehrlich in diesem Forum sonst kann Tony Dir nicht weiter helfen.
    Norbert

    1. Hey, danke für die Antwort. Ich war vielleicht zu ungenau mit meiner Angaben. Ich würde auf dem Fahrrad von der Polizei kontrolliert und gemessen würde ein blutalkohol von 2,36. Es wurde ein MPU aber kein Abstinenz angeordnet, sondern von ein Verkehrspsychologin „empfohlen“. Meine Frage war zu einem, ist ein Abstinenz immer vorzulegen? Und wenn ja, könnte ich jetzt schon eine Analyse starten auch wenn der Konsum von Alkohol sich zwar dramatisch reduziert hat – 2-3 Bier pro Monat – aber kein 100% Abstinenz war. Ich bin über jeden Rat dankbar! Vielen Dank

      1. Moin Gerd,
        es ist alles schwer nach zu vollziehen, aber du hast am Straßenverkehr teilgenommen.
        Ich denke bei dem BAK Wert wirst Du um einen Abstineznachweis nicht rumkommen.
        Den ab 2,0 Promille gilst Du als Alkohlabhängig, das kann ich nicht beurteilen und möchte ich auch nicht.
        Denke mal über einen Entzug nach, deine Entscheidung, nicht für die MPU sondern für Dich und deine Gesundheit.
        Mit freudlichen Grüßen
        Norbert

  68. Hallo liebe Gemeinde,
    Ich habe eine Frage. Wie empfindlich sind die Abstinenzkontrollen bei Haare. Ich habe die letzen 3 Monate wirklich kaum was getrunken, lohnt es sich jetzt schon was Testen zu lassen oder lieber die Uhr jetzt erst laufen zu lassen und in 3m zum ersten Mal testen?

  69. Moin Jacky,
    zu erst mal die MPU ist kein Hexenwerk. Also keine Angst.
    Die alles entscheidene Frage ist kannst Du Konsum und Autofahren trennen.
    Wenn es in deinem Rahmen der Sperrfrist liegt weise 1 Jahr Abstinenz nach.
    Vorbereitunskurs würde ich aus finanzieller Sicht nicht machen.
    Denk mal darüber nach zur Diakonie zu gehen und dort einen Suchtberater auf suchen,dann nimmst Du 5 Std. Kosten 400 € und bekommst eine Bewertung.
    Diese Bewertung sagt viel aus,denn Du hast dich mit deinem Fehlverhalten aus ein ander gesetzt und das ist die entscheidene Frage.Ich wünsche Dir das Du das schaffst, denke immer daran es ist kein Hexenwerk.
    Norbert

  70. Moin Germaine,
    würde sagen das Ding ist durch würde ich vom Bauch her sagen.
    Es ist nicht zu verstehen,Du erteilst den Auftrag,so sollte der Dienstleister darüber Auskunft geben was Sache ist.
    Das Problem bei der MPU ist,das es eine Geldmaschine ist und das seit 1954.
    Welcher Gutachter nimmt sich raus in 30 min. jemanden zu beurteilen,das alleine ist schon der blanke Hohn.
    Wünsche Dir viel Glück.
    Norbert

  71. Hallo zusammen, ich bin gerade etwas ratlos. Ich bin im Dezember mit THC in eine Kontrolle gekommen. Meine Werte waren 4,4 Aktiv und 40 Cooh im April kam dann das Schreiben vom Straßenverkehrsamt ich muss zu MPU. Ich hab mittlerweile eine Abstinenz Programm angefangen. Aber mit den Verkehrspsychologen tuh ich mich sehr schwer. Der TÜV Nord sagt 12 Monate Abstinenz und auf jeden Fall einen Kurs von 1300€ eine Verkehrspsychologin sagt 6 Monate würden reichen und eine Verkehrstherapie. Ich bin so verunsichert das ich nicht mal mehr weiß ob ich überhaupt den Versuch zur MPU wagen soll. Ich hab jetzt schon 6 Monate hinter mir. Hat jemand Erfahrungen oder Ratschläge. Ich Zweifel aktuell sehr daran die MPU zu bestehen 😔

  72. Hallo ich habe mpu gehabt wegen Amphetamin 26,0 ng im
    Blut und habe einige Fragen dazu..
    die mpu Gutachterin war sehr verhalten was auch eigtl normal ist weil man ja sonst selbst einschätzen könnte ob man bestanden hat oder nicht.. aber sie meinte am Ende “ ich kann nichts negatives feststellen. Wir müssen nur die Laborwerte vom urinscreening abwarten.“ Kann ich mir davon etwas erhoffen oder eher nicht ? Das ärztliche Gespräch und die Untersuchung gingen vll 15-20 Minuten ist das ein schlechtes Zeichen? Die Ärztin meinte zwar dass von Ihrer Seite alles gut ist und den Reaktionstest habe ich auch bestanden aber ich will mir nicht mehr Hoffnungen machen und am Ende habe ich vll nicht bestanden… kann mir jemand weiterhelfen? 🙁

  73. Moin Tony und an alle,
    Sperrzeitverkürzung ist vom Gericht beschlossen worden 02.09.2021 leider ist der Sachgebietsleiter bis Montag 06.09.2021 in Urlaub kein anderer ist befugt mir meinen Führerschein aus zu händigen.Das hier in Deutschland ist Willkür.Bekomme ich am Montag nicht meine Fahrerlaubnis werde ich richtig sauer.Aber da sieht man mal wieder, es kann nicht sein das ein Vorgesetzter nicht da ist und keiner traut sich Entscheidungen zu treffen.Hallo das ist ein Gerichtsbeschluß!!!!!!
    Na ja bin nichts anderes aus Deutschland gewohnt, bin zwar älter und denke darüber nach dieses Land zu verlassen,den für uns Bürger macht niemand mehr was.
    Werde euch mitteilen ob es am Montag geklappt hat.
    Norbert

    1. Hallo Norbert,

      dazu kann ich sagen… Beamter müsste man sein.
      Scheinbar ist so alles möglich
      Flexibel in jeder Hinsicht
      Will nicht, kann nicht, oder weiß nicht
      Oh du mein „Beamten“ Staat?
      Ja man muss ja schon vorsichtig sein Norbert was man überhaupt sagt…
      Ich wünsche dir dass dieser Vorgang nun schnell vom Tisch ist
      UNERHÖRT was in Deutschland bei uns abgeht…
      Denke auch schon darüber nach mir ein Haus im Süden zu kaufen
      Liebe Grüße an dich und alle
      TONY

  74. Schönen guten Abend,
    ich bin auf dein Forum aufmerksam geworden, was ich sehr interessant finde. Leider ist das Internet voll mit Informationen, die einen nur verunsichern.

    Ich war heute am Briefkasten, wo ein Schreiben von der Führerscheinstelle aus Berlin war.
    In diesem Schreiben wird mir vorgeworfen, dass ich die Möglichkeit der Rechtfertigung nicht wahrgenommen habe und ich innerhalb von drei Monaten einen Nachweis über meine Fahrtauglichkeit einreichen soll.
    Ich habe bis zum heutigen Tag keine Möglichkeit gehabt zu irgendwas Stellung zu nehmen, da ich keine Vorgangsnummer oder der gleichen habe.

    Wortlaut: Medizinisch psychologische Gutachten, in dem die Fragen geklärt werden sollen:
    Fähigkeiten zum Trennen von Konsum und Führen eines PKW
    psycho-funkionale Beeinträchtigung vorliegen, die das sichere Fahren eines PKW beeinträchtigen.
    Im Blut wurden gefunden:

    1,5 ng/nl THC des Wirkstoffs von Haschisch
    27,0 ng/nl THC Carbonsäure
    1,0 ng/nl 11 Hydroxy-THC

    Und der Verweis auf den Drogenschnelltest das THC und Kokain positiv war.

    Ich war am 18.06.2021 in einer allg. Verkehrskontrolle, wo mit einem Anfangsverdacht ein Drogenschnelltest verlangt wurde. Diesen habe ich bereitwillig zugestimmt.
    Der Drogenschnelltest ist, nach Aussage des Polizisten, auf alles angeschlagen.
    Nach seiner Aussage habe schlechtes Kokain gehabt und das ich gekifft habe.
    Aus diesem Grund wurde ich mit auf die Wache genommen, um eine Blutabnahme zu nehmen.
    Ich finde die Verfahrensweise etwas irrtierend, da ich keine Möglichkeit hatte die Akte einzusehen, geschweige im Widerspruch zu gehen. Der gesamte Prozess bei der Kontrolle war für mich sehr fragwürdig. Kontakte bei der Polizei meinten, dass Bahnhofspolizei keine Berechtigung haben Fahrzeuge zu kontrollieren, aber gut…

    Nun zu meine Fragen:
    Muss ich jetzt eine Abstinenz nachweisen, bzw wäre es zu empfehlen?

    Muss ich mich zu einem Kokainkonsum bei der MPU rechtfertigen, auch wenn nichts im Blut war?

    Macht es überhaupt Sinn, so kurzfristig sich mit der MPU Vorbereitung auseinanderzusetzen?

    Was kann ich machen, um diese ggf doch zu bestehen?

    Welche MPU Vorbereitung Unternehmen könnt ihr in Berlin empfehlen?

    Welcher Sachverständige für das Gutachten kann in Berlin empfohlen werden?

    Wenn ich im Internet recherchiere bekommt man bei allen Unternehmen Angst.
    Ich würde mich über ein paar Ratschläge sehr freuen.

    Beste Grüße Oliver

    1. Moin Oliver
      Fakt ist setze dich mit deinem Konsum auseinander.
      Würde Dir die Sucht Betratung der Diakonie vorschlagen.
      Habe dort ein 5 Stündes Einzelgespräch geführt Kostenpunkt 400 €.
      Am Ende bekommst Du eine Stellungsnahme die bei der MPU berücksichtigt wird.
      Das war meine Vorbereitung,3 sogenannte Verkersspychologen sagte damit kommt man bei einer MPU nicht durch,na klar die wollen ja auch noch abkazieren 1000€ und mehr ist da keine Seltenheit.
      Habe mich mit mein Problem auseinander gesetzt,ohne dem geht es nicht.
      Habe die MPU beim erstenmal dort bestanden,wo andere mir abgeraten haben hin zu gehen,Du siehst es werden keine Gefälligkeiten MPU erstellt.
      Wünschen dir das Du es schaffst.
      PS. Nehme Dir einen Anwalt
      Norbert

  75. Guten Tag liebes Forum

    Meine Frage richtet sich an jeden der im Umkreis von Soest eine MPU machen musste…

    Welche Erfahrungs Werte vom Gespräch mit dem Verkehrs Psychologen habt ihr bei der MPU Stelle TÜV Nord in Dortmund oder bei der Pima in Lippstadt bitte um Hilfe

  76. Hallo zusammen,

    Ich bin in der Probezeit und hatte eine alkoholhfahrt am Wochenende mit 1,47 BAK. Ich bin ersttäter und hatte vorher keine Probleme. Meine Frage muss ich zur Mpu oder genügt es wenn ich das besondere aufbauseminar erfolgreich abschließe? Ich wohne in Bayern und bin 27 Jahre alt. Um eine Antwort wäre ich sehr dankbar
    Gerog .A

    1. Es war immer die Regel, dass man ab 1,6 Promille auch als Ersttäter zur MPU muss
      Seit vorletztem Jahr haben die Führerschein Behörden allerdings mehr Entscheidungsspielraum bekommen, und sie dürfen nach eigenem Ermessen auch schon bei geringeren Promillewerten eine MPU anordnen
      Es liegt also an dem für dich zuständigen Sachbearbeiter, wie er entscheidet
      Wenn jedoch schon ein Aufbauseminar für alkoholauffällige Fahranfänger angeordnet wurde, halte ich es für unwahrscheinlich, dass danach noch eine MPU gefordert wird

  77. Tony 1000 Dank für dein Forum und die Hilfe

    Heute kam die Nachricht MPU ist positiv (im Prinzip schon gestern aber da war ich auf Arbeit in der Schicht)
    Ohne deine vielen Tipps und deinen guten Ratschlägen wäre ich wörtlich ratlos gewesen

    Danke von ganzen Herzen ich sende dir per Post ein kleines Geschenk da ich nun ja Weiß, das du Hobby Fischer bist
    Herzliche Grüße aus Berlin

    Daniel

  78. Hallo,
    ich mache seit fast einem Jahr eine Abstinenz beim Tüv via Haarproben. Im September muss ich die letzte Probe abgeben.
    Habe heute Post von der Führerscheinstelle erhalten,welche Unterlagen für eine Wiedererteilung benötigt werden.
    Unter anderem wird dort verlangt,dass ich eine Theoretische und Praktische Führerscheinprüfung machen muss. Meinen Fs verlor ich im Jahr 2012.
    Wenn ich dann die Unterlagen bei der Fs Stelle einreiche, erfahre ich erst, ob ich eine MPU machen muss.
    Ich frage mich, warum muss ich eine Führerscheinprüfung ablegen? (In dem Brief steht,das meine Kenntnisse angezweifelt werden,da ich ja schon so lange keinen Führerschein mehr habe)
    Ein Kumpel von mir hat damals auch seinen Fs verloren,hat 15 Jahre gewartet und ohne Prüfung zurückbekommen..
    Wie kann es sein,dass ich nach 9 Jahren dann so eine Prüfung machen muss?
    Ich verstehe die Welt nicht mehr.
    Macht hinzuziehen eines Anwaltes Sinn?
    Vielen Dank für die Hilfe

    1. Moin Chris,
      was dein Kumpel erzählt kann nicht stimmen.
      Wenn dein FS länger als 2 Jahre weg ist mußt Du eine neue Prüfung ablegen.
      Es sollte in deinem Schreiben von der Fsst,drinn stehen,ohne Auflagen das heißt Theorie neu,Fahrprüfung entscheidet der Fahrlehrer wann Du zur Prüfung gehen kannst,so ist das soweit ich es kenne.
      Norbert

  79. Moin Tony,
    Freitag positives Gutachten erhalten,bei der Fsst eingereicht und Sperrfristverkürtzung bei der Richterin beantragt,läuft schon seit zwei Wochen mal schauen was wird.
    Ansonsten Sperrfrist bis 21.09.2021
    Bin doch froh das alles vorbei ist.
    Danke für alles Tony und das ist ein super Forum.
    An alle seit froh das es Leute wie Tony gibt.
    Norbert

    1. Vielen Dank Norbert das du diese Informationen mit uns Teilst
      Du hilfst so auch allen Ratsuchenden mit einer ähnlichen Situation
      Ich drück dir fest die Daumen und bitte gib uns Bescheid sobald sich alles ins positive erledigen hat lassen

      TOI TOI TOI
      TONY

  80. Hallo! Habe leider durch meine eigene Dummheit das positive Gutachten 1 Tag zu spät abgegeben(ich hatte den 29.7.im Kopf jedoch war die Frist bis 28.7…Hatte jetzt natürlich gestern den gelben Briefumschlag im Briefkasten mit der Ablehnung..ist es richtig,daß ich jetzt einen erneuten Antrag auf Wiedererteilung stellen muss?Zur MPU muß ich aber nicht nochmal,das Gutachten ist 1 Woche alt..Danke!

    1. Hallo Claudia,

      vielen Dank für deine Nachricht.
      Bitte setze dich gleich mal telefonisch mit der Stelle am besten gleich Montag morgens in Verbindung.
      Sowas kann wirklich mal jedem passieren…
      Ja, Behörden und Ihre Fristen…
      Teile uns dann bitte mit, welche Information du erhalten hast…
      Ich lese diesen „Fall“ zum ersten mal…
      Im Falle können wir einen befreundeten Verkehrsjuristen kostenlos befragen welchen ich kenne

      Liebe Grüße an dich aus Hamburg
      TONY

      1. Hey Tony! Hab heute früh(nach einer halb schlaflosen Nacht)bei der FSS angerufen und gesagt,daß ich die Mpu zwar innerhalb der Frist gemacht,jedoch das positive Gutachten 1 Tag zu spät eingereicht habe..die Dame meinte,am 30.7.wäre ein neues Schreiben an mich rausgegangen..hab sie gefragt,ob ich mir Sorgen machen muss und sie meinte,Nein..Leider war das Schreiben heute noch nicht im Briefkasten,bin ab ca.9 Uhr zig mal zum Briefkasten gerannt..jetzt frage ich mich natürlich,was in dem Schreiben steht..im günstigen Fall steht drin,daß alles seinen Weg geht(Weiterleitung an Druckbehörde),im ungünstigen Fall,daß ich nochmal einen Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis stellen muss..da ich aber ein positives Gutachten habe(am 8.7.21 war die Mpu),wäre es super,wenn Du deinen Verkehrsjuristen fragen könntest,ob ich nochmal zur mpu muss,was für mich eigentlich unlogisch wäre..Vielen Dank und Grüße aus dem Schwabenland🙂

        1. Oh da sind wir uns aber sehr ähnlich
          Wenn ich auf wichtige Dokumente warte kann ich auch jede Sekunde zählen
          Ich stelle gleich heute noch die Anfrage für dich und werde dich ASAP informieren

          Danke für deine Nachricht ans Forum
          Liebe Grüße
          TONY

          1. Hallo Tony es hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst,kann am Donnerstag in 2 Wochen meinen Führerschein abholen👍👍👍

          2. Hallo Tony,es hat sich alles in Wohlgefallen aufgelöst,in dem Schreiben vom 30.7.haben sie die Ablehnung zurückgezogen und ich hab mittlerweile einen vorläufigen Führerschein,damit ich mich schon mal nach einem neuen Auto umschauen kann👍vielen Dank nochmal👍liebe Grüße aus dem Schwabenland

          3. Hallo Claudia,

            soeben bekam ich die Info das es vom Sachbearbeiter einen Ermessensspielraum gibt
            Dies bestätigt sich in deiner Nachricht
            Sorry das es ein wenig gedauert hat (habe selbst auf die Antwort gewartet)
            Vielen dank, dass du die Community darüber informierst
            nen schönen Gruß ins Ländle und GUTE FAHRT
            Freue mich
            TONY

  81. Hallo

    Ich habe eine Frage und zwar;

    Thc aktiv 8,9
    Thc cooh 101

    Die Führerscheinstelle will von mir eine mpu in der bestätigt werden soll das ich zukünftig trennen kann vom fahren und konsumieren(fehlendes trennungsvermögen) wurde auch von der Führerscheinstelle als Gelegenheitskonsument eingestuft

    Jetzt die wichtigste Frage: kann ich die mpu bestehen ohne Abstinenznachweis ?
    (Abstinenz Programm wurde bereits gestartet dauert 6 Monate) bin auch seit dem Tag der Kontrolle 100prozent abstinent. Jedoch ist halt das abstinenzprogramm noch nicht abgeschlossen. Frist habe ich noch gut 6 Wochen um eine mpu zu machen, das abstinenz Programm dauert aber gut noch 4 Monate …. Meinen sie ich kann die mpu bestehen ? Brauche meinen Schein um meinen Job nicht zu verlieren …

    1. Hallo Peter
      Vielen Dank für deinen Bericht

      Sehe aktuell keinen Grund, dass du die MPU nicht bestehen solltest…
      Auf der einen Seite zeigst du, dass du durchaus abstinent sein kannst auf der anderen Seite gibst du dir zusätzlich Mühe alle Nachweiße zu erbringen
      Kannst dir ja mal meinen Anbieter Check hier im Forum ansehen…
      Wenn du das nötige Kleingeld hast kannst du aber auch eine persönliche „Blitz“ Vorbereitung nehmen…
      Die Preise sind halt leider nicht sehr ich sag mal „Konsumenten-Freundlich“
      Vielleicht kannst du zusätzlich noch einen Verkehrspsychologen befragen der dir einen Humanen Preis macht (1 Stunde Beratung oder ähnliches)
      2-3 Meinungen sind eben immer besser als nur eine

      Liebe Grüße an dich
      TONY

    2. Hallo Peter, ich war in der gleichen Situation und mir hat man gesagt das ich ohne abgeschlossen Abstinenz Nachweise keine Chance habe die MPU zu bestehen. Mir wurde auch eine Abstinenzzeit von 12 Monaten empfohlen. Meine Werte warten 4,4 thc und 40Cooh. Ich würde mich sehr dafür Interessieren ob du zur MPU gegangen bist und welche Erfahrungen du dort gemacht hast. Natürlich auch das Ergebnis. Liebe Grüße Jacky

  82. Moin Alle,
    als erstes mein Vorschlag das Buch Der Testknacker bei Führerscheinverlust von Thomas Wagenpfeil.
    Habe das alles etwas anders gemacht; habe fünf Std. bei der Suchtberatung(Alkohol) gemacht,dort wurde festgestellt das ich kein Alkoholproblem habe.
    Dann habe ich mit zwei MPU Vorbereiter gesprochen,die wollten nur Kohle machen.
    Habe mich in der Suchtberatung mit meiner Tat auseinander gesetzt,ohne dem geht gar nichts.
    Dann am 21.07.2021 MPU beim Tüv Nord in Oldenburg.
    Erste Frage haben Sie einen Abstinenznachweis? Meine promte Antwort wofür?
    Na da schaute Sie noch mal auf die Akte, ach nein das sind Sie ja gar nicht,na toll.
    Dann Reaktionstest 15 min. alles ok.
    Dann Psychologisches Gespräch, 20 min. fertig. Bei der Ärztin 10 min. inklusive Blutabnahme.
    Habe dann die Ärztin gefragt wie es aussieht,alles Gut und ich denke die Blutprobe wird auch ok sein,danke und Aufwiedersehn,hoffentlich nicht.
    Alles zusammen 1 Std.warten und 45 min. Arbeit.
    Fazit das was Toni sagt stimmt,ohne Vorbereitung wenig Chancen,nur man sollte es preislich günstig gestalten.
    Tip: Wendet euch an die Diakonie,kostet zwar 400 € für 5 Std. bei manchen Komikern bezahlt man 1300€.
    Ich denke die MPU ist wichtig,nur das Geld was damit gemacht wird ist eine Face.
    Norbert

    1. Norbert vielen Dank, dass du mit uns deine Erfahrungen teilst

      Sehe ich echt als wertvollen Beitrag für uns alle

      Besonders gefällt mir : Erste Frage haben Sie einen Abstinenznachweis? Meine promte Antwort wofür?
      Na da schaute Sie noch mal auf die Akte, ach nein das sind Sie ja gar nicht,na toll“

      Denen hast du mal gezeigt was Sache ist
      Super
      (Konnte mir ein lachen nicht verkneifen)

  83. Hallo ich hab da mal ne Frage mir würde mein Führerschein weggenommen wegen Alkohol am Steuer mit Fahrrad,aber egal jetzt ich war bei einer Mpu Vorbereitung und da wurde mir gesagt ich muss Blut abgeben und Haare wachsen lassen,jetzt meine Frage warum Haare Blut seh ich ein aber Haare wer entscheidet das `???

    1. Hallo Marko,

      ja sehe ich auch so.
      Was steht den in den Auflagen der Behörde?
      (lassen wir die MPU Vorbereitung mal außen vor)

      1. eigentlich hab ich nich wirklich was von den Behörden ich bin da einfach so mal hingegangen bei uns um die Ecke is ne Fahrschule da kommt ab und zu mal ne Frau die sowas macht sie hatte ich gefragt,

        1. Also Marko bitte
          Die kann dir ja dann förmlich jede Leistung „verkaufen“
          Bitte informiere dich ordentlich was genau von dir verlangt wird und welche Auflagen es definitiv gibt
          1. Was wird gefordert
          2. Welche Voraussetzungen erfülle ich bereits oder soll ich noch erfüllen
          3. Besorge dir die aktuellen Dokumente des Verfahrens USW…
          Ich meine es dir ja nur gut

          Verstehe es nicht als Tadel Marko

  84. Moin ,
    habe mal eine Frage? habe an eine Schulung bei einem Verkehspsyologen erfolgreich teil genommen.
    Wäre es ratsam an einen Vorbereitungskurs zur MPU teil zu nehmen?
    Kostet ja alles eine menge Geld.
    Norbert

    1. Hallo Norbert
      Ich wählte damals die kostengünstigere Alternative
      Hier habe ich am Blog oben im Menü einen Anbietervergleich eingebaut
      Wähle aber am besten selbst nach deinem Gefühl
      Die einen brauchen eine persönliche Vorbereitung die anderen nicht
      Alles eine Frage des Budgets

  85. Hallo, mich (25) erwartet warscheinlich eine MPU wegen THC. Meine Sorge ist das ich ein sehr schlechtes gleichgewicht habe (auf einen Bein stehen mit Augen zu usw. fällt mir sehr schwer) sonst bin ich körperlich aber top fit gute Blutwerte schnelle Reaktion. Habe ich so überhaupt eine Chance den Medizinischen teil zu bestehen? Führerschein habe bzw. hatte ich Klasse B.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Dennis

    1. Hallo, auch ich habe mir vor meiner MPU deswegen Gedanken gemacht. Ich kann überhaupt nicht auf einem Bein stehen, kippe nach 1-2 Sekunden um. Zum Glück musste ich bei der medizinischen Prüfung nicht auf einem Bein stehen o.ä., der Arzt hat das mit anderen Tests (Hammer gegen Knie, Resonanztest am Knöchel, etc.) überprüft. Dabei kam raus, dass ich wegen einer OP am rechten Fuß, bei der wohl leider ein paar Nerven durchtrennt wurden, Probleme habe. Er rat mir, das mal beim Arzt checken zu lassen, hat mir aber trotzdem eine positive Prognose ausgestellt. Gleichgewicht ist also auf jeden Fall wichtig. Wenn Du auf einem Fuß stehen musst und kippst sofort um, das kommt sicher nicht gut an. Wegen Gleichgewichtsproblemen kann eine negative Prognose folgen. Es wäre gut, wenn Du einen nachvollziehbaren Grund nennen könntest wieso das bei Dir so ist. Das hilft sicher.

    2. Hallo Dennis,

      jetzt mein Rat auf persönlicher Ebene
      Lass das Zeug mal (wenn du kannst) ganz weg
      Du bist jung
      mache Sport betätige dich und steigere dein Gleichgewicht
      Dies alles wird dir wenn eine MPU angeordnet wird helfen
      Wenn du noch Fragen hast melde dich jederzeit

  86. Servus miteinander, ich habe mal eine Frage zum Ablauf einer MPU. In meinem Falle wurde der psychologische Test zu Anfang durchgeführt (die MPU-Stelle hält sich die Reihenfolge aus organisatorischen Gründen frei). Die Gutachterin hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass Sie mir nicht sagen könne, wie das Gespräch gelaufen ist, da ja noch alle anderen Untersuchungen ausstünden… Hätte die Psychologin die MPU im Ganzen abgebrochen, wenn ich bei dem Gespräch durchgefallen wäre ?

    1. Hallo Kai,

      das Gespräch vonseiten der Gutachterin abbrechen?
      Ne- Da muss schon wirklich ein schwerwiegender Konflikt vorliegen.
      Somit ist alles offen- Völlig normal der Ablauf
      Halte uns gerne auf dem laufenden und ich drück dir die Daumen
      Gruß
      TONY

      1. Hallo Tony, also nicht mitten im Gespräch abbrechen. Ich meinte, dass die Psychologin nach dem Gespräch hätte sagen können, dass ich mir den Reaktionstest und die ärztliche Untersuchung sparen könnte, weil das psychologische Gespräch einen negativen Ausgang gehabt hätte… VG, Kai

        1. Nein, das machen die nicht. Auch wenn das Gespräch bei der Psychologin negativ ausgefallen ist, lässt man Dich trotzdem die anderen beiden anschließend noch machen. Schon alleine weil Du sehr viel Geld dafür bezahlt hast sind die verpflichtet, alle Tests durchzuführen. Und das endgültige Resultat gibt es ja auch erst nachdem die Psychologin mit dem Arzt gesprochen hat. Also ist es nicht sicher, dass Du den Psychoteil bestanden hast nur weil Du die anderen Teile nachher machen musstet bzw. durftest.

  87. Ich hatte Vorgestern meine Mpu -NEGATIV , wurde mir direkt mitgeteilt!!!
    Heute, 2 Tage später, bekomme ich Post vom Tüv mit der Bitte um Schweigepflichtsentbindung, da noch Berichte von einer Klinik benötigt würden…. WOZU ???

    1. Hallo Sabine
      ich würde diese Berichte gerne mal sehen würde dir jedoch raten Sie in welchem Forum auch immer öffentlich zu machen.
      Danach können wir ja weitersehen warum wieso? und welche Möglichkeiten wir finden bzw. wer hier am besten helfen kann dir Situation zu einem guten Ende zu bringen für dich
      Du kannst mir auch die Post vom TÜV gerne senden aber bitte nur über das Kontaktformular im Impressum da deine Daten nicht öffentlich werden sollen
      Liebe Grüße
      Tony

  88. Hallo und Moin Moin ,

    Frage des Gutachter:

    wie stellen Sie sicher das Sie Nicht mehr unter Alkohol ein Fahrzeug bewegen ?

    Bei mir etwas schwierig denn Ich bin Wiederholungstäter …

    Bin 1986 , 1990 (1986 u. 1990 ohne Mpu)und 2009 unter Alk im Strassenverkehr unterwegs gewesen
    hatte 2012 eine positive Alk-Mpu dann 2018 erneute Alkfahrt .
    2009 und 2018 mit über 2 Promille.

    Demnächst mache Ich einen 4 ten Anlauf zur Alkfahrt 2018 ich beweise 3 Jahre mit Haarscreening und habe immer noch keine passende Antwort parat .
    Ich weiß das Ich das nicht 100%tig sicher stellen kann …aber , ich bin nun 60 Jahre und sitze im letzten Wagon des Lebenzuges kann die Endstation erahnen und will echt nichts mehr mit Alk zutun haben werde es auch packen …aber wie mache ich das dem Gutachter klar … ?

    Wer kann mir einen Tip geben …

    MfG. aus HH

    1. Hallo Dogma,

      kann dir hier den MPU Fuchs Online empfehlen.
      Da gibt es eine Sektion mit Fragen und Antworten im Programm.
      Die Liste der Strategie wie du es erklärst da würde ich jetzt 5 Seiten brauchen

      Viel Erfolg

      PS: Es gibt auch günstige Bücher bei Amazon zu dem Thema

  89. Hallo Zusammen,

    Eine Frage. Wenn man bei der ersten MPU wegen THC durchgefallen ist weil kein Abstinenznachweis vorlag, geht man dann nach Abstinenznachweis zum selben mpu Anbieter oder sucht man sich einen anderen?

    1. Hallo Issa88

      Diese Entscheidung liegt bei dir selbst.
      Ich würde an deiner MPU-Stelle versuchen einen positiven Kontakt herzustellen.
      Wenn du aber das Gefühl hast es geht in eine Richtung bzw. Gangart die dir nicht gefällt, dann würde ich auf eine andere Stelle ausweichen und beim
      nächsten „Antritt“ auch die Nachweise richtig bringen und seriös erfüllen
      Ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen

  90. Guten Abend
    Ich bin total verwirrt. Ich habe meinen Führerschein neubantragt und mir wurde gesagt ich brauche keine mpu. Jetzt habe ich gestern Post bekommen wo ich aufeinmal doch eine mpu machen soll. Ich wurde 2 mal geblitzt einmal mit 22 kmh und einmal mit 25 kmh zu schnell und bin einmal mit Alkohol gefahren mit 0,84 promille. Kann mir jemand sagen was ich jetzt machen soll und vorallem wie sowas abläuft und was ich jetzt machen muss? Ich habe keine Ahnung was ich tun soll. Vielleicht kann mir jemand hier helfen.

    Danke im voraus.
    Ich wünsche allen noch ein schönes Wochenende.

  91. so laut Führerscheinstelle, darf ich erst nach erfolgreicher MPU eine Theorieprüfung ablegen. Der Sinn erschließt sich mir überhaupt nicht, wenn diese zusätzlich zur Praxisprüfung notwendig ist, um meinen Führerschein zurück zu bekommen…

    1. Alfons ich bin im Gedanken voll bei dir
      Die Deutschen Behörden…
      Ich muss mich hier wirklich mit meinem Kommentar zurückhalten
      Danke für deinen Beitrag mit dem du auch unseren anderen Mitgliedern im Forum weiterhilfst

  92. Guten Tag,
    ich habe mal eine Frage, aber vorher kurz zu meinem Fall:

    Ich wurde am Sonntag, den16.12.2007 um 04:30 Uhr mit Alkohol und Drogen angehalten (normale Verkehrskontrolle, 1.62 Promille, Methampitamin und Amphetamin). Nun hab ich endlich vor meinen Führerschein zurück zu bekommen.Habe bereits einen Antrag auf Neuerteilung bei der Führerscheinstelle gestellt, beim TÜV Süd einen MPU Vorbereitungskurs belegt und eine Haaranaylse machen lassen. Hinzu kommt, dass ich seit der Tatnacht nie wieder Drogen genommen habe und seit 30.09.2019 keinen Alkohol mehr trinke. Aufgrund der weit zurückliegenden Tat muss ich die Theorie-/Praxisprüfung erneut ablegen, jedoch ohne vorherige Theorie-/Fahrstunden. Fahrstunden mache ich trotzdem vorher und für die Theorie lerne ich per App und Fahrschulbuch jeden Tag mehrere Stunden seit 3 Wochen.
    Ich darf mich laut Führerscheinstelle bereits bei der Fahrschule anmelden.

    Nun meine Frage:

    Darf ich die Theorie- und/oder Praxisprüfung schon vor der MPU ablegen?

    1. Hallo Alfons

      Denke es ist zu 99% eine Sache wie du es mit der Fahrschule vereinbart.
      Kannst ja bei der nächsten Fahrstunde mal den Fahrlehrer fragen was er dazu sagt.
      Wenn dir dieser nicht weiterhelfen kann frage ich gerne einen befreundeten Verkehrsjuristen für dich

  93. Hallo mein Sohn muss wegen seines ADHS „nur“ eine ärztliche Untersuchung machen. Macht es Sinn ihn darauf vorzubereiten und hat jemand Erfahrung mit der MPU easy Software

    1. Guten Morgen Jutta,

      macht auf jeden Fall Sinn-kann ja nie schaden
      Bin generell ein FAN von der Software Vorbereitung
      Ich kenne das Programm nicht
      Wenn du dich dafür entscheidest, bitte schreib uns mal wie zufrieden ihr wart (nach der MPU)
      Vielleicht haben wir ja jemanden im Forum der Das Programm kennt und Jutta schreiben würde?
      Wünsche dir und deinem Sohn ein gutes Wochenende

      (Menschen mit ADHS sind in vielen Fällen hochbegabt aber das wisst ihr ja)😊

      1. Vielen Dank, was ich in den letzten Monaten an Behörden- und Polizeiwillkür erfahren habe, spottet jeder Beschreibung. Es sind 3 Blutgutachten angefordert worden, weil im Blut meines Sohnes keine Drogen zu finden waren. Selbst der Anwalt ist fassungslos

  94. Hallo lieber Tony, hab vorher schon mal geschrieben, aber jetzt find ich das nicht mehr…jetzt probier ich s einfach nochmal…sorry, will Dich echt nicht stressen, aber je nachdem was Du mir jetzt sagst, könnte es echt sein das ich mich freuen würd wie bei nem Lottogewinn!!! Also: vor 10 Jahren an der Grenze Basel angehalten worden, Blüte Gras im Tabak, dann haben sie uns auseinander genommen….im Blut außer THC noch Amph.gefunden. Hätte dann irgendwann tatsächlich noch die Chance gekriegt mit ner neg.UK den Führerschein zu behalten, hab ich aber sowas von verkackt…einfach nicht gemacht, bis die polizei original nach Hause kam zu mir und den FS eingezogen hat….also das sind im Juni 10 Jahre, seither kein Eintrag oder sontiges… Also, denkst Du ich kann mich „einfach“ wieder anmelden in der Fahrschule? kennst Du jemanden der ihn nach 10 Jahren ohne MPU wieder gekriegt hat? glaube mir ich bin sooo aufgeregt jetzt… ich dank Dir 10000mal+ bleib gesund!!! Deine Meli

    1. Hallo Meli,

      fass dir dein Herz und ruf bitte mal den zuständigen Sachbearbeiter an.
      Es kann natürlich sein, dass du nach 10 Jahren hier eine Möglichkeit bekommst, dass die Sache auf Kulanz behandelt wird.
      Denke nach 10 Jahren hast du vielleicht die Unterlagen nicht mehr?
      Wenn nein rufe bitte bei der Stelle an und nehme Kontakt zum zuständigen Sachbearbeiter auf
      Schreib uns bitte wieder, sobald du entsprechende Informationen bekommen hast
      Du hast weiter bewiesen, dass 10 Jahre nichts vorgefallen ist.
      Dies sieht natürlich auch die Behörde
      Freuen uns von dir zu lesen

      (Eine MPU Vorbereitung rate ich dir persönlich) du kannst dir den Anbieter Vergleich auf dem BLOG ansehen oder auch auf AMAZON nach geeigneten Büchern suchen – das ist Geschmackssache

      1. Lieber Tony, vielen lieben Dank für Deine schnelle Antwort. Ich werd ein Anwalt einschalten der das alles mal abchecken soll für mich, weil alle sagen “ schlafende Hunde soll man nicht wecken…“ weißte? Es ist echt zum Haare raufen, der Großteil sagt, ich hab vor 15 Jahren keine Chance, aber man liest immer wieder mal von 10 bis 15 Jahren….genau so wie Du es gesagt hast, dachte ich mir das auch, das das so ne Kulanz Geschichte werden könnte. Ich informier Dich auf jeden Fall. Und wenn ich den FS wirklich wieder kriegen sollte, dann schick ich Dir n kleines Dankeschön!!! Echt toll das Du das machst hier!!! großes Lob und viiiielen vielen Dank!!! Deine Melanie

        1. Liebe Melanie,

          vielen Dank für deine Antwort.
          Bitte informiere uns über das Forum sodass auch weitere Betroffene einen Mehrwert aus deinem Fall lernen können.
          Das größte Dankeschön hast du mir bereits gesendet.
          Ich bin bereits in Rente und kann mir jeden Wunsch erfüllen

          Ich bitte wirklich von derartigen Spenden abzusehen
          Ihr seit alle noch jung und könnt euch doch selbst lieber einen Wunsch erfüllen
          Danke für deine überaus nette Anerkennung Melanie

  95. Hallo zusammen,
    ich finde es toll, dass es ein Forum wie hier gibt.
    Ich habe im März meinen Führerschein verloren, da ich mit 1,79 Promille einen leichten Sachschaden verursacht habe.
    Ich bin niemals auffällig im Straßenverkehr gewesen und es handelt sich um eine Ersttat.
    Ich verzichte seitdem komplett auf Alkohol, meint ihr es wird eine Abstinenz gefordert und falls ja, kann ich dann auch den nun schon vergangenen Zeitraum als Abstinenznachweis einreichen oder wird das erst später gefordert?
    Falls keine Abstinenz gefordert wird, wie sollte sich mein Trinkverhalten darstellen um bei der MPU zu bestehen? Ich habe gehört, dass wenn man sagt „Ich trinke seitdem keinen Alkohol mehr und werde es nie wieder tun“ ggf. nicht ernst genommen wird und man durchfallen kann.
    Kann ich eine MPU auch schon vor der Wiedererteilung absolvieren und dann warten bis die Frist zur Wiedererteilung abgelaufen ist oder ist der Zeitpunkt der MPU kurz vor Ende der Sperrfrist?

    1. Hallo Tim,
      vielen Dank für deinen Beitrag ins Forum.
      Wie du beschreibst bist du Erst-Täter. Natürlich wird das in der MPU einen Unterschied ausmachen im Vergleich zu anderen Verkehrsteilnehmern die schon mehrfach auffällig geworden sind.
      Du kannst schon sagen, dass du aufgrund des Vorfalles einfach mal komplett aufs trinken verzichtet hast (Schock etc.)
      Wenn du vor hast weiter zu trinken (im üblichen Maße) würde ich dir raten, dem Psychologen in der MPU klar zu machen, dass du Trinken und fahren einfach in Zukunft trennen wirst und kannst.
      Warte mal auf deinen Bescheid der Behörde und überstürze nix (Deine Letzen 2 Fragen sind noch zu früh gestellt)

  96. Ich bin betrunken Auto gefahren. Muss eine MPU machen, habe aber kein Geld für so ein Kurs. Dachte ich mache beim Tüv Nord ein Abzinessnachweis, aber die haben gleich die erste Probe als durchegefallen bewertet. Was ich nicht verstehe, da ich über 2 Monate kein Tropfen Alkohol getrunken habe. Von jetzt etwas hilflos. Habe wegen Corona meine Arbeit verloren und bin ohne Führerschein aufgeschmissen

    1. Hallo Petra

      Du kannst dir den Anbieter Vergleich auf meinem Blog ansehen.
      Es gibt auch Vorbereitungskurse auf die MPU per Software für kleines Geld.
      Mir hat dies sehr geholfen
      Vielleicht trifft es auf die aber gar nicht zu (sollte man nach seinem Gefühl gehen)
      Die erste Probe als durchgefallen? obwohl 2 Monate nicht getrunken.
      Kannst du mir eine Mail mit der Probe zukommen lassen?
      Dann könnte ich mit einem befreundeten Juristen darüber sprechen
      Bis später wenn du magst
      Viele Grüße
      TONY

  97. ist es normal das sich die Psychologin beim MPU Gespräch
    nicht vorstellt, und vollkommen anonym bleibt?
    Mein Gespräch mit ihr dauerte ca 10 Minuten und nach meiner Meinung hatte ich keine Chance zum Bestehen der Prüfung.
    Ich wurde im Juli 2019 mit 2,1 Promile auf dem Fahrrad aus dem Verkehr gezogen und seit Januar 2020 Abstinenzler.
    Ich habe ca 40 Stunden in Vorbereitung gemacht und trotzdem durchgefallen.

    1. Hallo Siegfried,

      kannst du in etwa beschreiben welche Fragen Sie dir gestellt hat und was Inhalt des Gespräches War
      10 Minuten kommen mir sehr kurz vor
      Beste Grüße
      Tony

      1. Es drehte sich in den Fragestellungen darum, wie lange ich schon Alkohol trinke, der Grund für den hohen Promillewert 2,1 ( spontane Feier zu meinem Rentenantritt).
        Ich trinke täglich Feierabendsbier, aber keinen Schnaps.
        Aber hat die Gutachterin nicht auch eine Pflicht sich vorzustellen? Im Prinzip weiß ich nicht mit wem ich es zu tun hatte. Ihre Einschätzung ich sei zu oberflächlich und nicht glaubhaft hinsichtlich meiner zuküftigen Abstinenz.

        1. Es drehte sich in der Fragestellung darum, wie lange ich schon Alkohol trinke. Der Grund für den hohen Promillewert 2,1 (spontane Feier zu meinem Rentenantritt).
          Ich trinke täglich Feierabendsbier, aber keinen Schnaps.
          Aber hat die Gutachterin nicht auch eine Pflicht sich vorzustellen? Im Prinzip weiß ich nicht mit wem ich es zu tun hatte. Ihre Einschätzung ich sei zu oberflächlich und nicht glaubhaft hinsichtlich meiner zukünftigen Abstinenz, das kann ich nicht nachvollziehen, da ich seit ca 1 1/2 Jahren keinen Alkohol mehr trinke.

          1. Siegfried sich vorzustellen gehört denke ich auch zum guten TON und sagen wir mal „deutschem“ Benehmen
            Willst du mir ein Gutachten über das Kontakt Formular senden damit ich hier genauer TIPPS Geben kann?
            Viele Grüße
            TONY

  98. Hallo Tony,

    wollte mich bei dir bedanken für die Zahlreiche Hilfe in Bezug auf meine Fragen für die MPU.

    Dank deinem Anbieter Check hast du echt dazu beigetragen das ich bei der MPU Positiv war

    Kann ich dir fürs Forum was spenden?

    Danke von ganzen Herzen einen Gruß an dich aus NRW

    1. Danke freut mich
      spenden sind nicht erforderlich
      sehe deine Anerkennung als spende (als emotionale)
      viele grüße tony

  99. Moin Leute.
    Ich wurde vor knapp 2 Monaten (16.2) von der Polizei angehalten und die haben mir Blut abgenommen. Meine Werte waren zu hoch, obwohl ich an dem Tag gar nicht gekifft habe. Ich habe dann Post von der Bußgeldstelle (1 Monat Fahrverbot, 2 Punkte und 500€ ) und von der FSST bekommen. Die FSST hat mir eine Frist gesetzt (2.7)um ein positives mpu Gutachten vorzulegen. Ich habe mich für den TÜV Nord entschieden und immer sofort bezahlt. 1 Mon Fahrverbot habe ich so gut wie hinter mir ( 29.3-29.4). Jetzt habe ich die Bestätigung bekommen, das meine Zahlung (19.4 bezahlt) für die mpu eingegangen ist und die Antwort habe ich auch direkt (21.4) bekommen. Der Termin (27.4) wurde sofort festgesetzt. Jetzt hatte ich ja gar keine Zeit um meine Abstinenz nachzuweisen, habe auch in keinem schreiben eine Info darüber bekommen. Ich dachte tüv Nord schreibt mir was ich zu tun habe. Bin ich jetzt schon durchgefallen, weil ich gar keinen Nachweis habe ? Das ging jetzt so schnell, dass ich auch gar keine Vorbereitung hatte. Schaffe ich das denn ohne ?
    Ging es bei jemandem auch so schnell und komplett ohne Infos ? Mögen die Psychologen das gar nicht wenn man bei einer Vorbereitung war ?
    Lg Marcel

    1. Ohne Abstinenznachweis hast du so gut wie keine Chance Marcel. Könntest am Begutachtungstag 6cm Haare abgeben und so rückwirkend 6 Monate Abstinenz belegen, wenn du denn 6cm Haare auf dem Kopf hast und dir sicher bist, dass du seit 6 Monaten nicht konsumiert hast. Auch eine Vorbereitung wäre gut, denn sonst sind deine Erfolgschancen gering. Ich rate dir, dich für den Termin krank schreiben zu lassen, wenn du ihn nicht verschieben kannst. Aber eigentlich darfst du selbst entscheiden wann und wo du die Begutachtung machst. Ruf da mal an und frag wie die dazu kommen dir einen Termin vorzugeben. Vorschlagen können sie ja, aber du entscheidest ob dir der Termin passt.

  100. Hallo TONY&MPU Forum,
    Ich wurde vor 8 Jahren bei einer Autofahrt mit 2,7 Promille angehalten (erstes und einziges Alkoholvergehen seit dem ich Auto fahre), jetzt habe ich für die MPU Vorbereitung 12 Monate Urinscreenings auf ETG erfolgreich abgeschlossen.
    Wegen der aktuellen Covid 19 Situation konnte ich nicht rechtzeitig das Programm mit dem Verkehrspsychologen abschließen und Habe noch eine ETG Haaranalyse gemacht.
    Das Ergebnis war ETG 16,5 pg/mg (gelegentlicher bis moderater Konsum).
    Damit konnte mir keine Abstinenz bestätigt werden, die ich für eine MPU brauche.
    Ich trinke seit fast 1,8 Jahren kein Alkohol und habe auch nicht mit so einem Ergebnis gerechnet.
    Was kann ich jetzt tun um zu Beweisen das ich keinen Alkohol getrunken habe bzw. das Abstinenzprogramm nicht wieder von vorn beginnen muss?
    Bin total durch den Wind und kann es mir nicht erklären wie das möglich ist
    Danke TONY und Forum für deine/Eure Hilfe

    1. Wenn du seit 1,8 Jahren auf Alkohol verrichtest, müsste deine Haarprobe doch sauber sein. Somit muss da doch ein Fehler unterlaufen sein.
      Somit bleibt nur die Haaranalyse zu wiederholen. Vielleicht bei einem anderen Labor.
      Frag am besten mal bei der Begutachtungsstelle nach, welche Möglichkeiten es da für dein Problem gibt. Vielleicht haben die ja Verständnis für die Corona bedingte Verzögerung, oder machen dir einen anderen Vorschlag bzw. kommen dir entgegen.
      Die 12 Monate Urinscreening haben Sie ja vorliegen und dokumentiert

  101. Moin wollte mal eure Meinung zu meinem Fall hören;
    ich wurde denunziert betrunken Auto gefahren zu sein,als die Polizei mich zu Hause rausgeklingelt hat beschuldigte der Polizist mich betrunken Auto gefahren zu sein,ich verneinte das.Der Polizizist kontrollierte und fühlte an meinem Fahrzeug das Ordnungsgemäß auf dem Seitenstreifen geparkt war. Der Wagen sei kalt ,Motor so wie Auspuff.Denoch wurde der Führerschein beschlagnamt.Ich wurde in Badelatschen und Schlafanzug ,finde ich Menschenverachtent,mit zur Wache genommen,eine Blutprobe wurde entnommen 1,87 Promille.Es kam zu einer Gerichtsverhandlung da ich Einspruch gegen den Strafbefehl der Staatsanwaltschaft Einspruch eingelegt habe.Also einen Anwalt genommen,ich habe von meine Aussageverweigerungsrecht gebrauch gemacht.Die Richterin fand die Aussage der Denuntziantin als schlüssig.Ich wurde zu 6 Monaten Fahrverbot und 780 € Geldstrafe verurteilt.Die Richterin sagte noch wenn ich meine Führerscheinsperre künztlich verlängern wollte sollte ich Einspruch gegen das Urteil einlegen,hätte keine Chance das,das Urteil vorm Landgericht aufgehoben würde,bis zur Verhandlung ca. 9 Monate und ich würde wohl noch 3 Monate drauf bekommen.
    Da ich die Aussage verweigerte wurde mir das negativ angerechnet.Laut Gesetz ist das nicht zulässig,aber was bedeutet schon Recht in Deutschland Hauptsache der Staat verdient. Nun meine Frage,es wird wohl eine MPU fällig,sollte man einfach was eingestehen was man nicht getan hat? Bin der Meinung das die MPU Abzocke ist,deshalb gibt es die nur in Deutschland,das sagt schon alles.

    1. Norbert ich verstehe das die Sache auch von deiner Seite her sehr emotional ist.
      Wurde damals nicht viel besser „behandelt“ wie du.
      Nun hast du ja den ersten unangenehmen Part der Sache mal hinter dir.
      Würde dir eine MPU Vorbereitung empfehlen
      Zu ehrlich zu sein kann gefährlich werden
      Oben auf der Seite habe ich einen kostenlosen Anbieter-Vergleich zur MPU Vorbereitung eingerichtet

      1. Moin Tony meine Frage ist einfach;soll ich eine Schuld zugeben nur um die MPU zubekommen?
        Ich bin defenitiv nicht gefahren.
        Habe mit einer Verkehrspsyologien,die in einer Fahrschule arbeitet,telefoniert,Sie sagte ich sollen es zugeben.
        Ich kann das alles nicht nach voll ziehen.
        Also Schuld eingestehen wo es keine gibt??
        Mfg.
        Norbert

        1. Wenn du nicht gefahren bist berate dich am besten mit einem Anwalt für Verkehrsrecht
          Beweislage etc.
          Hier sollte auf jedenfalls ein Spezialist hinzugezogen werden
          Ich denke diese Frage, sollte sich auch von den Kosten in einem vernünftigen Rahmen klären lassen

  102. Hallo zusammen ich mache eine Mpu wegen Alkohol Konsum bei einem Unfall mit 1,62 Promille ich habe schon 2 negative Haaranalysen Hinter mir mir wurde mein Führerschein wegen dem oben genannten Alkohol Konsum abgenommen jetzt wsr ich vor ein paar Tagen am Wochenende bei Freunden die Cannabis konsumieren und kokain und sie’s in ein Glas geschüttet hatten mit Cola und ich das falsche Glass genommen habe und einen Schluck getrunken habe jetzt habe ich Angst das mein Ergebnis positiv auffallen würde aber da es ja nur auf Alkohol getestet wird wäre ein möglicher Konsum ja egal oder könnte das zu einem Problem führen

    1. Hallo Robert,

      also wenn du sicherstellen kannst und du weißt bzw. davon ausgehst das rein auf Alkohol getestet wird gibt es denke ich keinen Grund zur Sorge?
      Wie wir ja wissen –
      Wo kein Kläger da kein Richter

      1. Ja da bin ich mir zu 100% sicher da ich auch einen feigen Test bei der Polizei machen musste und der direkt negativ war und überall in meinen Unterlagen auch steht das nur Alkohol gefunden wurde halt die 1,62 Promille und ich deswegen den Führerschein abgenommen gekriegt habe nur finde ich sonst nix im Internet da drüber

  103. Hallo,
    erst mal freue ich mich, endlich ein MPU-Forum gefunden zu haben 🙂 !

    So, nach viel Hoffnung um eine MPU rumzukommen, kam heute Post von der Führerscheinstelle…. die fordern nun nicht nur die MPU sondern auch ein ärztliches Gutachten…. (bei mir besteht eine Alkoholabhängigkeit – abstinent seit 06/2020 – Nachweise seit 09/2020 außerdem muß ich Antidepressiva nehmen…)
    Meine Frage ist nun ob ich mich auch auf dieses Gutachten vorbereiten sollte z.B. bei einem Verkehrspsychologen. Das Landratsamt hat mir auch eine Liste von Begutachtungsstellen gegeben, die diese Gutachten machen (und auch MPU). Die Kosten sind natürlich auch da sehr hoch, ab 600,– aufwärts. Wenn ich aber einen Facharzt für Verkehrspsychiatrie aufsuche, habe ich Bedenken, ob das dann anerkannt wird.

    Vielen Dank für Eure Erfahrungen und Tipps!

    1. Wenn wirklich eine Alkoholabhängigkeit vorliegt, diese also offiziell von einem Arzt diagnostiziert wurde(nur dann liegt eine Abhängigkeit vor!), dann muss das ärztliche Gutachten sozusagen bestätigen, dass Sie alle nötigen Schritte der Behandlung dieser Krankheit(Entgiftung, Entwöhnung, Nachsorge) erfolgreich durchlaufen haben. Der Arzt bestätigt also das medizinisch gesehen alles ok ist. Auch für die Antidepressiva soll er bestätigen, dass diese nach allen Regeln der medizinischen Kunst angewendet werden. Darauf können Sie sich eigentlich nicht mit einem Verkehrspsychologen vorbereiten, weil das keine psychologische, sondern eine medizinische Frage ist. Ein Arzt muss bestätigen, dass medizinisch alles so läuft wie es laufen soll, und von medizinischer Seite keine Bedenken bezüglich der Fahrtauglichkeit vorliegen.
      Wenn Sie dann aber trotzdem noch eine MPU machen müssen, dann sollten Sie sich auf diese auch vorbereiten. Hier gibt es zum Beispiel den MPU Fuchs Online und viele mehr

      1. Vielen Dank Henry!
        Das beruhigt mich…. ich habe mich gleich nach meiner Alkoholfahrt selbst zur Entgiftung eingewiesen, danach Reha, leider nochmal Rückfall, wieder in die Psychiatrie und nun in der Nachsorge. Ich bin seit Juni 2020 abstinent und auch mit den Medikamenten gut eingestellt….
        Erstmal dieser Schritt und dann habe ich sicher noch Fragen zur MPU. Diese kann ich leider erst Ende September machen, da ich das Abstinenzprogramm erst letzten September starten konnte (Klinikaufenthalt und von meinem damaligen Wohnort war es so gut wie unmöglich, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Kontrollen zu fahren….)
        Danke und Liebe Grüße,
        Lucy

  104. Hallo Tony und ans Forum danke für eure Mühe.
    Mir wurde leider vor 6 Jahren (mit 27) der Führerschein auf dem Fahrrad entzogen, da ich nachts auf einer Hauptstraße mit 1.65 Promille mit dem Fahrrad fuhr.
    Zuvor bin ich nie im Straßenverkehr in welcher Art auch immer auffällig gewesen. Da ich den Führerschein nicht brauchte für meinen JOB, habe ich keine MPU gemacht. Jetzt bräuchte ich ihn doch langsam und will die MPU machen. Ich trinke seit 1 +1/2 Jahren keinen Alkohol, lebe in einem Kloster und verstehe, dass ich damals abhängig war. Habe ich nur mit eigener Vorbereitung eine Chance oder muss ich Bluttests und Vorbereitungskurse zwingend machen? Danke Tony und Forum für eure Hilfe

  105. Hey ich habe nächste Woche meine MPU vor mir und habe auch regelmäßig Stunden mit einer MPU-Beraterin gehabt.

    THC aktiv im Blut (2017): 12 ng/ml

    THC-COOH: 42 ng/ml

    OH – THC: 3,5 ng/ml

    Laut der Ordnungsverfügung und dem Toxikologisches/polizeilichen Bericht ist von einem GELEGENTLICHEN KONSUM auszugehen.

    12 Monate Abstinenz weise ich nach in Form einer Haaranalyse. Meine Beraterin hat mir zur Strategie angeraten, auf DAUERHAFTE ABSTINENZ zu plädieren.
    Nun bin ich mir aber ehrlich gesagt nicht mehr so sicher, ob das so schlau wäre, da ich viel gelesen habe, dass bei Gelegenheitskonsumenten eine dauerhafte Abstinenz nicht erwartet wird und ich dann in eine ganz andere Richtung gehe. Würdet ihr mir raten doch die Strategie des gelegentlichen Kiffens und Trennung zu fahren?
    Würde ich als Wiederholungstäter sofort eine neue MPU-Anordnung bekommen, wenn ich mit dauerhafter Abstinenz die MPU bestehe, aber bspw. mit einem ganz geringen THC-COOH Wert kontrolliert werde?

    Danke im Voraus und herzliche Grüße.

    1. Mit der Strategie „Abstinenz“ sind Sie bei Drogen immer auf der sicheren Seite. Ich habe in meiner Ausbildung vor 7 Jahren noch gelernt, dass die Strategie „Trennung“ bei Drogen in der Praxis so gut wie keine Relevanz hat. Das hat sich über die Jahre etwas verändert. Ich denke aber es ist immer einfacher ganz auf den Konsum zu verzichten, als einen gelegentlichen Konsum zu organisieren und sauber von der Verkehrsteilnahme zu trennen. Und ich denke so sehen das auch die meisten Gutachter. Und Sie müssen ja den Gutachter davon überzeugen, dass es ihnen auch dauerhaft gelingt sauber zu trennen, oder konsequent zu verzichten.
      Werden Sie irgendwann mal wieder im Auto unter Einfluss von Drogen angetroffen, auch wenn nur Abbauprodukt nachgewiesen werden kann, müssen Sie auch wieder zur MPU.

  106. Guten Tag ich hätte da eine Frage an Tonys MPU Forum

    : muss man bei einem ärztlichen Gutachten und der MPU zwingend sagen wenn man erwerbsunfähig ist und warum, oder kann man das für sich behalten? Können die das dann herausfinden ist das möglich?
    Ich habe so schon genug Probleme, so dass es in meinem Fall etwas schwerer und auch teurer werden wird weil die halt wegen einer dummen Sache die meine Mutter bei der Führerscheinstelle geäußert hat wahrscheinlich zusätzlich zur MPU noch ein ärztliches Gutachten fordern werden und habe Angst das die mir aus der Erwerbsunfähigkeit dann einen weiteren Strick drehen werden?
    Das macht mir am meisten Angst bei der ganzen Sache

    1. Hallo Karina,
      Wahrscheinlich sollst du einen Frage-Bogen ausfüllen, in dem das auch entsprechend abgefragt wird. Es empfiehlt sich immer ehrlich zu sein. Bei der MPU ist Glaubwürdigkeit ein wichtiger Faktor. Und wenn du angibst, dass du berufstätig bist und der Gutachter fragt nach, solltest du zumindest eine gute Geschichte zu deiner Arbeit der du aktuell nachgehst erzählen können. Nachprüfen kann der Gutachter dies selbstverständlich nicht. Aber wenn er Zweifel an der Richtigkeit deiner Beschreibung und Aussagen hat, wäre das viel negativer, als würdest du einfach zugeben ohne Arbeit zu sein. Denn bei Zweifeln an deiner Glaubwürdigkeit Karina fällst du zu 99% ohne Diskussion durch. Arbeitslosigkeit ist weder ein Problem noch eine Schande!, wenn du ansonsten zufrieden mit deinem Leben bist, soziale Kontakte hast, Deine Zeit sinnvoll zu nutzen weist, und Wünsche und Pläne für deine Zukunft hast

      Freundliche Grüße
      TONY

  107. Moin,
    mit 17 Jahren bekam ich meine erste Führerscheinsperre und dies zog sich bis 2016 hin wo ich meine letzte Sperre bekam.
    Daher kam ich nie in den Genuss einen Führerschein zu besitzen.
    Die Sperren gab es immer weil ich Auto gefahren (ohne Führerschein) bin und damit Straftaten begannen habe.
    Nie unter Drogen oder Alkoholeinfluss.
    Nun möchte mein Arbeitgeber unbedingt das ich einen Führerschein mache.
    Meine Frage:
    -was für eine MPU muss ich nun machen
    -wo und wie beantrage ich diese
    -ist eine Vorbereitung nötig (ich weiß ja nicht was gefragt wird)?
    Gruß

    1. MOIN Christoph,

      da du offensichtlich noch ein jüngeres Semester bist, kann man bei dir ja noch so ein wenig den jugendlichen „Leichtsinn“ berücksichtigen.
      Deine Fragen der Reihe nach:
      -was für eine MPU muss ich nun machen

      Ruf bitte bei der Behörde den zuständigen Sachbearbeiter an ob eine MPU nötig ist um den FS zurück zu erhalten.
      (wir können im Anschluss darüber schreiben, welche und ob eine Vorbereitung Sinn macht)
      -wo und wie beantrage ich diese

      Wenn du den Akt hast schreib gerne mir oder TONY und wir suchen eine Lösung für dich
      Gruß Silvy😜

      1. Hi Silvy1971,
        Danke für die Antwort.
        Werde es telefonisch probieren. Hoffe das ich Glück habe und Auskunft bekomme (wegen des Datenschutz).
        Wenn ich was erfahre melde ich mich.
        Bis dahin

  108. Hallo zusammen,

    ich habe Anfang 2019 das 2x Führerschein wegen Alkohol verloren(2,01%) im 2020 ist die MPU Begutachtung negativ für mich ausgegangen( klar, kein Vorbereitungskurs und kein Abstinenznachweiß) jetzt fehlen mir noch 2 Urin Screening um 12 Monate Nachweis abzuschließen, im März darf ich wieder zur MPU / Meine Frage ist:
    Kennt jemand eine gute Stelle wo ich ein Vorbereitungskurs machen kann / oder ein guter solider Psychologe der mich gut vorbereiten kann im raum Baden-Baden / oder auch im Karlsruhe.
    Wäre sehr dankbar für eure Erfahrungen und Tipps.

    1. Hallo Er

      du findest ab Blog einen Anbieter Vergleich mit Vorbereitung per Software.
      Wenn du ein größeres Budget hast kann ich dir nur empfehlen ruf mal alle in deiner Nähe an uns gehe dort hin, wo du das beste Gefühl hast.
      Definiere aber klar das wenn du eine persönliche Vorbereitung zur MPU willst welcher Budget du hast.
      Meine Erfahrung mit Vorbereitung per PC waren gut (steht alles im Blog)

    1. Guten Morgen Casrsten

      Ja also bei mir war sie das im Jahr 2012.
      Schick denen doch mal ne Mail.
      Die sind zwar ein wenig langsam aber sehr nett und zuvorkommend.
      Vielleicht kannst du uns Bescheid geben ob Sie noch unbegrenzt gültig ist würde ja sicher den einen oder anderen Interessieren

      Danke Carsten
      Liebe Grüße an dich aus Hamburg

  109. Habe bereits vorletztes Jahr meine Fahrlizenz entzogen bekommen (deutlich > 1,6). Lebe seitdem zwar abstinent, das einjährige Abstinenzprogramm mittels Haarproben wird jedoch erst im März erfolgreich beendet. Weiter konnte ich mich nicht so vorbereiten, wie es gemeinhin empfohlen wird. In meiner Nähe gibt es nämlich keinen Verkehrspsychologen und den dubiosen Beratern und Heilpraktikern vertraue ich schlichtweg nicht. Zudem kam die Pandemie dazwischen. Ich habe mich bisher einfach die gängige Literatur eingelesen (Begutachtungsleitlinien zur Kraftfahreignung, MPU – (k)ein Problem usw.)

    Möchte die Begutachtungsstelle Bestätigungen über die Teilnahme an Seminaren und/oder Selbsthilfegruppen sehen?
    Ich würde Stand jetzt wohl noch einen Gruppenkurs bei TÜV SÜD Pluspunkt buchen und parallel dazu einige Wochen eine Selbsthilfegruppe besuchen (Blaues Kreuz). Warum? Ich befürchte, dass ich ohne Nachweise von dem Psychologen bekannten Vorbereitungsmaßnahmen durchfallen werde, weil der er denkt, ich hätte mich nicht weiter vorbereitet außer an einem Abstinenzprogramm teilgenommen zu haben. Dass man sich eingelesen hat, kann ja jeder behaupten.

    Wird vom Psychologen gefragt, wie man sich genau auf die MPU vorbereitet hat? Könnte ja sein, dass er darüber schon mal selektiert, wer es „verdient“ hat zu bestehen…Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen schildern, ob solche Vorbereitungsmaßnahmen Einfluss auf ein positives Gutachten haben oder ob es einfach nur wichtig ist, durch gezielte Vorbereitung, die auch alleine geschehen sein kann, die Fragen des Psychologen angemessen zu beantworten.

    Vielen Dank für die Hilfe!

    1. Hallo TIM
      „In meiner Nähe gibt es nämlich keinen Verkehrspsychologen und den dubiosen Beratern und Heilpraktikern vertraue ich schlichtweg nicht“

      In dieser Aussage gebe ich dir recht.
      An meinem Wohnort in Hamburg gibt es hunderte solcher Berater.
      Habe mich damals mit einen Software Programm vorbereitet und dadurch sicher einige hunderte Euro gespart. (Gibt am Forum einen Anbieter Vergleich)

      „Ich würde Stand jetzt wohl noch einen Gruppenkurs bei TÜV SÜD Pluspunkt buchen und parallel dazu einige Wochen eine Selbsthilfegruppe besuchen (Blaues Kreuz).“

      Wenn dich ein Kurs weiterbringt (schaden kann es dir nicht) mir wäre es zu teuer da ich dies anderwertig erfahren konnte wie da der Vorgang bei der MPU und den Fragen ist.

      Das mit dem blauen Kreuz finde ich sehr gut und hilfreich.
      „außer an einem Abstinenzprogramm teilgenommen zu haben. Dass man sich eingelesen hat, kann ja jeder behaupten.“

      Was ? das ist doch schon eine ganze Menge.

      Wenn du dich natürlich mit einem Programm vorbereitest erzähl darüber einfach nichts.
      Wenn du voll professionell vorbereitet rüberkommst denkt er sich vielleicht der hat sich alles angeschaut was er jetzt sagen soll

      Wichtig ist, das du ihm glaubhaft machen kannst nun geeignet zu sein.
      Vorbereitungsmaßnahmen haben einen Einfluss aber es müssen nicht immer die um einige hundert Euro sein.
      Und man muss ja nicht erzählen das man sich mit einem „Testknacker“ vorbereitet hat wie ich 😜
      Viel Erfolg TIM😀

  110. Hallo AntonBER98,

    Über 1,4 Promille sieht die Behörde als Straftatbestand.
    Wurde die somit befristet die Fahrerlaubnis entzogen (für die Dauer von einem Jahr?) gab es denn beim Entzug bereits eine entsprechende MPU-Auflage?
    Dann ist diese „leider“ zwingend von deiner Seite zu erfüllen.
    Dazu gehört ein mindestens 6 monatiger Nachweis, keinen Alkohol getrunken zu haben.
    Im Gegensatz zum Fahrverbot, nach dessen Ablauf man den Führerschein wieder per Post zugestellt zurückbekommt, muss beim Entzug der Fahrerlaubnis die Wiedererteilung beantragt werden – drei Monate vor Ablauf der Sperre.
    Es kann aber auch sein, dass dann erst die MPU-Auflage vom Straßenverkehrsamt an dich erteilt wird.
    Das vermute ich in deinem Fall, da du drei Monate vor Ablauf der Sperrfrist den Antrag auf Wiedererteilung stellen sollst.
    Stelle den Antrag, abwarten, was dann kommt. Es ist Ermessenssache der Behörde, ob eine MPU gefordert wird – das ist allerdings oft der Fall.
    Wende dich bei weiteren Fragen gerne an uns
    Viel Erfolg
    Mit Disziplin funktioniert es 😊

  111. Ich bitte euch auch nur zu antworten, wenn jemand was weiß und nicht provozierend antworten ich habe vor 7 Monaten knapp einen Fehler gemacht und es ist mir sehr unangenehm. Ich hab mich mit 1.4 Promille von der Polizei erwischen lassen und hab davor durch meinen Konsum irrtümlich einen tankbetrug gemacht –einfach weggefahren und das mit Alkohol.

    Es war meine erste Tat in Verbindung mit Alkohol. Ich habe auch keine Probezeitgehabt nun ist meine Frage an die Community von TONY.
    Sollte 3 Monate vorher einen Antrag an die Behörde schicken, dass ich ihn wieder bekomme meinen Führerschein.
    Muss ich nun eine MPU machen?
    Die Tankrechnung habe ich am selben Tag BAR bezahlt hab’s einfach nicht mehr mitbekommen und das Sieht die Polizei auch ein.
    Dieses Thema wurde auch eingestellt- Es geht nun um die MPU

  112. Hallo TONY

    1000 Dank für deine Hilfe.
    Habe die MPU Bestanden.
    Ohne deine MPU Forum Tipps und auch das Lernprogramm das du empfohlen hast wäre es wohl nicht so einfach gegangen.

    Bekomme am 25.01.21 den FS wieder

    Einen Lieben Gruß aus Sachsen an dich nach Hamburg

  113. Hallo 🙂
    Ich mach mir ziemlich Gedanken und brauch etwas Zuspruch bzw. euren Rat.
    Demnächst steht meine mpu an (Drogen Fragestellung). Ich habe nun 1 Jahr Abstinenznachweis für BTM geleistet und warte nun auf meine Terminvergabe.

    Unfall 2017 unter BTM und 0,88 BAK. Ich habe eine Vorbereitung gemacht und mir wurde von 2 Verkehrspsychologen gesagt, das ein Drogensreening ausreichend ist (so steht es auch im Schreiben der FSST.
    Ich werde mit KT in die MPU gehen und direkt anbieten auch eine Haarprobe oder sonstiges die das belegt abzugeben.

    Jetzt wurde mir schon in anderen Foren Angst gemacht, das es fragwürdig wäre ob das ausreichend ist.

    Soll ich vielleicht doch noch vor der MPU einen Abstinenznachweis für die letzten 3 Monate machen?

    Sorry für den langen Text.
    Liebe Grüße

    1. Hallo Carina,
      die Tatsache das du ein Jahr Abstinenznachweis für BTM geleistet hast und in Kürze einen Termin bekommst zeigt deine guten Absichten und auch das du davon die Finger lassen kannst.
      Lass dich bitte von anderen Usern nicht zu sehr verwirren da diese ja auch nicht unbedingt Experten sein müssen 😜
      Zieh die Sache mal wie beschrieben durch und melde dich wieder sollte doch mehr verlangt werden.
      Du kannst ja einen der 2 Verkehrspsychologen nochmal fragen ob der Ablauf nach deiner Vorstellung ist

      1. Hallo Tony,
        Vielen Dank für deine Antwort. Meine Verkehrspsychologin sagt sie ist zwar ein Fan davon, wenn man sich Gedanken macht, allerdings auch nicht so extrem viele das es einen belastet🙈 mir ist das alles so wichtig und es beschäftigt mich so wahnsinnig😞

        1. Carina das war bei mir damals genauso.
          Wir brauchen einfach diesen „Zettel“ um unserem geregelten Alltag nachgehen zu können.
          Denke du bist clever und wirst die Sache gut meistern.
          Da du ja auch Rücksprache mit deiner Psychologin gehalten hast, bist du sicher am richtigen Weg.
          Nur weil uns mal ein Fehler passiert ist sind wir noch lange keine Unmenschen 😪
          Liebe Grüße and dich von mir aus Hamburg🙂

  114. Hallo. Vor drei Wochen wurde mir mein Führerschein entzogen. Ich hatte 1,4 Promille im Blut. Da ich Wiederholungstäterin bin (im Jahr 2013 mit 2,0 Promille erwischt, MPU positiv bestanden), bin ich fast überzeugt, dass ich wieder MPU machen soll. Ich habe noch keinen Brief von Staatsanwaltschaft bekommen und weiss nicht welche Strafe und für wie lange mein Führerschein weg ist. Kann ich jetzt schon bei der Führerscheinstelle anrufen und fragen, ob ich zu MPU angeordnet bin? Oder wie ist der Ablauf? Würde gerne jetzt schon mit Abstinenznachweis beginnen. Danke für die Hilfe

    1. Willkommen in Forum Nadine,

      Mein Rat an dich:
      Warte mal ab bis du einen Brief bzw. behördliche Post bekommst.
      Ich kann natürlich verstehen, dass es eine sehr emotionale Sache ist und man immer gleich wissen will: „mist was hab ich zu befürchten“
      Wende dich gerne nach Erhalt der Post wieder an unser Forum und lass und gemeinsam eine für dich optimale Lösung finden Nadine

  115. Hallo Zusammen, mein Mann wurde Anfang August 2020 einer Verkehrskontrolle unterzogen und leider rauchte er am Abend zuvor einen Joint. ( er macht das vllt 3-4 mal jährlich wenn es sehr stressig ist). Die Werte im Schreiben der FST ergaben, dass auf einen gelegentlichen Konsum vermutet wird. Es wurde außerdem geschrieben, dass aufgrund erstmaligem Vergehen, der Führerschein nicht entzogen wird wie eigentlich nötig und er bis 28.12.2020 eine Frist bekommt ein medizinisch psychologisches Gutachten zu erhalten. Er besuchte natürlich in dieser kurzen Zeit einen Vorbereitungskurs mit Einzel und Gruppengespräche und nahm an einer Simulation teil. Gestern war dann die MPU, er war super vorbereitet, schrieb viel auf was er selbst von sich aus erzählen möchte usw und die Dame lies ihn teilweise nicht einmal aussprechen und sagte von Anfang an, dass er heute hätte daheim bleiben und sich das Geld hätte sparen können da sie 12 Monate Abstinenz möchte. Mein Mann ist am Boden zerstört. Der letzte THC Konsum war an diesem besagten Tag. Er bat sogar an, eine Haarprobe da zu lassen. Wurde alles abgelehnt. Das negative Gutachten wird nur an ihn gesendet und nicht an die FST. Jetzt meine Frage: wie kann es sein, dass der Vorfall im August war und bis Ende des Jahres Frist gegeben wird, die aber 12 Monate Abstinenz wollen? Laut dem Berater soll er die Frist nun auslaufen lassen, bekommt dann den Führerschein entzogen und muss dann jeden Monat Abstinenz nachweisen. Bekommt er seinen Führerschein dann tatsächlich erst wieder, wenn er eine positive MPU hat? Muss er dann nochmal alle Prüfungen machen oder wird der herrausgegeben, wenn das positive Gutachten vorliegt. Wir sind ziemlich verzweifelt

    1. Das ist wirklich nicht so einfach zu verstehen Liesel88.

      Es gibt bei Cannabiskonsum theoretisch 2 Möglichkeiten: 1. Bei seltenem Konsum besteht fehlendes Trennungsvermögen von Konsum und Fahren.

      Der Mensch muss den Gutachter davon überzeugen, dass ihm diese Trennung zukünftig gelingt, darf weiter gelegentlich konsumieren und braucht keinen Abstinenznachweis.

      2. Bei regelmäßigem Konsum besteht Drogengefährdung.

      Der Mensch muss den Gutachter überzeugen, dass es ihm zukünftig gelingt ganz auf den Konsum zu verzichten und benötigt dazu einen Abstinenznachweis über 6 Monate. Über Möglichkeit 1 hat man mir in der Ausbildung gesagt, dass sie praktisch so gut wie keine Anwendung findet.

      Jedoch fragte bei mir in Sachsen als ich noch Gutachter war die Führerscheinstelle in letzter Zeit immer öfter ausdrücklich nach dieser Möglichkeit.
      Die Gutachter tun sich damit jedoch sehr schwer.
      Leider haben die Gutachter die Macht zu entscheiden, auch wenn die Behörde das anders sieht.

      Ich denke das ist auch in Ihrem Fall geschehen.
      Da fragt man sich zurecht, warum die Behörde in 2 Monaten ein Gutachten fordert, und der Gutachter sagt, dass man dafür 6 Monate Abstinenz nachweisen muss.

      Das geht natürlich nicht. Behörde will Möglichkeit 1, Gutachter sagt aber es muss Möglichkeit 2. sein.
      Ich riet meinen Kunden immer von Möglichkeit 1 ab, da es sehr riskant ist, meist wie in ihrem Fall endet, und es am Ende dann doch auf Möglichkeit 2 hinausläuft.
      Dann doch lieber gleich Möglichkeit 2 wählen.
      Da sind die Erfolgschancen bedeutend höher.
      Dazu muss man sich an die Führerscheinstelle wenden, und zuerst die Frist verlängern, dass auch genug Zeit ist für die 6 Monate Abstinenz.
      Da muss man dann jedoch meistens seinen Führerschein freiwillig abgeben, bis das Gutachten fertig ist.
      Dann 6 Monate Abstinenz nachweisen, das geht auch rückwirkend, wenn man 6 cm Haare und in den letzten 6 Monaten nicht konsumiert hat. Und dann natürlich gut vorbereiten um zu wissen wie man den Gutachter überzeugen kann, dass es gelingt bis ans Ende seiner Tage zu verzichten und dabei zufrieden zu sein.
      Besteht ein Kunde auf Möglichkeit 1, dann versuchen wir es natürlich. Letztens war ich sogar einmal erfolgreich damit. Andere Male ist es aber nicht gelungen.
      Es ist wirklich nicht so einfach.
      Man muss sich sehr gut vorbereiten mit einem sehr fähigen Verkehrspsychologen und dann noch Glück haben mit einem wohlwollenden Gutachter.

      Bei weiteren Fragen schreiben Sie bitte eine Mail an einen Verkehrspsychologen mit genau dieser Sachverhalts-Schilderung
      Am besten gleich an mehrere in der Nähe
      Wer am besten und Freundlichsten Reagiert würde ich kontaktieren
      (Auch nach dem Gefühl gegen)

      Ach ja, mit positivem Gutachten gibt es den Führerschein ohne weiteres zurück. Aber auch erst wenn das positive Gutachten vorliegt.

      1. So aktueller Stand: seine Chefin und auch mein Mann selbst hat nach Frist Ablauf ein Schreiben an die FST erstellt. Die Chefin hat darauf aufmerksam gemacht,dass er ohne Führerschein seinen Job verlieren wird. Nun will die FSt meinem Mann entgegen kommen und bat nun, das Gutachten von dem Sie bereits aus dem Schreiben meines Mannes wissen, dass es negativ ist, an Sie zu schicken und daraufhin würden Sie ggf.eine Drogenkontrolle anordnen mit anschließender MPU damit er seinen Führerschein nicht abgeben muss. Wir sind dankbar, dass es wohl doch eine Chance gibt, nur stellt sich uns jetzt die Frage : Wenn er das negative Gutachten der FST zukommen lässt, muss er doch nach bestandener MPU seinen Führerschein nochmal komplett neu machen oder ? Außerdem steht in dem med.lsychologischen Gutachten drin, dass er vor 15 Jahren schon einmal in seiner Probezeit mit Canabis Konsum kontrolliert wurde. Im damaligen Schreiben der FST stand aber “ das es sich hierbei um ein erstvergehen handelt „…. nun haben wir natürlich Angst, dass wir schlafende Hunde wecken. Allerdings fragen wir uns, woher denn die MPU Stelle von dem verjährten Vorgang weiß.

        1. Sorry aber die Frage kann man glaub ich nur beantworten wenn man eine Akteneinsicht Hat Liesl88.
          Alles andere wäre hier denke ich Spekulation.
          In diesem Fall würde ich dir echt empfehlen einen Anwalt für Verkehrsrecht zu besuchen.
          Sicher kann man sich ein vernünftiges Honorar ausmachen.
          Liebe Grüße
          Helmi66

  116. Hallo Liebe MPU Forum Besucher,
    Hallo Tony,

    an dieser Stelle muss ich mal ein längeres Vorwort schreiben, bevor ich zum eigentlichen Punkt komme.
    Dieses Wochenende fuhr ich zu einem meiner Kunden, der vor etwa fünf Wochen seine FE los ist, weil er mit 1,8‰ rausgezogen worden war.
    Dass dieser alles andere als begeistert war, fand ich verständlich. Aber dann ging es richtig los: „Diese MPU gibt es doch nur in unserem schönen Deutschland. Typisch. Es geht nur ums Geld wie überall.
    In anderen Ländern ist das um einiges fairer und besser geregelt.“

    Wie er dann bei sich zuhause von seiner Taxe wegwankte, fragte ich mich: „Kann an dieser „Stammtischparole“ was dran sein? „Cum grano salis“ sozusagen?“

    Meine ausführlichen Recherchen lassen das Gegenteil dieser Parole vermuten. Aber man hört diesen Mist ja leider immer und immer wieder…

    Ich fange mal an mit

    Vereinigtes Königreich

    Definition Alkoholfahrt: BAK von 0,8 ‰, in Schottland BAK von 0,5 ‰

    Möglichkeit haben, ein Auto zu fahren im betrunkenen Zustand, definiert als „im Auto sitzen oder in der Nähe des Autos sein und die Schlüssel dabei haben“
    bis zu 3 Monate Freiheitsstrafe
    bis zu 2.500 Pfund
    Führerscheinentzug möglich

    Trunkenheitsfahrt:
    bis zu 6 Monate Freiheitsstrafe
    Geldstrafe in Abhängigkeit vom Einkommen, aber max. unbegrenzt
    mindestens 1 Jahr Führerscheinentzug (im Wiederholungsfall binnen 10 Jahre nach der ersten Tat) 3 Jahre

    Fahrlässige Tötung während einer TF
    bis zu 14 Jahre Gefängnis
    Geldstrafe, maximal unbegrenzt
    bis zu 2 Jahre Führerscheinentzug

    Weitere Folgen für alle Arten von TF:
    deutliche Erhöhung der Kfz-Versicherung
    bei Berufskraftfahrern wird der Arbeitgeber verständigt
    eventuelle Probleme in den USA einen Leihwagen zu bekommen, da eine Art Säuferbalken im Führerschein eingetragen wird.

    Zusatz: Noch eins, eine Diskussion über eventuelle Zusammenhänge zwischen Trinkkultur in einem Land und etwaigen Effekten auf den Strafkatalog will hier ich nicht intendieren!

  117. Ja so ist das im schönen „Deutsche Land“
    Geld Geld Geld als ob das alles nicht schon Teuer genug War.
    Da bekommt man echt einen Zorn.
    Ich hab mein Vorläufigen Behalten bis die Karte da war Musst dann nur nochmal zur FS Stelle und Tauschen wenn die Karte da ist.
    Zur Info
    PS Der vorläufige FS ist nur Gültig mit Personalausweis da er kein Foto hat. Steht aber auch auf dem schein drauf.

  118. Du Zahlst für Amazon Prime-Expressversand) mehr als den Normalversand natürlich

    für
    einen Next Day Auftrag mehr als für einen Normalen
    einen direkten Flug mehr als für einen mit Zwischenlandung
    den ICE mehr als für den langsameren Regional Zug
    Die Reichen schmieren Ämter und Firmen, damit etwas schneller geht bzw. eine Vorzugs-Behandlung erhalten
    Du Zahlst für ein Flugticket, wenn du in die Fast-Lane willst und nicht ewig am Eintritt warten willst
    usw.

    Letztendlich Zahlst du für alles, was nicht der Standard ist – MEHR

    Geld regiert die Welt gilt leider auch bei der MPU.
    Ohne MPU Vorbereitung per Software ist das Gutachten vielleicht negativ und du zahlst 2x
    Wichtig
    Nicht an der Falschen Stelle Sparen
    Tony danke für deine Tipps ich hab es so geschafft

  119. Folgender Ablauf ist der Regelfall, wenn Sie Ihre MPU bestanden haben:

    1.Gutachten per Post erhalten – in der Regel innerhalb von zwei bis fünf Wochen nach der Untersuchung

    2.Bericht der zuständigen Führerscheinstelle vorlegen
    Sachbearbeiter prüft den Bericht

    3.Wiedererteilung der Fahrerlaubnis

    4.Vorläufigen Führerschein beantragen – in der Regel wird dieser sofort ausgegeben

    5.Neues Führerscheindokument per Post erhalten – in der Regel innerhalb von zwei Wochen

  120. 8Kann ich an dieser Stelle nur bestätigen. Ich habe auch mein Gutachten abgegeben, Sie haben es im Anschluss gelesen ca 45 min) – nach einer Stunde dann bekam ich einen zettel im Anschluss ab zur Kasse hab glaube so um die 10 Euro bezahlt mit der Quittung bin ich dann wieder zum Sach-Bearbeiter, und ich habe mein Vorläufigen Führerschein erhalten. Schaut ein wenig aus aus wie Fahrzeugschein. Warte-Zeit für die Plastikkarte war hier ca 5 bis 6 Wochen gegen eine Gebühr von 28.00 Euro 3 Tage. Lg Chrisi3000

  121. Also Beantragen ja – bekommen nein.

    Grund dafür ist, dass die Führerscheinstelle das Gutachten erst einmal rechtlich prüfen muss und das daher einige Zeit in Anspruch nimmt. Der Zeitrahmen muss erst mal vorhanden sein. Das kann einen, zwei Tage dauern. In der Regel wohl knapp eine Woche. Mit etwas Pech auch zwei oder frei Wochen oder sogar noch länger.

  122. Hallo,
    gestern habe habe ich die MPU ohne jegliche Zweifel bestanden.
    Jetzt ist meine Frage.Kann ich am Tag der Gutachten Abgabe einen vorläufigen Fs. beantragen um die Zeit bis der neue Fs. da ist zu überbrücken und wenn ja was kostet der vorläufige Fs?

  123. Hallo Leute also ich hatte am 06.11 meine 2te MPU mit Physiologischer Hilfe.
    Bin natürlich mit MPU Fuchs Online gleich auf Nummer sicher gegangen und habe ne gute Wahl getroffen wie sich nun zeigt!

    Ohne große Probleme Bestanden, (Schande über mich das 2te mal leider)

    Und wenn mein Gutachten endlich da bzw. erledigt ist, muss ich ja zum Straßenverkehrsamt, weiß jemand von euch?
    bekomme ich dann einen Vorläufigen oder liegt der neue Karten Führerschein dann schon bereit den habe ich jetzt seit 7 Wochen neu Beantragt

  124. Hallo Felix
    also ich würde mir den Anbieter-Vergleich mal ansehen
    da dies deine frage nicht beantwortet würde ich andere mpu betroffene in der facebook gruppe von tony fragen
    bei 2800 Mitgliedern ist sicher einer dabei der in deiner nähe gute Erfahrungen hatte

  125. Hallo Tony, ich finde es sehr ehrenhaft, dass du dieses Forum betreibst, betroffene vom MPU Wahnsinn sind ja verständlicherweise oft überfordert mit ihrer misslichen Lage. So auch ein enger Freund von mir. Er ist sozusagen ein Extremfall, hat mit 19 seinen Führerschein entzogen bekommen wegen THC. Hat erfolgreich eine MPU absolviert und ihn zurückbekommen. Ca. Ein Jahr später (2013 oder 2014) geriet er erneut in eine Fahrzeugkontrolle und wieder THC positiv, erneuter Führerscheinentzug. Bis heute noch schafft er es nicht die Sache erneut anzugehen weil er sich sicher ist ohnehin nicht bestehen zu können. Ich kann das verstehen und ich finde es schlimm, dass solchen Leuten das Leben durch solch eine Willkür erschwert wird. Ich kenne ihn gut und weiß genau das er alle Anforderungen erfüllt am Straßenverkehr teilzunehmen. Ich würde Ihm gerne helfen, doch weiß ich nicht wie. Er macht sich auch Sorgen wegen der Finanzierung. Ich habe mich etwas im Forum belesen, dadurch bin ich schon Mal etwas informiert. Meine Frage an Sie: können Sie einen BeraterIn empfehlen an den er sich wenden kann? Jemand der sich seinen Fall Mal anhört und ihn da Mal etwas gezielter informieren kann ? Gibt es solche Stellen ?
    Grüße
    Felix

  126. Hallo Tony
    Besonders dein Anbieter Vergleich hat mich sicher durch die MPU geführt.
    Ich habe Sie gestern also am 16.10.2020 als Positiv bestätigt bekommen.

    Der MPU Fuchs hat mir sehr geholfen.
    Echt danke von ganzem Herzen

  127. Weiß wer ne gute Vorbereitung per Software auf die MPU
    komme aus Berlin und habe meinen Termin schon in wenigen Tagen
    Sonst habe ich bisher ein Buch für die MPU von Thomas Wagenpfeil gelesen
    gruß&danke
    harry

  128. Hallo Zusammen,
    ich bin 17 Jahre alt und habe Anfang Juni meinen Führerschein gemacht. Leider hatte ich nur 7 Tage später die äußerst blöde Idee betrunken nachts mit dem Auto zu fahren. Ich wurde mit 1,53 BAK von der Polizei erwischt. Mitte August wurde ich dann nochmal mit dem Fahrrad von der Polizei angehalten, 2,1 BAK.
    Seitdem trinke ich keinen Alkohol also nichts mehr. Muss ich Abstinenz-Nachweise haben oder würde mir keiner Glauben schenken, dass ich nie wieder etwas trinken werde im Zusammenhang mit Auto oder Fahrrad?
    (Würde auch KT gehen?)
    Vielen Dank Tony und an die Gruppe

    1. Junge Junge… also kontrolliertes Trinken ist für Wiederholungstäter mit steigenden Werten hier in diesem Fall nicht möglich. Du musst lebenslang auf Alkohol verzichten. Ob du allerdings hier den Gutachter davon überzeugen kannst, dass es dir gelingt, hängt davon ab welche Argumente du ihm hier liefern kannst. Der Gutachter will ganz genau wissen, wie es dir in Zukunft gelingen soll immer nüchtern zu bleiben, und warum es dir früher nicht gelungen ist (was machst du nun dagegen) Um das zu erarbeiten brauchst du wahrscheinlich einen Verkehrspsychologen.
      Trinkst du immer so viel oder hängt das mit deinem Alter und den Partys zusammen?
      In die Richtung könnte man gehen… wenns so is

  129. Wer ein negatives MPU-Gutachten erhalten hat – also durchgefallen ist -, der findet ganz am Ende meistens mehr oder weniger umfangreiche Empfehlungen, was jetzt sinnvoll zu tun ist.
    Ich habe darauf gepfiffen und nur gemacht was auferlegt wurde
    MPU Vorbereitung mit SOftware hat mir zum Durchbruch verholfen

    Danke an TONYs MPU Forum !
    Berliner Martin

  130. Guten Tag,
    ich habe im Januar 2011 ( 21 Jahre alt) meinen Führerschein wegen des Konsums von THC verloren. THC 1,6 ng/mL bzw. 0,9 ng/mL im Serum. Die Carbonsäure im Serum betrug 23 ng/mL.
    Ich habe von der Behörde die Auflage bekommen ein Aufbauseminar zu besuchen. Bei diesem Gespräch wurde meine MPU festgelegt.
    Ich muss 6 Monate nachweisen!!!
    Meinen Führerschein habe ich im September 2011 freiwillig bei der Behörde abgegeben. Einen Monat später habe ich auch sofort angefangen mich auf diese MPU vorzubereiten und habe mich gleich bei einer relativ günstigen MPU Vorbereitungsstelle vorgestellt und meine MPU Vorbereitung erfolgreich abgeschlossen. Das letzte Gespräch hatte ich im März 2012.
    Das mit den Screenings hat leider nicht so funktioniert wie ich das vorhatte. Ich bin nicht von dem Zeug losgekommen.
    Im Jahr 2016 hat mir das ganze dann gereicht und habe Anfang 2017,
    6 Monate durchgezogen und habe die Screenings erfolgreich abgeschlossen.
    Ich habe nur die 6 Monate vorgewiesen, aber habe die Vorbereitung von 2012 vorgelegt. Ich habe mich ja, mit dem Thema auseinandergesetzt.
    Ich bin morgens bei dem TÜV SÜD angekommen und war sowas von Entspannt, so kenne ich mich selbst nicht, ich war richtig motiviert und habe mit dem Thema Drogen zu diesem Zeitpunkt komplett abgeschlossen.
    Ich habe alle Tests bestanden und dann ging es zum Prüfer.
    Knapp 40 min habe ich mit ihm geredet und es war alles cool.
    Jetzt geht´s los.
    7 Wochen nach meinem Prüftermin habe ich endlich mein Ergebnis bekommen.
    Die Ärztin hatte geschlagene 4 Wochen Urlaub und niemand kam an meine Urinprobe dran bzw an das Ergebnis.
    Meine MPU war NEGATIV, der DROGENTEST war positiv auf KOKAIN getestet und die angebliche B – Probe war auch Positiv auf Koks getestet worden.
    Mir ist später eingefallen damit die Ärztin mit mir gar keinen Probenabgleich gemacht hat, sprich, wir habe keine Nummern abgeglichen. Meine MPU war Freitag und ich hab unwissentlich 1-3 Tage vor meiner MPU gekokst!!!! OK
    Die Empfehlung von dem Prüfer lautet ich soll jetzt 1 Jahr nachweisen. DOPPELTE KOSTEN, in meinen Augen wurde ich von Anfang bis Ende Gef…. (sorry)
    Die Führerscheinstelle weiß nichts von diesem Ergebnis.
    Ich habe eigentlich nur eine Frage.
    Kann ich die MPU Vorbereitung von 2012 nochmal vorlegen oder muss ich wirklich nochmal das ganze komplett bezahlen ?
    Ich habe mir heute Angebote eingeholt. 950 € aufwärts ohne Kontrollen. Die Kosten nochmal 350€ + 500€ Prüfer.
    Im September 2021 ist mein Lappen 10 Jahre weg.
    Im FEAR steht das ich meinen Antrag auf Neuerteilung im September 2026 stellen kann / darf.

    Ich danke für jede Antwort

  131. Bitte um Hilfe,  

    Habe ein negatives Gutachten bekommen, mit der Empfehlung: Eine Suchtberatung aufzusuchen……Nach Abschluss der therapeutischen Betreuung muss Herr Lehmann in der Regel über ein Jahr belegen können, dass er eine stabile Alkoholabstinenz eingehalten hat ( mindestens aber ein halbes Jahr nach Abschluss der Betreuung bei einem Gesamtzeitraum der Abstinentz von eineinhalb Jahren. 

    Ich habe im Vorfeld der MPU eine Reha besucht schon ein Jahr Abstinentz nachgewiesen, besuche regelmäßig die Suchtbratung, bin beim Phsychlogen und bitte daher, mir bei der Erläuterung der Empfehlung , ob nun nochmal 1 oder sogar 1 1/2 Jahre nachzuweisen sind.
    Oder sind die eineinhalb Jahre als gesamte mit dem 1 schon gemachte zu verstehen. Insgesamt bin ich schon 23 Monate insgesamt trocken und auch froh darüber. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.

    1. Hallo Frank

      Wichtig sind auch die richtigen Abstinenznachweise nach CTU-KRITERIEN

      Du musst ohne ambulanter und stationärer Hilfe ein Jahr Abstinenz nachweisen können

      Therapiezeit (auch ambulant) zählt nicht als Abstinenzzeit🙂

  132. Meines Wissens nach bekommst du trotz der langen Zeit deinen Führerschein einfach zurück, sobald sie das positive Gutachten vorlegen. Vielleicht muss er neu gedruckt und ausgehändigt werden. Vielleicht musst du den erste Hilfe-Kursneu machen. Fahrschule und Prüfungen musst du nicht nochmal machen. Natürlich gibt es noch mal eine neue Probezeit aufgrund der Sachlage. Wenn du es ganz sicher wissen willst, rufe einfach bei deiner Führerscheinstelle an und frage 😎😉

  133. Hallöchen…ich habe eine Frage..und zwar habe ich gestern mein positives Gutachten bekommen…alles schön und gut…allerdings hab ich den Führerschein schon seit 2012 nicht mehr..also im September 2012 kam das Urteil das ich mpu machen muss…das habe ich die ganzen Jahre nicht gemacht…2018 war ich dann in der Reha für Alkohol und Tabletten…4 Monate..und dann seit Juni 2019 ein Jahr Nachweise..vor 3 Wochen mpu..jetzt positiv..also ich würde mit Alkohol Drogen und Medikamenten angehalten damals..nur meine Frage..muss ich den Führerschein neu machen..bzw…Theorie und Praxis?oder kann ich die Theorie auch umgehen irgendwie?ich hab mal so Tests bögen im Internet gemacht..also was für blöde fragen sind das denn….damals mit 0 Fehler bestanden..und jetzt…owei owei..kann ich das bzw mit einem Anwalt verhandeln?
    lieben Dank

  134. Hallo, mir haben sie letztens jahr 08/2020 den Schein genommen mit 1,86 promille.
    Das erste Mal, hatte keinen Unfall sondern mich hat jemand verpfiffen und die Polizei kam zu mir nach Hause und fragte mich ob ich gerade mit dem Auto gefahren bin und ich sagte natürlich ja. Ich war Wochenend trinken und habe mich nach dem Entzug vom Schein auf Therapie begeben, damit mein trinkverhalten nicht mehr wird. Nun soll ich MPU machen. Muss ich das mit der Therapie angeben bei der MPU? Soll ich nur 6 monate Abstinenz machen und es verschweigen? Liebe grüsse

    1. Hallo Melanie
      Eine Therapie ist immer gut vorausgesetzt du hast diese auch Positiv absolviert.
      Sonst würde ich davon auf keinen Fall was erwähnen
      Sieh dir hier im Forum auch mal den Anbieter Check an
      🤫

  135. Morphin ist auch in mohnhaltige Lebensmittel enthalten. Mohnkuchen oder Zopf allerdings nicht in den Mengen der Morphin Angabe von dir.

  136. Hallo zusammen,
    Ich habe ein Missverständnis, ich habe ein Abstinenzkontrolle vor kurz angefangen und und beim erste Urin Probe ich war positiv mit 45 Morphin, komisch ist das dass ich habe niemals konsumiert , meine letzte Konsum war Cannabis vor 7 Monaten und mein mpv Berater glaub mir nichts und sagt das ich habe es genommen , wie kann das möglich sein?🤔

  137. Moin Leute hatte heute meine Mpu habe gemischte Gefühle, ich war so extrem nervös, nach ungefähr 1,5 stunden lautete die letzte Frage. Was hast du aus den Vorbereitungsgesprächen mit deinem Gutachter mit genommen, ich bekam kein Wort mehr raus sie hat mir auch Zeit gegeben sie meinte “seien sie doch nicht so aufgeregt so schlecht sieht es doch garnicht aus“. Jetzt frage ich mich natürlich was damit gemeint ist jetzt soll ich noch meine Entlassungsbrichte aus der Klinik in der ich 2018 war wegen Depressionen zuschicken und denn bekomme ich ein Gutachten. Kann man schon sagen ob bestanden oder nicht nach der Aussage ?😕

  138. Bei mir war ein Kollege von mein Bruder mit dem alten gesetzt wo einer abgegeben hat gilt die 7 Jahre die wo neue abgeben gilt das neue gesetzt

  139. Hallöchen und danke für die Aufnahme. Ich habe eine Frage bezüglich Führerschein nach der Mpu. Meine Prüfung steht im Oktober bevor.
    Sachverhalt : habe genau 9Jahre und 11 Monate meinen FS gehabt und nun ( gerechnet bis Oktober) 7,5 Jahre den Lappen weg.
    Die FS Stelle meinte dass wenn ich den Lappen länger hatte als er weg ist musste ich den danach nicht mehr neu machen ( wovon ich aufgrund der langen Zeit bisher ausgegangen bin). Habt ihr dazu Erfahrungen oder ist sowas dann auch individuell?

    Frage also muss ich nach der bestandenen Mpu meinen Führerschein komplett neu machen mit Theorie und Fahrstunden oder nur die FS Prüfungen machen oder bekomme ich den FS ohne das wieder?

    1. Hi das stimmt völlig wenn du länger als 7 Jahre abgegeben hast darfst du nur noch zu Landratsamts gehen und dein Führerschein neu holen weil es ja verjährt also ohne Mpu oder sonstiges

    2. Ich war genau deswegen beim Straßen verkersamt ab letzte Straftat am Steuer 15jahre das ist 10000% so weil hab mein 14 Jahre weg aber immer ohne am Start gewesen

  140. Moin, kurze Frage. Wann habt ihr die erste Haarprobe abgegeben ? Bin jetzt seid am 17.08 genau 3 Monate abstinent gewesen, mir wurde gesagt das das gift bei jedem unterschiedlich abgebaut wird. Möchte nicht unnötig zwei mal bezahlen aber auch nicht zu viel Zeit lassen.

  141. Das negative Gutachten sollte keinesfalls zur Fsst gehen.
    Du kannst um Fristverlängerung bitten, dein FE-Antrag ist bis zu einem Jahr gültig. Neue Gebühren fallen dann nicht an.

  142. Hallo!
    Ich bin letzte Woche durch die erste MPU durchgefallen.
    Meine Frist für die MPU läuft laut FSST am 04.08.2020 ab.
    Schicke ich jetzt eine Bitte um Fristverlängerung ( Abstinenz ist noch weitere 4 Monate) oder muss ich den Antrag auf eine Neuerteilung/ Wiedererteilung der Fahrerlaubnis zurücknehmen um diese später neu zu stellen? Was ist mit den Gebühren bei der FSST?
    Danke für Eure Hilfe!

  143. Hallo, möchte gerne eure Meinung lesen. Mein Promillewert lag bei 2,4 Promille. Insgesamt war die Sperrfrist 12 Monate. Ich habe von Oktober 2019 bis Ende März einen Abstinenznachweis Dir Urinabgaben. Nächste Woche werde ich eine Haarprobe abgeben für rückwirkend 3 Monate. Trotzdem habe ich dann noch eine Lücke von ca. 6 Wochen. Ich habe in der Zeit von April bis Mai einen Umzug, einen Jobwechsel und eine Firmeninsolvenz hinter mir. Und Die Situation mit Carona hat auch einiges extrem erschwert. Wird das bei dem Gutachter auf Verständnis stoßen?

  144. Ich habe mich gemeldet für kontrollprogram bei TÜV Süd, morgen habe ich zweite Screening, da ich kann nicht da sein wegen Uhrzeit werde ich Programm abbrechen, obwohl gesendeten dienstplan 😔😔
    Ich habe nicht gesamte program gezählt sondern zahle ich nach jeden Screening und jetzt ist die frage werden irgendwelche extra Kosten auf mich aufkommen oder nur was ich bis jetzt gezahlt habe ist verloren gegangen?

  145. Hallo Eine Frage ins Forum
    Mein Sohn hat den Bescheid bekommen das er zur MPU muss anbei eine Liste der Institute in HH einmal AVUS GmbH und einmal TÜV Nord AG hat jemand Erfahrungen mit irgendeinen stelle oder ist es egal. Danke im Voraus (eventuell Empfehlungen)

  146. Kann ich dir auf jeden Fall empfehlen
    Habe die MPU 2016 damit bestanden (das Programm gibt es schon über 15 Jahre) ist zwar halb legal aber die nehmen ja mit Ihren Unmenschlichen Gebühren auch keine Rücksicht auf uns
    Ich warne hier vor
    Dr. Marianne Neumayr aus München (Verkehrspsychologin)
    Hat mich beim ersten mal durchfallen lassen
    Wie gesagt beim zweiten mal 2016 mit entsprechender Vorbereitung hat es funktioniert
    Schaut euch bitte genau an wo ihr bzw. an welcher Stelle Ihr die MPU Macht
    Das ist die Halbe Miete Freunde

  147. Ich würde an deiner Stelle tatsächlich sehen, 12 dokumentierte Monate zusammen zu bekommen.
    Für die Coronazeit gibt es gewisse Ausnahmeregeln, so dass die Lücke keine Rolle spielen dürfte.

  148. Hallo in die Runde. Hab gerade die Mpu Vorbereitung begonnen, Montag die 1. Haaranalyse. Ich soll als Hausaufgabe einen Lebenslauf der Trinkgewohnheiten machen. Wie soll ich das anstellen? Musste auch schon jemand sowas machen?

    1. Hi Olaf

      Mach es grafisch dann zeihst du auch zuaammenhänge zu den mengen. Wenn du mir schreibst kann ich dir ein beispiel schicken.

    2. Dann nur wegen Alkohol OlafEine Frage an Euch. Ich hatte 4Urinscreening. Der Vertrag ging vom 23.09.2019. . Vertragliche Beendigung wäre am 23.03.2020. Durch Vorona fand das letzte Urincreening am 05.05.2020 statt. MPU/Termin war am 09.07.2020. Urinscreening war quasi 9,5 Monate. Es hatte der Gutachterin nicht gereicht.
      Am kommenden 05.08.2020 wären jetzt 4 Monate nach dem letzten Urin-Screening. Ich habe direkt einen neuen Abstinenzvertrag am 16.07,2020 abgeschlossen.
      Frage: liegt keine Abstinenzlücke vor, wenn innerhalb der 4 Monate ab dem letzten Urinscreening 05.05.2020 am 05.08.2020 abläuft?
      vielleicht bekomme ich einen Urin Screeningtermin erst im September. Ist es dann keine Abstinenzlücke?
      Soll ich freiwillig nächste Woche, also vor dem 05.08.2020 ein Urinscreening einbauen?
      Ich will nichts verpatzen. Die durchgefallene MPU hat mir gereicht☹️
      Etwas kompliziert durch Corona. Und ich wurde vom MPU-Vorbereiter nicht gut beraten worden☹️sagt die Psychologin!
      Auf Eure Antwort bin ich gespannt‼️

  149. HAlso ich hatte mein FS 15 Jahre weg und musste die Theorie und Praxis Prüfung neu ablegen ohne Pflichtstunden. Hatte meinen FS aber auch nur knapp 1 Jahr bevor ich ihn abgegeben hab

  150. Hallo. Morgen werde ich das Positive Gutachten der Führerscheinstelle zusenden oder übergeben.. Mein FS habe ich im August 2013 gemacht und entzogen wurde der im November 2016…. habe hier mal gelesen, dass es sein kann, dass man den FS ganz neu machen muss sofern dieser länger weg war als man den hatte.. dies ist bei mir ja der Fall.. hatvdamit jemand Erfahrung und weiss was darüber ?

  151. Hallo Zusammen,

    Kurz zu meiner Geschichte 2015 hatte ich einen Unfall mit restalkohol 1.0 Promille ohne fremdbeteiligung. Ich war fahranfänger.

    Trotz alkoholabstinenz nachweisbar seit dez. 2017 bin ich wiederholt durchgefallen.

    Stehe nun bald vor meiner dritten MPU. Berater habe ich schon 3 Stück durchgemacht.

    Von allen das gleiche gehört trotzdem die letzte Untersuchung nicht gemeistert.

    Jemand noch einen letzten Tipp?

    Sollte ich die MPU vielleicht nicht in Bayern machen?

    Habe hin und wieder gehört dass es in anderen Bundesländern etwas leichter sein soll.

    Danke im voraus.

  152. Hallo
    Ja, wenn sie die Fahrverhaltensbeobachtung nicht bestehen, wird die MPU negativ. Dann müssten Sie einen ganz neuen Anlauf starten und das heist alles nochmal von vorn…

  153. Hallo,ich hatte letzte Woche meine MPU und darf jetzt eine Fahrverhaltensbeobachtung
    absolvieren!
    Bin leider beim Reaktionstest durchgefallen die anderen Tests hab ich geschafft!
    Werde diese Woche mir eine Fahrschule suchen und noch ein paar Fahrstunden vorher nehmen. Was ist wenn ich durchfallen sollte,muss ich dann die ganze MPU wieder neu machen???? Oder kann ich nur die Fahrverhaltensbeobachtung wiederholen??

  154. …einige teilnehmer haben mir über den tüv nord in berlin merkwürdige dinge erzählt, ich empfehle lieber dekra, avus und ias. da habe ich nur gute erfahrungen gemacht. mein beratungsraum ist in friedrichshain, simplonstraße. wir könnten nächste woche mit dem kurs beginnen. dauert meist 5 sitzungen von je 90 minuten, kostet 900euro, ratenzahlung kein problem.

  155. Hallo zusammen, ich wurde 2006 mit 1,4 Promille angehalten, Geldstrafe und 12 Monate Führerschein weg. Keine MPU.
    Vor 3 Wochen, wurde ich angehalten, hatte 2 Bier getrunken. Bei der Führerscheinstelle sagte man mir dann, dass auch nach 14 Jahren Wiederholungstäter bin und ich auf jeden Fall mit einer MPU rechnen muss. Selbst bei 0,1 Promille. Kann mir dazu jemand etwas sagen? Gibt es da keine Fristen? Hab jetzt etwas Angst 😞 danke für eure Hilfe .

  156. dafür dass alles so teuer ist könnt ihr nur selber was dafür keiner hat euch gezwungen drogen/alkohol zu konsumieren und auto zufahren oder ohne Führerschein zu fahren
    Mich hat alles zusammen 1050 euro gekostet und raus bin ich aus der Sache wer unter drogen Einfluss fährt sollte meiner Meinung nach nur noch bus/bahn fahren dürfen

    Damals kannte ich leider die Vorbereitung auf die MPU Per Software wie den MPU Fuchs online noch nicht

  157. Guten Morgen
    Mich interessiert, ob es hier jemanden gibt, der seine MPU ohne eine oftmals sehr kostspielige Vorbereitung gemacht hat?
    Ich stolpere einfach immer wieder über die Aussage, dass es so schwer sein soll, diesen Test zu bestehen. Ich frage mich wo die Schwierigkeiten, in welchem Detail sie stecken.
    Meines Erachtens werden dort Reaktion, Konzentration und Psychologie getestet.
    Wenn jemand grundehrlich auf alle Fragen antwortet und sein Vergehen ehrlich bereut, was ich einfach mal voraussetze, verstehe ich diese oft erwähnte hohe Durchfallquote nicht.
    Ich freue mich über erklärende Antworten.
    Allen einen sonnigen Tag!

  158. Die Tilgungsfristen im behördlichen Führungszeugnis sind länger, da sich diese nach den Löschfristen im Bundeszentralregister richten.

  159. Hallo liebe Gemeinde, hatte bis vor 2 Jahren noch so einiges im Führungszeugnis stehen, was nichts mit Alkohol, Drogen oder Verkehrs Delikten zu tun hatte.
    Im Juli 2018 wurde ein Großteil davon gelöscht.
    Meine Frage: ist es auch aus dem behördlichen FZ raus? Habe damals mein FZ für den KSV benötigt für meine Berufszulassung. Das ist doch auch eine Behörde? Der Verkehrspsychologe hat immer wieder neue Ideen um Geld auszugeben.
    Mein MPU Termin ist erst nächstes Jahr im Juli.

  160. Hallo, was macht man, wenn FSS bis 01.07. MPU wollte. Hat mein Sohn aber nicht gemacht, da er noch kein Abstinenzprogramm hatte. FSS meldet sich immer noch nicht. Führerschein selbst abgeben? Sonst verliert man doch so viel Zeit oder? Danke für Eure Antworten.

    1. soweit ich weiß verjährt das ganze nach einen Jahr. Er soll mal Akteneinsicht beantragen und nachschauen . Ich mein da mal was bei mir gelesen zu haben das die dir den Führerschein innerhalb eines Jahres einziehen müssen sonst verjährt das ganze wieder .

  161. Bei meinem Antrag auf Neuerteilung, vor 5 Wochen, brauchte ich keinen Erstehilfekurs. Ich hatte beim Bürgeramt extra nachgefragt ob wirklich nicht nötig sei. Antwort war nein. Heute kahm der Brief wo ich die Begutachtungsstelle auswählen muss. 4 Seiten gefühlt 100x durchgelesen nix mit erste Hilfe. Egal bin im Endgame 💪

  162. Hallo Zusammen, kann mir Jemand sagen, ob eine Erste Hilfekurs-Bescheinigung von Januar 2018 im August noch gültig für die Beantragung der Neuerteilung der Fahrerlaubnis ist? Danke im Voraus!

    1. Meine Führerscheinstelle hat gesagt,der Nachweis über 1.Hilfe könne auch 20 Jahre alt sein,hauptsache es stehen mindestens 9 Unterrichtseinheiten drauf..ich habe dieses Jahr einen Nachweis von 2017 eingereicht,wichtig sind die Stunden,und wenn man z.b.in der Pflege arbeitet als Krankenschwester z.b. reicht eine beglaubigte Kopie eines Abschlusses

  163. Ich stell mich einfach mal vor, Ich bin 34 und aus Stuttgart. 2015 war ich mit 5leuten in einer bar mit der einen person wollte ich 3-4 std. biliard spielen gehn so warn 3 bier am anfang für mich ok. Dann allerdings saß die person halb tot vor der bar und der türsteher redete auf mich ein 30-45min und ich hab iwann nachgegeben die person gefahrn und wurde mit 0.6 angehalten. jetzt war ich allerdings 2018 nochmal so dumm und hatte 0.6.. seitdem allerdings hab nichts aber auch gar nichts mehr getrunken. den führerschein hab ich zurück seit april 2019 und jetzt über ein jahr wollen sie ein mpu von mir. Ich wollte mit dem Anwalt was machen weil ich fand das das sehr spät kommt. Jedoch habe ich jetzt nicht mal meine Fristen eingehalten. Ich bin in die gruppe weil ich grad gar nicht weiß wie ich das machen soll. 20.6. soll das gutachten vorliegen. die stellen sich komplett quer wegen verlängerung der fristen.

  164. Weiss jemand mehr?
    Sobald man Antrag auf Neuerteilung macht verfällt ja die bis dahin verlaufene Verjährung komplett.
    Wenn der Vorfall 8 Jahre her ist und man Angst hat seine Verjährung bis dahin zu verlieren, kann man einfach Akteneinsicht einfordern und somit selber sehen ob das alles schon gelöscht ist?
    Und falls immernoch etwas drin steht tilgt die Verjährung unbekümmert weiter oder?
    Diese wird nur bei Antrag auf Wiedererteilung abgebrochen oder etwa auch bei normaler Akteneinsicht?

    Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt 😅

  165. Guten Morgen hab eine Frage

    Sind 1290€ für einen Vorbereitungskurs echt normal? War jemand zufällig bei der TÜV süd in Karlsruhe und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?

  166. Hallo
    Also bei mir ist es etwas komplizierter..
    Mir wurde 98 aufgrund Drogen (Heroin) der Führerschein entzogen. Habe in der Zwischenzeit 3 Stationäre Therapien gemacht. Alle regulär abgeschlossen. Mittlerweile bin ich seit 8 Jahren erfolgreich substituiert.
    Bis 2004 hatte ich immer wieder Delikte im Bezug auf Drogen. Die Frage ist nun wie ich in meinem Fall vorgehen soll. Da es ja mittlerweile möglich ist den Führerschein mit Substitution zu machen. Frage an Wulf Stahl und Manfred Borzel.
    Erstmal würde ich schauen ob man einige Einträge aus dem Bundeszentralregister löschen lassen kann. Ist das so richtig..?

    1. Im BRZ kann man nichts löschen lassen.
      Die Frage ist eher, was darf die Fsst noch für eine MPU verwerten.
      hoffe ich konnte dir so ein wenig weiterhelfen

  167. Hallo komme aus Linz Österreich bin aber in Bayern gemeldet.
    Leider war/bin ich Alkoholiker.
    Nach Insolvenz hab ich wenig Budget?
    gibts billigere mpus im Ausland
    ungarn oder so?
    Wurde 2 x erwischt
    02.09.2019 beim Pizza Zustellen
    2.9 ProM
    01.02.2020 beim Einkaufen mit Fahrrad
    3.1 Prom

    Brauche den Lappen dringend.
    Gibt es Schnell Verfahren?

    1. Nix für ungut Andreas aber das ist schon heftig.
      Hast du auch körperlich sichtbare Entzugs-Merkmale?
      Wenn ja ist dringend ein Entzug anzuraten bevor du überhaupt an eine MPU Vorbereitung denken solltest.

  168. Eine Frage ans Forum:
    Gibt es eigentlich für die MPU Begutachtungsstellen bestimmte Richtlinien an die sich die halten müssen ,oder gibt es auch Unterschiede zwischen den einzelnen Begutachtungsstellen?

  169. Bei guter Vorbereitung wohlgemerkt.😉😉
    Ja es gibt einen „Schnellkurs“, aber zwei-drei Wochen dauert so ein Vorbereitungskurs schon. Und danach direkt zur Begutachtung, das würde dem Gutachter nicht wirklich gefallen. Ich würde da nichts übereilen. Wichtig ist, dass Sie sich gut vorbereiten, denn ein negatives Gutachten bringt ihnen ja gar nichts…

    1. Guten Tag
      Ich muss eine MPU machen und habe daraufhin meine führerscheinakte angefordert.
      Nun sehe ich Grad,dass dort ein Schreiben von der Polizei drin ist, in dem 5 vergehen aufgelistet sind und 2 davon schon über 10 Jahre alt sind und nichts mit dem Straßenverkehr zutun haben. Hätte das nicht verjährt sein müssen?und ist es überhaupt erlaubt ,das die fs dieses Schreiben zu meiner führerscheinakte hinzugefügt hat?
      Ich bitte um Antwort und danke im voraus.
      Liebe Grüße

      1. Hallo You,

        muss dich an dieser Stelle „wahrscheinlich“ bitten einen Anwalt für Verkehrsrecht aufzusuchen der sich auch mit dem THEMA MPU auskennt.
        Kommt mir an dieser Stelle auch etwas Seltsam vor das Delikte die nicht mit dem FS in Zusammenhang stehen hier einfach so locker und unsensibel in einen FS Akt gelegt werden.
        Es ist in dem Fall ja auch so, das diese Dokumente bei der MPU zum Vorschein kommen können.
        Such daher wirklich am besten einen Juristen auf der dich beraten kann wie du dich am besten Verhalten kannst.
        Ich hatte bisher noch nicht von einem Fall dieser Art im Forum gelesen
        (Wenn you jemand helfen kann bitte schreiben!)🙏

        Danke euch TONY

        1. Vielen Dank für deine Antwort.
          Nun steht mein MPU Termin morgen an, daher kann ich vorher nichts mehr tun, aber ich denke ich werde mir danach trotzdem mal einen Anwalt darüber anhören,wenn ich morgen durchfallen sollte.

          Liebe grüße

          1. Ich wünsche dir alles gute und halte mich gerne über das Forum am laufen.

            Wir drücken dir die Daumen.
            Bei uns in Deutschland wir man ja als MPU Teilnehmer schon teilweiße wie ein Klein-Krimineller behandelt

  170. Eine Frage die mich quält hab ich noch. Hätte vor ca 14 Jahren schon einmal den fs weg wegen Alkohol. Hab nun Abstinenz gemacht und Vorbereitung. Bin auch im shg
    Wie stehen die Chancen die MPU zu bestehen beim ersten Mal?

  171. Hallo. Habe gerade den Brief von der Polizei bekommen das alles gegen mich eingestellt ist („Verfolgung und Ahndung von Verkehrsordnungswidrigkeiten durch Polizei und die Gemeinden eingestellt“) mein Anwalt weiß meine Blutwerte immer noch nicht, und ich rechne trotzdem mit ner Mpu. Wird sowas generell immer von der Polizei an die Führerscheinstelle weitergeleitet?
    Liebe grüße!

    1. Die Information der Fsst durch die Polizei klappt sehr gut.
      Grundlage dafür ist § 2 Abs. 12 StVG.
      Die Meldung ist wahrscheinlich schon lange dort. IdR wird das zusammen mit der Anzeige an die Staatsanwaltschaft erledigt.
      § 2 StVG Abs. 12 S. 1
      (12) Die Polizei hat Informationen über Tatsachen, die auf nicht nur vorübergehende Mängel hinsichtlich der Eignung oder auf Mängel hinsichtlich der Befähigung einer Person zum Führen von Kraftfahrzeugen schließen lassen, den Fahrerlaubnisbehörden zu übermitteln, soweit dies für die Überprüfung der Eignung oder Befähigung aus der Sicht der übermittelnden Stelle erforderlich ist.

      1. Guten Tag ich habe meine Führschein verloren wegen Alkohol mit 1,8 Promille seit 4 Jahre ich mache jetzt eine Therapie für 15 Woche in einem Klinik! Meine Frage ist muss ich MPU machen und wenn ich habe das Therapie fertig das hilft mit MPU??

        1. Hallo Dimitrios,

          Finde ich toll, dass du dich zu so einem mutigen Schritt entschlossen hast.
          Bei 1,8 Promille wird durch die Behörde auf jeden Fall eine MPU angeordnet.
          Am besten Sieh mal auf deinem Bescheid nach
          Hast du diesen noch?
          Alles was du tust Therapie usw. ist für die MPU auf jedenfalls förderlich
          „das Therapie fertig das hilft mit MPU“
          Ja wirkt sich positiv aus weil du ja selbst etwas unternimmst
          Ob du für den FS aus der Sicht des Gutachters schon so weit bist ist milde gesagt „schwierig“ einzuschätzen

  172. Kann mir jemand sagen, wie lange es circa geht ,vom stellen des Antrages zur Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, bis zum MPU Termin?
    Man stellt ja den Antrag zur Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, dann bekommt man ein Schreiben in dem man die MPU Stelle wählen soll. Dann schickt man das Schreiben mit der MPU Stelle die man gewählt hat an die Führerscheinstelle zurück, die schickt dann die Führerscheinakte an diese MPU Stelle. Die MPU Stelle schickt einem die Rechnungen die man überweisen soll, wenn man das getan hat bekommt man dann einen Termin. Ist das richtig so oder habe ich irgendwas vergessen?
    Von welchem Zeitraum sollte ich da ausgehe

    1. Ich hab 2 Tage nach Antragsstellung Brief von der FSST bekommen war am nächsten Tag direkt da die haben mir die MPU eröffnet ich hab ne Begutachtungsstelle rausgesucht. 2 Tage später hab ich Post bekommen mit der Info über kosten und bitte um Begleichung 3 Tage später Termin in 4 Wochen

        1. Hey

          Nein musste ich nicht.
          Gab bei mir keinen Verdacht auf schädlichen Umgang mit Alkohol
          Kommt immer auf den Einzel Fall an
          Schönen Feiertag noch dir

  173. Du musst darlegen, dass du ein angemessenes Problembewusstsein hinsichtlich deines Cannabiskonsums hast und nachweisen, dass du über das notwendige Wissen, über die Wirkungsweise, die Wirkdauer und die damit verbundenen Gefahren von Cannabis verfügst.
    Kein Gebrauch von Cannabis und Alkohol gleichzeitig.
    Nicht zu häufiger Konsum.
    Keine anderen Drogen, was auch aus evtl. vorhandenen Abstinenznachweisen hervorgehen muss.
    THC-Abbauwerte dürfen bestimmte Grenzen nicht überschreiten.
    Usw,
    Für das alles ist gute Beratung und Vorbereitung erforderlich.
    Rufe doch mal Karola Rock in ihrer kostenlosen Telefonsprechstunde an.

  174. Hallo
    Ich möchte mich einfach mal bei Tony bedanken. Habe heute Morgen mit ihm geschrieben und er hat mir tolle tipps und Ratschläge gegeben. War mächtig froh mit jemandem sprechen zu können wo Ahnung hat.
    Nur mal so in die Runde- wir können froh sein das es so Menschen wie Tony gibt. Die sich in Ihrer Freizeit die Zeit nehmen um uns Fragen zu beantworten bzw. Tips zu geben.
    Danke Tony🙂

  175. Hallo
    Ich hab haaranalyse. Die letze 21 November. Hab Sperre bis 3 Dezember.
    Nun meine Frage wenn ich die MPU bestehe Ende November bekomme ich den Führerschein bis Mitte Dezember?
    Danke fürs zuhören.

    1. Das wäre ein Zeitraum von 2 Wochen…Das wird knapp,da das Gutachten meist schon 2-3 Wochen braucht bis es bei dir ist…
      Grüße aus West Berlin
      Frank (Tischler Meister im Ruhestand)

    2. Liebe MPU Forum-Gruppe,

      Ich bin gerade vollkommen verwirrt. Ich hatte eine THC-Fahrt und jetzt kam gestern der bescheid von der FSST. Ich hab gleich mit AN angefangen und auch schon 2 Monate geschafft, weil ich sicher war, dass das nötig ist für meine MPU. Ich bin aus dem Schreiben nicht ganz schlau geworden und hab bei der FSST angerufen. Die Dame meinte jetzt zu mir, dass es keine MPU ist sondern eine andere Art von Gutachten. Was genau muss ich dafür tun bzw. Was kommt auf mich zu? Brauch ich dann keine AN für dieses Gutachten und was genau ist der Unterschied zu einer MPU?

      Vielen Dank für eure Antworten

  176. Ich hatte damals nach meiner ersten Auffälligkeit das Glück ohne Vorbereitung und ohne Abstinenz durchzukommen.(positives Gutachten)
    Aber im Normalfall wird denke ich Abstinenz-zeit angeordnet

  177. So nach langem Zittern weiß ich zumindest mein Blutergebnis schon, oder leider….1,62….heißt wohl MPU…es war die erste Auffälligkeit mit Alkohol, ist da ein Abstinenznachweis notwendig??

    1. Moin Abstinenznachweis nicht erforderlich.
      Wende Dich an die Diakonie Suchtberatung, mache dort 5 Std. dann sollte dir bescheinigt werden das keine Alkoholabhängigkeit vorliegt, das reicht für die MPU.
      Viel Glück Klara

        1. Hallo. Weiss jemand ob sich mit der neuen Regierung 2022 etwas mit der Mpu zum positiven verändert oder strenger wird? Im Bezug auf Alkohol und andere Drogen.. MfG olav

          1. Hallo Klappstuhl
            derzeit ist mir nichts neues für 2022 bekannt.
            Danke für deinen Besuch im MPU Forum
            TONY

          2. Es wird definitiv nicht leichter, doch wenn man einmal verstanden hat was genau untersucht wird ist es eigentlich leicht.

            Nun wird Cannabis z.B. legalisiert doch ist es nun härter oder leichter?
            Im Verkehr ändert sich nichts und wohl gemerkt man muss nicht mal am Verkehr teilgenommen haben um eine MPU angeordnet zu bekommen (Polizeikontrolle im Park) als eine Führerschein Besitzer ist das schon ein Grund genug die Anzweiflung zu erheben.

    2. Unser Sohn ist 2o19 ohne Führerschein und THC positiv in eine Kontrolle geraten. Da war er 19.Dieses Jahr nach einem chatverlauf wegen Erwerb von 2×2 Gramm verurteilt. Er sollte jetzt zur theoretischen Führerscheinprüfung angemeldet werden und nach Prüfung durch das Straßenverkersamt wurde eine mpu angeordnet. Wir alle sind im Moment etwas überfordert mit dem Prozedere. Welche Vorbereitung er in Anspruch nehmen soll. Ist billig gleich schlecht?die mpu soll er auf keinen Fall in unserem Landkreis machen. 90%Durchfallquote. Da kriegt man es schon mit der Angst. Wenn er jetzt die falsche Wahl trifft ist das eine einzige Geldvernichtunsmaschine ohne Erfolg? Helma

  178. Liebes Forum, hätte eine Frage bezüglich der Abstinenznachweisen. Wie genau sieht da die Sichtkontrolle aus (Hose ganz ausziehen etc.)? Tu mich immer schwer mit dem pinkeln, wenn mir jemand zuschaut. War da schon mal jemand bei Synlab? AAußerdem hab ich als deutscher Staatsbürger einen österreichischen Führerschein. Kann der mir auch entzogen werden bzw. was erwartet mich? Habe noch keinen offiziellen Brief, werde aber bald Post bekommen (wurde aufgehalten und hatte 5 Std vorher gekifft). Wollte dem einfach schon vorsorglich zuvorkommen und habe jetzt mit Urinproben angefangen für 12 Monate.

    1. Nein du pinkelt ganz normal in den Becher, über dir hängt n Spiegel wo der Arzt schaut…. Du musst nicht ganz die Hose runter… Danach wird die Temperatur gemessen vom Urin falls, du versuchst fake Urin abzugeben

    2. Hallo, also soweit ich weiß hat Österreich ein Vollstreckungsabkommen mit der deutschen Polizei. In der Schweiz ist das anders, die haben ein Vollstreckungshilfeabkommen. Das heißt die Behörde aus Österreich darf bei uns vollstrecken während die Schweizer nur Infos bekommen zum Fahrzeughalter. So war es bei mir. Wurde damals in der Schweiz geblitzt und verurteilt und durfte 3 Jahre lang nicht einreisen, widerrum darfst du in Österreich nicht einreisen weil die Strafe wirkt! Was das pinkeln betrifft keine Angabe aber es sollte gleiches gelten.

      1. Pallii vielen Dank für deinen wertvollen Beitrag ans Forum
        Nun mal ein Statement aus der Praxis
        Sehr hilfreich- Danke nochmals an dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.